Sport

Patrik Laine ist so gut, die Verteidiger schalten sich schon selbst aus

05.11.16, 16:16

Video: streamable

Das finnische Supertalent Patrik Laine hat wieder einmal ein Müsterchen seiner Klasse abgegeben: Gegen Detroit liess der 18-jährige Flügel der Winnipeg Jets den ersten Gegenspieler mit einem hübschen Lupfer aussteigen. Dieser war vom Kabinettstückchen derart angetan, dass er gleich noch einen Kollegen mitriss. So hatte Laine alleine gegen den Torhüter (zu) leichtes Spiel und traf schon zum siebten Mal in dieser Saison. (drd)

Das ist auch noch passiert in der vergangenen Nacht:

Da ist Laine (noch) nicht dabei: Blick ins Legenden-Quartett

Hol dir die App!

User-Review:
Galghamon, 3.12.2016
Ein guter Mix von News und Unterhaltung, sowie der Mut zur kritischen Analyse.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Josi und Weber jubeln: Nashville bezwingt Pittsburgh erneut und gleicht im NHL-Final aus

Im Stanley-Cup-Final ist wieder alles offen. Die Nashville Predators entschieden mit 4:1 auch das zweite Heimspiel für sich und glichen in der Best-of-7-Serie zum 2:2 aus.

Die Basis zum Sieg legten die mit den Berner Verteidigern Roman Josi und Yannick Weber angetretenen Predators im Mitteldrittel, das sie 2:0 gewannen. Frederick Gaudreau mit einem «Buebetrickli» (24.) und Viktor Arvidsson nach einem Konter (34.) brachten Nashville 3:1 in Front. Das 2:1 gaben die Schiedsrichter erst nach einer …

Artikel lesen