Wirtschaft

«Wir sind zurück im Normalbetrieb»: Postfinance-Plattform läuft wieder normal

10.01.17, 12:33 10.01.17, 13:07

Postfinance gibt Entwarnung. Die E-Banking-Plattform laufe wieder im Normalbetrieb, heisst es auf Anfrage. Zuvor war sie für Kunden während mehr als 24 Stunden nicht verfügbar.

Bereits am Montagmittag hatten Kunden zwar wieder Zugriff auf das System. Es wurde seither jedoch überwacht. Weil keine weiteren Störungen aufgetaucht sind, hat Postfinance diese Massnahmen jetzt aufgehoben. «Wir sind zurück im Normalbetrieb», sagt Postfinance-Sprecher Johannes Möri auf Anfrage.

Der Störung, die die E-Banking-Plattform der Bank komplett lahm legte, begann am Sonntagvormittag und dauert über einen Tag. Grund für den Ausfall war ein Serverproblem. (sda)

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Bienen-Killer als Kassenschlager – Chemie-Riesen kämpfen vor Gericht für Pestizide

Das Europäische Gericht erster Instanz untersucht ab heute, ob die EU die Bienen-Killer-Pestizide zu Recht verboten hat. Die Pestizid-Hersteller – unter ihnen der Schweizer Agrar-Chemie-Riese Syngenta – kämpfen mit harten Bandagen gegen das Verbot: Ihnen entgeht ein Vermögen.

Pestizide töten nicht nur Schädlinge, sondern auch Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. Die sogenannten «Neonicotinoide» werden am häufigsten als Pestizide eingesetzt. Erst mit der Zeit wurde klar, wie gefährlich diese Bestseller-Produkte, die unter anderem von Syngenta und Bayer hergestellt werden, wirklich sind. Seit 2013 ist die Verwendung der drei giftigsten Neonicotinoide deshalb in der EU wie auch in der Schweiz nur noch eingeschränkt erlaubt. Das könnte sich nun ändern.

Syngenta und …

Artikel lesen