DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Teenager muss sich rassistischen Müll anhören  – doch er bleibt ruhig wie ein Boss

28.07.2016, 08:4628.07.2016, 13:51

Wie überall gibt es auch in Australien verrückte alte Damen, die meinen, anderen Menschen ihre Fremdenfeindlichkeit verständlich machen zu müssen.

An einer Bushaltestelle wird ein Australier mit neuseeländischer Abstammung von so einem Exemplar am Skaten gehindert. Die Konversation, die sich daraus ergibt, zeichnet er auf.

«Australien wird von Fremdlingen überrannt!»

So viele Fremdlinge und sie passen nicht in den Australischen Lebensstil. Sie schicken alles Geld nach Hause und lassen nichts für Australien übrig. So die Aussagen der Frau. Dass der Typ, den sie da beschimpft, Australier ist, interessiert sie nicht.

In einem Kommentar auf Reddit schreibt der Vater, wieso er es unterstützt, dass sein Sohn so ruhig bleibt:

«Man muss einfach lachen, denn wenn man wütend wird, giesst man nur Öl ins Feuer. Ich bin nur froh, dass diese Frau nicht die Mehrheit der Australier repräsentiert, die ich kenne.»

Weiter schreibt er:

«Ein Skater an einer Bushaltestelle ändert [ihre Meinung] sicherlich nicht. Ich hoffe aber, sie denkt zuhause darüber nach und kommt [dem Wandel] einen Schritt näher. Eine gute Sache hat das Ganze aber: Ich habe überlegt, wie ich reagiert hätte und ich wäre nicht so geduldig, wie mein Sohn. Es gibt Hoffnung, wenn jede Generation sich gegenüber der alten verbessert. Er ist ein besserer Mann als ich.»

Er ist also noch nicht vorbei, der Kampf für die gute Sache: Diese 11 Kampagnen werden dich nachdenklich stimmen

1 / 21
Der Kampf für die gute Sache: Diese 11 Kampagnen werden dich nachdenklich stimmen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(luc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Spotify enthüllt: Diese Lieder hören Zürcher und Zürcherinnen am liebsten
Spotify ermöglicht es, Charts für gewisse Städte einzusehen – so auch für Zürich.

Mit der neuen Charts-Webseite ermöglicht Spotify, nicht nur globale, sondern auch lokale-, Genre- und Künstler-Charts einzusehen. In der Schweiz ist diese Funktion für Zürich verfügbar. Diese neuen Chart-Optionen sollen Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit geben, weltweite Positionen zu erreichen und gemeinsam mit ihren Fans Erfolge und Meilensteine zu feiern, schreibt Spotify.

Zur Story