DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Stolze Gesichter: Tesla-Angestellte bild: tesla

Meilenstein und Rekord: Tesla hat 1 Million Elektroautos produziert



Via Twitter hat Elon Musk in der Nacht auf Dienstag seinem Unternehmen zur Produktion von 1 Million Elektroautos gratuliert. Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer und sorgte für zahlreiche begeisterte Reaktionen.

Bild

screenshot: twitter

«100 Jahre Innovation», twitterte ein anderer User

Bild

bild: twitter

Musk verdiene seine eigene Statue, meinte dieser Photoshop-Künstler

Bild

bild: twitter

Sterben die «Verbrenner»-Produzenten wie einst die Dinosaurier aus, weil Tesla wie ein Meteorit eingeschlagen hat?

Bild

bild: twitter

Was mit Fahrzeug Nummer 1'000'000, einem roten Model Y, passieren soll, wurde noch nicht kommuniziert.

Die Chinesen überholt

Kein anderer Autohersteller habe ein solches Volumen erreicht, wenn es um die Produktion von Elektro-Personenwagen mit grosser Reichweite gehe, schreibt Electrek.co. Der neue Meilenstein weise auch auf eine bedeutende Produktionssteigerung hin bis zum ersten Quartal 2020.

Basierend auf unabhängigen Zählungen sei Tesla bereits im vergangenen Jahr zum weltweit grössten Hersteller von Elektroautos geworden, als es Chinas BYD überholte.

Die Produktionskapazität habe sich 2020 mit dem Hochfahren der Produktion im Giga-Werk Shanghai erhöht, dem zweiten fahrzeugproduzierenden Werk von Tesla weltweit.

Das Unternehmen wolle in Shanghai eine jährliche Produktionsrate von 150'000 Elektroautos erreichen. Zusammen mit dem Werk in Fremont, das bis Ende 2020 eine Kapazität von 500'000 Autos überschreiten soll, dürfte Tesla eine jährliche Produktionskapazität von 650'000 Autos schaffen. Noch offen ist, wann das Werk in Deutschland in Betrieb geht.

Am 24. Juli 2006 hatte Tesla nach dreijähriger Entwicklungszeit sein erstes Modell, den Roadster, vorgestellt. Es folgten das Model S, Model 3, Model X und Model Y. Neben einem neuen Tesla Roadster (Bauform 2020) sei auch noch an den Elektro-Lastwagen namens Tesla Semi (2017) und den futuristischen Cybertruck erinnert, der 2019 vorgestellt wurde.

(dsc, via electrek.co)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wie Elon Musk mit Tesla durchstartete

Wie löscht man Feuer bei Batterie-Problemen?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese 16 Grafiken zeigen, wie brutal Tesla der Konkurrenz enteilt ist

Seit der Ölkrise Mitte der 1970er wurden in der Schweiz nie mehr so wenig Autos gekauft wie im Corona-Jahr 2020. Elektroautos – insbesondere von Tesla – verkauften sich trotzdem prächtig. Eine Übersicht.

2020 fuhr Tesla endgültig aus der Nische. Setzte Elon Musks Tech-Konzern 2013 weltweit gerade mal 22'000 Elektroautos ab, waren es im schwierigen Corona-Jahr fast eine halbe Million. Oder um genau zu sein: 499'550 Stück. Während fast alle anderen Automarken starke Einbrüche verzeichneten, lieferte Tesla 36 Prozent mehr Autos als im Vorjahr aus.Niemand muss Musk sympathisch finden, aber die Zweifler an der Elektromobilität sind 2020 grösstenteils verstummt. Die folgenden Grafiken zeigen, weshalb.

Artikel lesen
Link zum Artikel