Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ex-Wegelin-Chef

Konrad Hummler wird externer Berater bei Bank Notenstein



Konrad Hummler, President de l' Association des Banquiers Prives Suisses, ABPS, parle lors de la 75eme Assemblee Generale de l'Association des banquiers prives suisses ce vendredi 11 juin 2010 au Musee Olympique a Lausanne. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

 Konrad Hummler kehrt an seine einstige Wirkungsstätte zurück. Der frühere Wegelin Teilhaber wird externer Berater bei der Notenstein Privatbank, die vor zwei Jahren aus der Wegelin Bank hervorgegangen war. Notenstein betont aber, dass Hummler nicht angestellt sei. Er werde drei bis vier Mal pro Jahr intern auftreten, um seine Sicht auf die Märkte und die Zukunft darzulegen, teilte eine Notenbank-Sprecherin am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda mit.

Sie bestätigte damit eine Vorabmeldung der «Handelszeitung». Hummler werde für seine Auftritte im üblichen Rahmen von externen Beratungsmandaten entschädigt. Über die Höhe des Honorars will die Bank keine Auskunft geben. Die Notenbank Privatbank gehört zur Raiffeisengruppe. Sie war gegründet worden, als die Privatbank Wegelin & Co. unter Druck der US-Steuerbehörden zerfiel. Sie war im Sog der Steueraffäre rund um die UBS wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung auf den Radar der US-Behörde gekommen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Analyse

Der Kult der Arbeit

Aufopferung bis zum Burn-out, Missgunst gegenüber Arbeitskolleginnen, totale Autoritätsgläubigkeit: Moderne Lohnarbeit hat sektenhafte Züge. Das macht uns krank und unterdrückt uns ökonomisch.

Eine der beliebtesten «Simpsons»-Folgen aller Zeiten ist «Homer’s Enemy» aus der 1997 ausgestrahlten 8. Staffel. Die Folge dreht sich um Frank Grimes, einen neuen hypermotivierten Mitarbeiter im Kernkraftwerk Springfield. Grimes ist ein Arbeiter wie aus dem Bilderbuch: Er ist extrem kompetent, gewissenhaft, diszipliniert und schlicht unermüdlich. Er arbeitet härter als alle anderen, weil er überzeugt ist, dass das der Schlüssel zum Erfolg ist.

Doch Grimes’ Weltbild wird erschüttert, als er …

Artikel lesen
Link zum Artikel