DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 15. Runde

Newcastle United – Liverpool 2:0 (0:0)

Football Soccer - Newcastle United v Liverpool - Barclays Premier League - St James' Park - 6/12/15
Newcastle United's Georginio Wijnaldum celebrates after Liverpool's Martin Skrtel (not pictured) scores an own goal and the first for Newcastle
Reuters / Andrew Yates
Livepic
EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Georginio Wijnaldum jubelt nach dem 1:0. Sein Schuss wird entscheident von Martin Skrtel abgefälscht.
Bild: Andrew Yates/REUTERS

Kein weiterer Erfolg für Klopp: Liverpool verliert gegen Newcastle

Es hätte nicht sein sollen: Nach zwei Meisterschaft-Siegen in Serie verliert Liverpool das Auswärtsspiel gegen den Drittletzten Newcastle mit 2:0. 



Das musst du gesehen haben

Da wird er sich ärgern, der Kloppo. Liverpool muss heute die vierte Niederlage in der Meisterschaft einstecken. Lange fällt kein Tor in der eher ereignisarmen Partie. Erst nach 69. Minuten findet das Leder ins Netz. 

Das Eigentor von Skrtel.

Georginio Wijnaldum zieht auf der rechten Seite im Strafraum ab. Sein Schuss wird dabei entscheidend von Martin Skrtel abgelenkt. Simon Mignolet hat keine Abwehrchance.

Liverpool versucht darauf den Ausgleich zu erzwingen, bekommt jedoch in der Nachspielzeit den zweiten Gegentreffer. Erneut ist es Georginio Wijnaldum, dessen Schuss im Netz landet. 

Wijnaldum trifft kurz vor Schluss.

Newcastle feiert damit den erst dritten Sieg in der laufenden Premier-League-Saison. Liverpool dagegen verliert zum zweiten Mal unter Jürgen Klopp. (ndö)

Die Telegramme

Newcastle - Liverpool 2:0 (0:0)
51'273 Zuschauer.
Tore: 69. Skrtel (Eigentor) 1:0. 93. Wijnaldum 2:0.
Bemerkungen: Newcastle ohne Mbabu (Ersatz).

Bild

Klopp-Abschied in Dortmund

1 / 12
Klopp-Abschied in Dortmund
quelle: x00970 / ina fassbender
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Viel zu lange mussten Sie um Anerkennung kämpfen – ein offener Brief an Vladimir Petkovic

Der Trainer der Schweizer Nati steht vor einem Wechsel in die Ligue 1 in Frankreich. Nach sieben Jahren geht er beim SFV von Bord. Zeit für einen offenen Brief an den Mann, der die Schweiz sieben Jahre lang betreut und in den EM-Viertelfinal geführt hat.

Sehr geehrter Vladimir Petkovic,

Als Sie vor gut zwei Wochen aus St.Petersburg zurück nach Zürich reisten, sind die Schweizer Nati-Fans am Flughafen Kloten gestanden, haben gejubelt, um Autogramme und Selfies gebeten. Menschen haben sich umarmt, gelacht, waren euphorisch, so wie in den Tagen zuvor schon. Alles dank den Auftritten Ihrer Fussballer an dieser EM. Als Chef der Nati haben Sie die Schweiz mitgenommen auf eine besondere Reise. Die Bilder dieser Gesichter voller Emotionen sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel