Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verhandlungen in Wien

Atomgespräche mit dem Iran bringen kein Fortschritt

Abbas Araghchi (C),  Iran's chief nuclear negotiator arrives at the Austria Center Vienna after another rounds of talks between the EU 5+1 on May 16, 2014 in Vienna. A fourth round of talks between Iran and six world powers aimed at defusing the face-off over Tehran's nuclear programme ended after the US had voiced concern about lack of progress.   AFP PHOTO/DIETER NAGL

Iranischer Aussenminister Abbas Araghchi in Wien. Bild: AFP

Der Iran und die fünf UNO-Vetomächte haben in einer neuen Runde von Atomgesprächen in Wien keine Fortschritte erzielt. Der stellvertretende iranische Aussenminister Abbas Araghchi sagte am Freitagabend, die Verhandlungen seien zwar konstruktiv und ernsthaft geführt worden, hätten jedoch kein Ergebnis gebracht.

Er hoffe dennoch, dass man eine Einigung bis zum 20. Juli erzielen könne. Ein Sprecher der EU-Aussenbeauftragten Catherine Ashton teilte via Twitter lediglich das Ende der Gesprächsrunde mit.

Ein hochrangiger US-Vertreter erklärte im Anschluss an die neue Runde, die Verhandlungen kämen kaum voran und gestalteten sich schwierig. Er gehe aber auch davon aus, dass eine Einigung immer noch möglich sei. Im Juni wolle man die die Gespräche wieder aufnehmen.

Seit Mittwoch lief in Wien eine neue Runde von Verhandlungen des Iran mit den USA, Russland, China, Frankreich, Grossbritannien und Deutschland. Bis zum 20. Juli soll ein Abkommen erreicht werden, das den Verzicht auf eine militärische Nutzung der Atomkraft durch den Iran regelt. (rar/sda) 



Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen