DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Al-Kaida im Irak

Selbstmordattentäter reisst 22 Selbstmordattentäter in den Tod



In einem Trainingslager für Selbstmordattentäter nördlich von Bagdad ist es am Montag zu einem  - je nach Sichtweise tragischen oder glücklichen - Zwischenfall gekommen: Der Ausbilder demonstrierte die Funktionsweise eines Sprenggürtels, als dieser aus Versehen explodierte, wie die «New York Times» berichtet.

Die angehenden Selbstmordattentäter gehörten zu der berüchtigten Gruppe Islamischer Staat im Irak und in Syrien (ISIS), die mit Al-Kaida verbandelt ist und in beiden Ländern aktiv ist.

22 ISIS-Mitglieder wurden durch die Explosion getötet und 15 verletzt. Acht Militante versuchten zu fliehen, konnten aber festgenommen werden. In dem Ausbildungslager stellte die irakische Armee grosse Mengen Sprengstoff und schwere Waffen sicher. 

Die Identität des Ausbilders wurde nicht enthüllt. Ein Armeeoffizier bezeichnete ihn allerdings als fleissigen Anwerber, der «dieses eine Mal die Bösen erwischt hatte». (kri) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zehn Armeen gegen eine Miliz: Die Machtverhältnisse im Jemen im Überblick

Saudi-Arabien plant eine gewaltige Invasion im Jemen – und gibt sich siegesgewiss. Doch wie schlagkräftig ist die sunnitische Militärallianz? Wie werden die Huthi-Milizen Widerstand leisten? 

Saudi-Arabiens Königshaus hat von den USA gelernt. Die PR-und Medienpropaganda, die Riads Militäreinsatz im Jemen begleitet, hätte auch aus dem Pentagon kommen können. Sie wirkt wie eine Kopie der Öffentlichkeitskampagne, die das US-Verteidigungsministerium bei den Kriegen im Irak und in Afghanistan gefahren hat.

Die Saudis haben ihrer Mission einen markigen Titel gegeben, «Sturm der Entschlossenheit», der bewusst an die «Operation Wüstensturm» erinnern soll. So nannten die USA ihren Krieg …

Artikel lesen
Link zum Artikel