DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sakura Yosozumi (Mitte) ist Olympiasiegerin im Park-Event der Skateboarderinnen, Kokona Hirako (links) holt Silber und Sky Brown (rechts) Bronze.
Sakura Yosozumi (Mitte) ist Olympiasiegerin im Park-Event der Skateboarderinnen, Kokona Hirako (links) holt Silber und Sky Brown (rechts) Bronze.
Bild: keystone

Viel Sportsgeist und tolle Tricks – der Park-Event der Skaterinnen begeistert

04.08.2021, 07:5104.08.2021, 13:14

Die Japanerin Sakura Yosozumi ist erste Olympiasiegerin im Park-Wettkampf der Skaterinnen. Die 19-Jährige gewinnt vor ihrer erst 12-jährigen Landsfrau Kokona Hiraki, die sich zur jüngsten Medaillengewinnerin der olympischen Geschichte krönt und der Britin Sky Brown, die mit 13 Jahren ihrerseits jüngste Olympiamedaillengewinnerin in der Geschichte Grossbritanniens wird.

Im Gegensatz zur Kategorie Street, wo nach den kurzen, teils fehlerhaften Auftritten der zumeist sehr jungen Skaterinnen auch Kritik aufkam, sorgte der heutige Wettbewerb im «Pool» für Begeisterung. Einerseits, weil der Wettkampf aufgrund der längeren Runs und deutlich sichtbareren Tricks auch für Laien besser zu verfolgen war und die Frauen auch – trotz einiger wohl nervositätsbedingter Stürze – mächtig ablieferten.

Andererseits zeigten die Skateboarderinnen neben coolen Tricks in den Rampen eben auch ganz viel Menschlichkeit. Als die Japanerin Misugu Okamoto in ihrem dritten Run stürzte, eine Medaillenchance vergab und in Tränen ausbrach, rannten ihre Kolleginnen und gleichzeitig auch Konkurrentinnen zu ihr und trösteten Okamoto, indem sie sie auf den Schultern trugen.

Auch sonst zeigten die oft noch sehr jungen Athletinnen, dass sie den olympischen Geist verkörpern. Gute Leistungen wurden gegenseitig bejubelt und Skaterinnen, die stürzten, fanden stets eine Konkurrentin, die für eine tröstende Umarmung Zeit hatte. Einige Impressionen.

Die Australierin Poppy Starr Olsen feiert ihren Run mit der späteren Olympiasiegerin Sakura Yosozumi.
Die Australierin Poppy Starr Olsen feiert ihren Run mit der späteren Olympiasiegerin Sakura Yosozumi.
Bild: keystone
Misugu Okamoto (in Orange) wird nach ihrem Sturz getröstet.
Misugu Okamoto (in Orange) wird nach ihrem Sturz getröstet.
Bild: keystone
Die Medaillengewinnerinnen freuen sich gemeinsam über den Erfolg.
Die Medaillengewinnerinnen freuen sich gemeinsam über den Erfolg.
Bild: keystone
Sky Brown jubelt mit ihrem Vater und Trainer über Olympiabronze.
Sky Brown jubelt mit ihrem Vater und Trainer über Olympiabronze.
Bild: keystone
Bryce Wettstein und Poppy Starr Olsen freuen sich gemeinsam über das Gezeigte.
Bryce Wettstein und Poppy Starr Olsen freuen sich gemeinsam über das Gezeigte.
Bild: keystone
Sakura Yosozumi und Kokona Hiraki haben gut lachen: Sie holen Gold und Silber.
Sakura Yosozumi und Kokona Hiraki haben gut lachen: Sie holen Gold und Silber.
Bild: keystone

(abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2020 in Tokio

1 / 96
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2020 in Tokio
quelle: keystone / martin meissner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Geburtsblind und Marathon-Läuferin? Das geht!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Siebenkämpferin rappelt sich nach Verletzung wieder auf und läuft verdutzten Helfern davon

Katarina Johnson-Thompson war mit grossen Ambitionen in den olympischen Siebenkampf gestartet. Als amtierende Weltmeisterin konnte sich die Britin berechtigte Hoffnungen auf eine Medaille machen. Nach drei Disziplinen stand sie auf dem fünften Zwischenrang, ehe der 200-Meter-Sprint auf dem Programm stand. In diesen startete die Frau mit dem klingenden Namen fulminant, musste den Lauf aber mit schmerzverzerrtem Gesicht unterbrechen.

Sanitäter eilten mit einem Rollstuhl herbei, um Johnson-Thompson …

Artikel lesen
Link zum Artikel