Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine PUK im Fall Carlos wird immer wahrscheinlicher

27.03.14, 03:43 27.03.14, 03:58

Weiterlesen beim Tages-Anzeiger.

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Elias 27.03.2014 11:10
    Highlight dieser Typ muss Qualitäten haben welche uns verborgen bleiben. Man kann sich einfach nicht vorstellen warum der dermassen gehätschelt wird.
    Auf jeden Fall hängen uns diese endlosen Carlos Wohlfühl-Nachrichten zum Hals raus. Warum soll der nicht einfach nachhause, er hat doch Eltern. Man kann ja gespannt sein wie er sich bemerkbar macht, wenn er irgendwann draussen in der freien Wildbahn ist. Es ist anzunehmen dass wir noch etliches an Carlos-News erdulden müssen.
    0 0 Melden
  • CG aus G :-) 27.03.2014 07:24
    Highlight Es ist eine Schande!

    Das Geld, das monatlich für die Therapierung dieses kriminellen Spinners zum Fenster hinaus geworfen wird, würde für drei durchschnittliche Familien reichen.

    Die Leute, die diesen totalen Blödsinn zu verantworten haben, sollte man mit einen Chlapf aufs Füdli therapieren. Die können unmöglich normal sein!

    Aber eigentlich ist es ja selbsterklärend, wer einen Spinner verstehen will muss selbst ein Spinner sein. Nur so ist diese behördliche Tragödie zu erklären.
    2 2 Melden