DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wird er zum «Zhoumacher»? Alfa Romeo bestätigt Zhou Guanyu als neuen Fahrer

16.11.2021, 10:29

Das Formel-1-Team Alfa Romeo besetzt im Hinblick auf die nächste Saison auch das zweite Cockpit neu. Der Chinese Zhou Guanyu ersetzt im Zürcher Rennstall den Italiener Antonio Giovinazzi.

Zhou ist in vielerlei Hinsicht eine interessante Wahl. Sportlich machte der 22-Jährige aus Schanghai in diesem Jahr mit drei Siegen in der Formel 2 auf sich aufmerksam. Sechs Rennen vor dem Ende der Meisterschaft belegt er in der Gesamtwertung den 2. Rang.

Nach drei Saisons in der Nachwuchsserie folgt für Zhou der Aufstieg in die Formel 1. Dort wird er als Teamkollege des Finnen Valtteri Bottas, der seinen Ende Jahr zurücktretenden Landsmann Kimi Räikkönen beerbt, der erste chinesische Stammfahrer in der Königsklasse sein.

Die Verpflichtung von Zhou könnte für Alfa Romeo aber auch deshalb ein guter Schachzug sein, weil der in London beheimatete Asiate eine ordentliche Summe an Sponsorengeldern mitbringt. Die Rede ist von 25 Millionen Franken, um die das Team-Budget aufgewertet wird. Geld, das sie in Hinwil im Hinblick auf die anstehende Regel-Revolution 2022 gut gebrauchen können. Auch für die Formel-1-Besitzer könnte Zhou ein Volltreffer sein, denn das Potenzial des chinesischen Markts ist enorm.

Giovinazzi muss nach drei Jahren bei Alfa Romeo seinen Stammplatz räumen. Dem Italiener ist es in den letzten Wochen nicht gelungen, sich für eine Weiterbeschäftigung aufzudrängen. In den Qualifyings hielt der bald 28-Jährige seinen Teamkollegen Räikkönen zwar mehrheitlich in Schach, in den Rennen schaute aber kaum Zählbares heraus. Der 10. Platz Ende Mai im Grand Prix von Monaco war Giovinazzis einziges Top-10-Ergebnis in bislang 19 Saisonrennen. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Formel-1-Fahrer 2021

1 / 22
Formel-1-Fahrer 2021
quelle: keystone / giuseppe cacace
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Kauft kein Plastik» – Formel1 Star säubert Bucht auf Mykonos

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
divelidave
16.11.2021 10:52registriert Mai 2016
Ich denke auch, dass man hier nicht nur von einem Money-Driver reden darf. Seine letzten 2 Jahre zeigte er, dass er durchaus auch Talent besitzt und sich mit Valtteri als Teamkollege weiterentwickeln kann.
263
Melden
Zum Kommentar
10
Das Highlight des Miami-GP? Ganz klar der Gridwalk von Sky-Reporter Martin Brundle

Martin Brundle war zwischen 1984 und 1996 ein ziemlich mittelmässiger Formel-1-Pilot. In 158 Rennen unter anderem für Tyrell, Williams, Brabham, Ligier, Benetton und McLaren fuhr der heute 62-jährige Brite keinen einzigen Sieg ein, immerhin schaffte er es neunmal auf ein GP-Podest.

Zur Story