USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier die Highlights des Interviews

Video: watson/leb

«You can't do that»: Interviewer treibt Trump mit Fakten in die Enge



Die USA sind das am stärksten vom Coronavirus betroffene Land der Welt – rechnet man nach absoluten Zahlen: bald fünf Millionen bestätigte Fälle und knapp 160'000 Tote. Wie sind die USA mit der Krise umgegangen?

>>> Alle News zum Coronavirus im Liveticker.

Darüber sprach US-Präsident Donald Trump mit Axios-Journalist Jonathan Swan letzte Woche, gestern wurde das Interview auf HBO ausgestrahlt.

Und ihr ahnt es: Donald Trump macht keine allzu gute Falle. Hier also Trump über ...

... Todesfälle

Als der Journalist während des Hin und Hers über Test-Raten auf die steigenden Todesfälle zu sprechen kommt, interveniert Trump. Er bringt eine Grafik hervor und sagt:

«Wir sind tiefer als die Welt, wir sind tiefer als Europa ... schauen Sie!»

Swan schaut auf die Grafik und meint:

«Oh, Sie betrachten die Todesfälle in Proportion zu den Fällen? Ich betrachte die Todesfälle in Proportion zur Bevölkerung. Hier sind die USA sehr schlecht dran. Viel schlechter als Südkorea, Deutschland, etc.»

Trump wirkt sichtlich erstaunt, schaut zum Journalisten und meint:

«Sie können das nicht machen. Sie müssen nach den Fällen gehen.»

Swan bleibt dabei, es sei statistisch sehr relevant, die Todesfälle in Relation zur Bevölkerung zu messen. Er bringt das Beispiel Südkorea, dort kommen auf 51 Millionen Menschen lediglich 300 Todesfälle. Trump protestiert: «Sie wissen das nicht!» – «Denken Sie etwa, sie fälschen die Statistik?», entgegnet der Journalist. Trump: «Äh, ich werde nicht darauf eingehen, wir haben eine sehr gute Beziehung zu Südkorea

Die Szene im Video:

... Test-Raten

An anderer Stelle will Swan von Trump wissen, wann jede Amerikanerin und jeder Amerikaner Zugang zum selben Schnelltest wie Trump ihn hat, erhalten. Trump: «Also, wir haben ein sehr gutes Testverfahren ...» – «Ab welchem Datum?», unterbricht Swan. Aber Trump will nicht darauf eingehen und schweift ab:

«Lassen Sie mich das Testen erklären. Wir testen mehr als alle anderen. Und wissen Sie was? Es gibt diese Leute, die sagen, dass man zu viel testen kann. Sie wissen das!»

Der Journalist fragt erstaunt: «Wer sagt das?»

Trump: «Lesen Sie die Gebrauchsanweisungen, lesen Sie die Bücher!» – «Gebrauchsanweisungen? Welche Bücher?» Swan weiss offensichtlich nicht, von was Trump redet, und dieser will nicht weiter darauf eingehen.

... Tulsa

An anderer Stelle will Journalist Swan von Trump wissen, wieso er unter den gegebenen Umständen an der Wahlkampfveranstaltung in Tulsa im Juni festgehalten habe.

Während Trump über die hohe Zahl der Besucher redet und betont, dass die TV-Übertragung der Veranstaltung Rekordwerte bei Foxnews brachte, unterbricht ihn Swan:

«Ich glaube, Sie missverstehen mich. Ich kritisiere nicht Ihre Fähigkeit, Massen anzuziehen. Machen Sie Witze? Ich frage wegen der öffentlichen Gesundheit.»

Trump erwidert darauf, dass er eine andere Wahlkampfveranstaltung in New Hampshire abgesagt habe. Swan will's aber genau wissen und fragt, wieso er seinen Fans sagt, dass alles unter Kontrolle sei, es gebe ihnen ein falsches Gefühl der Sicherheit. Trump darauf:

«Nun, was ist Ihre Definition von Kontrolle? Unter den gegebenen Umständen denke ich, dass es im Moment unter Kontrolle ist.»

«Wie bitte? Tausend Amerikaner sterben pro Tag», entgegnet Swan. Trump:

«Sie sterben, das ist wahr. Und es ist, wie es ist. Aber das bedeutet nicht, dass wir nicht alles tun, was wir können. Es ist so weit unter Kontrolle, wie Sie es kontrollieren können. Dies ist eine schreckliche Seuche, die uns heimsucht.»

«Ist das wirklich das beste, was wir tun können?», will der Journalist wissen. «Wir haben einen grossartigen Job geleistet», findet Trump. Man habe den Gouverneuren alles gegeben, was sie brauchen. Aber, so meint Trump: «Sie haben ihren Job nicht gemacht – viele von ihnen haben ihn nicht gemacht, einige schon. Wir hatten gute und schlechte und viel Mittelmass. Ich könnte Ihnen sagen, wer die Grossartigen sind und welche die Nicht-so-Grossartigen. Aber die Gouverneure sind in der Verantwortung», sagt der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Hier kannst du das Interview in voller Länge (37 Minuten) anschauen:

abspielen

Die Aussagen über Tulsa ab Minute 5:10, über das Testen ab Minute 9:25 und über die Todeszahlen ab Minute 13:00. Video: YouTube/HBO

Apropos: Sind diese Trump-Tweets echt oder fake?

Quiz
1.Ich genoss es, diese zwei furchtbaren Menschen fertig zu machen. Ich würde niemandem empfehlen, deren Anwalt anzufragen, er ist ein Vollversager!
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert!
Nein, das hat er nicht getwittert!
2.Losers und Haters entschuldigt, aber mein IQ ist bestimmt einer der höchsten überhaupt! Das wisst ihr doch alle. Also bitte, seid nicht so dumm und verunsichert. Ihr könnt doch auch nichts dafür!
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert!
Nein, das hat er nicht getwittert!
3.Ist es nicht verrückt? – Ich bin ein Milliardär, der tausende Menschen beschäftigt, aber ich werde von idiotischen Bloggern angeschwärzt, die sich nicht mal einen Anzug leisten können. UNVERSCHÄMT!
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert!
Nein, das hat er nicht getwittert!
4.In New York schneit es und es ist extrem kalt. – Wir brauchen eine globale Erderwärmung!
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert!
Nein, das hat er nicht getwittert!
5.Ich war einmal in Russland. Die Leute dort haben alle schrecklichen Mundgeruch, was ihr moralisches Verhalten eigentlich ziemlich gut widerspiegelt.
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert.
Nein, das hat er nicht getwittert.
6.Ich habe noch nie jemand Dünnes gesehen, der eine Cola-Light getrunken hat.
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert.
Nein, das hat er nicht getwittert.
7.Es ist traurig, dass aufgrund des miesen Jobs, den Obama abgeliefert hat, es für lange Zeit keinen schwarzen Präsidenten mehr geben wird.
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert.
Nein, das hat er nicht getwittert.
8.Hillary ist wie dein ungeouteter schwuler Cousin: Sie wirkt zwar nett, aber du weisst, das etwas nicht stimmt mit ihr. #crockedhillary #nevertrustclinton
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert!
Nein, das hat er nicht getwittert!
9.Hätten diese Idioten, die all die Menschen von Charlie Hebdo umgebracht haben, noch ein bisschen gewartet, wäre das Magazin sowieso eingegangen. – Kein Geld, kein Erfolg!
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert.
Nein, das hat er nicht getwittert.
10.Ich kann nichts dafür: Aber bei allem was ich mache, bin ich der Beste. Es ist wie ein Fluch. Ein guter Fluch. #trumpforpresident
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert.
Nein, das hat er nicht getwittert.
11.Könnt ihr euch vorstellen, dass die Schweiz eines der reichsten Länder ist? Ich meine, was tun die schon? Käse schmelzen und sich jeglicher politischen Positionierung enthalten?
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert.
Nein, das hat er nicht getwittert.
12.Wenn Hillary nicht einmal ihren Ehemann befriedigen kann, wie soll sie denn ganz Amerika zufrieden stellen?
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert.
Nein, das hat er nicht getwittert.
13.Würden die Aufgaben eines Präsidenten ein wöchentliches Basketball-Spiel beinhalten, wäre Obama wahrscheinlich nicht so kläglich gescheitert.
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert.
Nein, das hat er nicht getwittert.
14.Meine Grosseltern haben den weiten Weg von Deutschland nach Amerika nicht auf sich genommen, um zuzusehen, wie dieses Land von Immigranten übernommen wird. NICHT MIT MIR!
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert.
Nein, das hat er nicht getwittert.
15.Meine Gedanken sind bei Erdogan: Er hat mein vollstes Verständnis! Würde mich jemand Ziegenficker nennen, ich würde wahrscheinlich Illegales tun.
Das war Donald!
Das war Donald!
Nein, das hat er nicht getwittert!
Nein, das hat er nicht getwittert!
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

So fertig hast du Trump noch nie gesehen

«Eine Nachricht an dich, Trump: Halte für einmal deine verf***** Klappe»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

174
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
174Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jonaman 06.08.2020 00:22
    Highlight Highlight Trumps Gesicht, als er sagt "you can't do that" zeigt ganz exakt, wie wenig Ahnung Trump von dem hat, was er erzählt. Und offenbart gleichzeitig, wie ungeeignet er als Präsident ist, er versteht ganz einfache Zusammenhänge nicht.

    In seinem Universum kommt die Möglichkeit ganz einfach nicht vor, dass er schlecht dastehen und Unrecht haben könnte. Deshalb ist völlig verständlich, dass er sich wundert, wieso die Menschen ihn nicht lieben.
  • Bäbu71 05.08.2020 20:52
    Highlight Highlight You can‘t fix stupid 🤦🏻‍♀️
    „niemand hat ..... ( einsetzen wie gewünscht ) soviel gemacht wie ICH“!!! ICH ICH ICH..... ich habe das Interview eben in voller Länge angeschaut. Bin zwar nicht wirklich überrascht ob seiner Aussagen und doch verstehe ich einfach nicht wie er damit durch kommt. Wie kann es sein dass seine Gefolgschaft nicht sieht wie er sie für Dumm verkauft. Bin ja wirklich gespannt ob er tatsächlich in seinem Amt als Potus bestätigt wird und weitere 4 Jahre Unheil anrichten kann/darf.
  • twiggy 05.08.2020 15:00
    Highlight Highlight ich dachte erst, das video sei ein deepfake als ich es zugeschickt bekam. mir wurde es dann richtig schlecht, als ich gemerkt habe, dass es echt ist...
  • Döni Trömp 05.08.2020 12:58
    Highlight Highlight An euch Trump-Hater:
    Jetzt mal ehrlich - kennt ihr Trump? Wohnt ihr in den USA? Habt ihr am eigenen Leib erfahren, wie sich Trumps Politik anfühlt? Oder steigt ihr einfach auf den fahrenden Zug auf, weil es halt im trendy ist, wenn man gegen Trump schiesst...
    Ich weiss nur, dass er zwischenmenschlich gesehen nicht gerade eine Sympathie-Bombe ist, zugegeben, aber in den USA selber ist er beliebter als man ihn in den Medien darstellt (ich war vor Corona oft dort und hab mit diversen Menschen diskutiert)...
    • MarGo 05.08.2020 14:07
      Highlight Highlight Er ist der geborene Spalter. Die Einen lieben ihn, die Anderen hassen ihn... Für einen Präsidenten auf jeden Fall kein guter Charakterzug.
      Ob sie mit 100 Menschen gesprochen haben, wird ebenfalls keine repräsentative Sicht auf Trumps Beliebtheit geben. Da konsumiere ich lieber US-Medien und halte mich an die Statistiken, die besagen, dass seine Zeit sich voraussichtlich dem Ende zuneigt... und darüber wird die Welt ziemlich froh sein, denn was es braucht, sind Menschen, die Menschen zusammenbringen und mit Ruhe und Bedacht handeln...
    • Chrisbe 05.08.2020 14:09
      Highlight Highlight Jetzt mal ehrlich Döni, Hand aufs Herz, Butter bei die Fische...
      Willst du mit deinem Post den Trump-hatern wirklich glaubhaft vermitteln, dass der orange Clown mit dem Frettchen unterm Cappi in Wirklichkeit ganz okay ist und nur von den bösen Medien so schlecht dargestellt wird?
      Netter, fast schon süsser Versuch ein krankes, verkleidetes Frettchen zu schützen. Aber sorry, hast etwas übersehen.
      Steck ein Schwein in einen feinen Anzug, .....es bleibt ein Schwein!
    • Gran Torino 05.08.2020 15:01
      Highlight Highlight Das alles ist nicht der springende Punkt. Trump ist völlig inkompetent als Exekutivpolitiker. Und es gibt guten Grund zur Annahme, dass er korrupt, manipulierbar und erpressbar ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • HerbertKappel 05.08.2020 10:18
    Highlight Highlight Ist gruselig das 40% seine Dummheit nicht erkennen ?
    • Döni Trömp 05.08.2020 13:01
      Highlight Highlight Könnte man ebenso von unseren Wählern meinen... Schau mal unseren Zirkus in Bern an, geschweige denn vom BAG... Sorry, aber wir sind nicht besser, oder die USA schlechter...
  • runthehuber 05.08.2020 09:01
    Highlight Highlight Wäre er nicht Staatschef, würde ich ihn als DEN Komiker bezeichnen...
  • Der P 05.08.2020 07:23
    Highlight Highlight Wer erwartet nach dem HBO-Logo auch die Titelmelodie von Game of Thrones? 😅
    ... aber sobald die in edle Kleider gebundene, kurzhaarige und mittlerweile gealterte Cercei den Raum betrat, musste ich abstellen... Mein China-Handy fing an zu zischen und flackern und als im Hintergrund noch Kayleigh "The Mountain" in ihrer gelben Rüstung durchlief, kam die Meldung "unnötig hoher Akkuverbrauch, Anwendung wird beendet"... 🙄
  • Vanessa_2107 05.08.2020 02:10
    Highlight Highlight Also das gehört einfach noch zu diesem Bericht. Was für ein Gesichtstraining...😂😂😂
    Benutzer Bild
    • Dean I. Muétr 05.08.2020 14:26
      Highlight Highlight Hat ein wenig was von Tucker Carlson.
  • Macrönli 04.08.2020 22:00
    Highlight Highlight Ääääh, korrigiert mich und meine Englischkenntnisse aber ehm, sagt er echt : we are lower than the world?!? 🧐
    • runthehuber 05.08.2020 09:02
      Highlight Highlight Ja, die USA ist in jeder Beziehung ein Drittweltstaat....
  • Nachthafenwärter 04.08.2020 20:03
    Highlight Highlight „Lower than the world“ - 😂😂😂
  • RicoH 04.08.2020 19:55
    Highlight Highlight Armer Jonathan Swan, bleibt so ruhig im Interview. Ich wäre vermutlich Trump an die Gurgel gegangen.
    Hoffentlich hat Jonathan einen Bonus von einem Monat Urlaub erhalten. Das erträgt sonst keiner...
  • TheKen 04.08.2020 19:39
    Highlight Highlight Trump darf bald keine Interviews mehr geben, wenn das so weitergeht. Zuerst das Fox Interview mit Chris Wallace und nun mit Jonathan Swan. Das ist sowas von entblössend. Unglaublich, dass Trump noch immer Supporter findet.
  • Freethinker 04.08.2020 19:04
    Highlight Highlight Traurig, wie viel davon wahr ist... -.-
  • α Virginis 04.08.2020 19:03
    Highlight Highlight Mein Gott, habe mir jetzt echt mal das Interview angesehen... Das ist so etwa die tiefste Schublade, in der Trump da wühlt. SO etwas nenne ich (frei nach Trump) mal deftige "alternative Fakten"
  • Eiswalzer 04.08.2020 18:50
    Highlight Highlight Das wirklich schlimme ist ja, dass er es wohl tatsächlich nicht begreift. Nicht mal im Ansatz. Noch nicht mal absichtliche Propaganda, schlicht Unwissen.
  • α Virginis 04.08.2020 18:31
    Highlight Highlight Wie sagte Obama? YES, WE CAN!
  • Gawayn 04.08.2020 16:49
    Highlight Highlight Ein französisches Sprichwort sagt:
    "Wenn einer tot ist, dann ist er tot.
    Er weiss nicht das er tot ist.
    Nur für die Anderen ist es schwer damit klar zu kommen.
    Ist einer dumm, ist es das Selbe...."

    Bei Trump trifft es das ziemlich genau...
  • Evan 04.08.2020 16:45
    Highlight Highlight Sicher dass Trump kein Komiker ist?
  • Evan 04.08.2020 16:43
    Highlight Highlight Normalerweise schaffe ich es nicht Trump zuzuhören, doch das war mal erfreulich erfrischend.
  • dustin' brothman 04.08.2020 16:26
    Highlight Highlight My brain hurts
    Benutzer Bild
  • swijew 04.08.2020 16:13
    Highlight Highlight Ich respektiere jeden journalisten der es schafft mit trump zu reden ohne ihm eine reinzudonnern. Würde ich nicht schaffen.
  • Gran Torino 04.08.2020 15:38
    Highlight Highlight Als die Folgen der Alzheimerkrankheit bei Ronald Reagan immer deutlicher wurden in seiner zweiten Amtszeit, übernahm seine Administration die eigentlichen Regierungsgeschäfte, den Präsidenten liess man weiter lächeln und winken für die Kameras.
    Die Welt hat nun aber ein echtes Problem, dass es bei Trump keine Administration mehr gibt, die diesen Namen verdienen würde. Alle mit wenigstens einem letzten Funken Verstand und Anstand im Leib sind längst gegangen bzw. gefeuert worden.
    • FaLa02 04.08.2020 19:21
      Highlight Highlight Ja, das Problem, dass derzweite Kandidat zu allem Übel auch dement ist....
      als letzte Hoffnung bleibt also nur noch Bidens Vize.....
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 04.08.2020 21:23
      Highlight Highlight Biden stottert. Er ist eben NICHT dement.
  • i schwörs 04.08.2020 15:20
    Highlight Highlight Unglaublich, er glaubt echt, eine "Logik" entdeckt zu haben, aber im Wesentlichen hat er keinen blassen Schimmer, von was er da spricht.. "Tote pro Fälle, mehr Testen mehr Fälle, also mehr Tote weil mehr Testen"..Wahnsinn... Er meint, "under control" bedeute, eine möglichst komplette Statistik von Fällen zu erstellen. Massnahmen zur Eindämmung? Ach ne, hab doch schon sonst alle Hände voll zu tun.. Es sterben ja noch nicht alle, die's kriegen, passt schon, ist ja immerhin so ne Chinaseuche, sorry für die, die's trifft, aber was kann ich schon tun... So gesehen, gar nicht mehr so lustig...
    • Gran Torino 04.08.2020 15:30
      Highlight Highlight Das ist - wie immer bei Trump - Reality-TV-Rhetorik.
      In Tat und Wahrheit ist Trump ungefähr vergleichbar in Deutschland mit Dieter Bohlen als Bundeskanzler. Das wäre in etwa die Dimension an Inkompetenz, die angesprochene Zielgruppe und der vulgäre Trashtalk.
    • swijew 04.08.2020 16:20
      Highlight Highlight Ist doch eine beleidigung! Eine frechheit! ..für bohlen natürlich..
  • Gran Torino 04.08.2020 15:06
    Highlight Highlight John Cleese hat Trump - und seine Anhänger - auf den Punkt gebracht.

    Play Icon
  • Bratansauce 04.08.2020 15:05
    Highlight Highlight Ist das wirklich ein echtes Video?
  • Trollerix 04.08.2020 15:05
    Highlight Highlight Ich habe eine Minute durchgehalten und musste das Video stoppen. Trump könnte einem fast Leid tun, so angestrengt er die Charts versucht zu lesen, verstehen und damit zu argumentieren. Es zerreisst mir das Herz.

    Nicht.

    Mal ernsthaft: Wie zum Teufel ist das gleich nochmal passiert, dass ein solcher Typ ans Ruder kommt? Ich bin fassungslos.
  • cool zurich boy 04.08.2020 14:53
    Highlight Highlight Banale Fakten scheinen in diesem Universum ein Instrument von "Linken" geworden zu sein. Leider ist dieser Trend aber auch in UK und AUS auszumachen. Die Angelsachsen haben in dieser Hinsicht wirklich ein Problem.
    • oliversum 04.08.2020 20:49
      Highlight Highlight Wir Schweizer leider auch.
  • Emado 04.08.2020 14:40
    Highlight Highlight T-otaler
    R-iesen
    U-nsympathischer
    M-inderwertiger
    P-resident

    • Emado 04.08.2020 14:50
      Highlight Highlight Mal schauen wieviel Pro-Trump (Blitzer) hier sind.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 04.08.2020 14:58
      Highlight Highlight Längst nicht mehr so viele wie vor knapp vier Jahren.
      Den meisten ExTrumpisten wird wohl ziemlich peinlich sein, dass sie diesem Idioten nachgelaufen sind.
    • Bratansauce 04.08.2020 15:13
      Highlight Highlight Ich bin nicht pro Trump, finde nur den Kommentar richtig schlecht..
    Weitere Antworten anzeigen
  • landre 04.08.2020 14:14
    Highlight Highlight Dieser POTUS peilt ganz klar eine Sars-CoV-2-Durchseuchung der USA an (ansonsten hätte ein Impeachment seitens des Kongress/ Volksvertretung schon lange durchgegriffen).
    • Wiedergabe 04.08.2020 14:25
      Highlight Highlight Ich bin mir 100% sicher, dass Trump weder weiss, was eine Durchseuchung ist noch wie man dieses Wort schreibt.
  • Lowend 04.08.2020 14:08
    Highlight Highlight Jonathan Swan ist endlich mal ein Journalist, der seiner Rolle nachkommt. Das einzig erstaunliche, an diesem Interview ist nämlich, dass Trump erst jetzt so vorgeführt wird, weil es seit Jahren kein Journalist gewagt hat, diesen Hochstapler mit klaren, faktisch richtigen Fragen in die Enge zu treiben.
    • lilie 04.08.2020 15:40
      Highlight Highlight @Lowend: Kein Wunder, wenn Trump nur seinem Haussender Interviews gibt... 😏
  • the Wanderer 04.08.2020 14:04
    Highlight Highlight so einen Interviewer würde ich mir mal anstelle von Matthias Ackeret bei TeleBlocher wünschen...
  • Macrönli 04.08.2020 14:04
    Highlight Highlight Also ich find euch und das Interview gemein. Ich meine, niemand erwähnt die schönsten und besten Statistikbalken den der POTUS in seinen (wohlgemerkt grössten, schönsten, kräftigsten, beweglichsten) Händen hält!
  • lilie 04.08.2020 14:01
    Highlight Highlight Der arme Trump. Jetzt, wo er gelernt, überhaupt IRGENDEINE Statistik zu lesen, sagen sie ihm er rechne falsch. Wie fies ist das denn! 😂
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 04.08.2020 14:13
      Highlight Highlight Ja ja, die Realität kann so grausam sein. 😏🤣🤣🤣
    • lilie 04.08.2020 15:02
      Highlight Highlight @Bambusbjörn: Er tänkt scho richtig, s chunnt eifach falsch use. 😂

      Er kommt mir vor wie ein lernbehinderter Schüler, der nach Jahren Therapie und Training und Üben endlich einen kleinen Strohhalm zu fassen kriegt - aber oh herrje, er ist falsch! Die ganze Mühe umsonst! 😂

      Nein, wirklich, wenn er nicht Präsident wäre, müsste man Mitleid haben. 😳
  • johnnyenglish 04.08.2020 13:59
    Highlight Highlight "We're lower than the world."

    -Donald Jeremiah Trump
    • arpa 04.08.2020 19:12
      Highlight Highlight Read the manual!
    • johnnyenglish 04.08.2020 22:17
      Highlight Highlight What manual?
      The book!
      What book?
  • Kunibert der Fiese 04.08.2020 13:47
    Highlight Highlight Das ganze wirkt wie aus einer mockumentary 😂.....😅...😐
  • Duscholux 04.08.2020 13:37
    Highlight Highlight Ich finde es komisch hier von "Fakten" zu reden wenn jedes Land einen "Coronatoten" anders definiert.
    • Gran Torino 04.08.2020 15:03
      Highlight Highlight Wenn die Definition nachvollziehbar und transparent ist, sind das sehr wohl Fakten.
    • de_spy 04.08.2020 15:40
      Highlight Highlight In dem Interview reden beide von Fakten. Also vor allem auch Trump. Bitte blende das nicht aus!
    • Duscholux 04.08.2020 16:41
      Highlight Highlight Ich hab gar nichts ausgeblendet.
  • Töfflifahrer 04.08.2020 13:20
    Highlight Highlight Mich wundert es, dass er dem Interview überhaupt zugestimmt hat.
    Er sollte doch wissen, dass er dabei jeweils katastrophal abschneidet.
    • Adam Gretener 04.08.2020 13:34
      Highlight Highlight Das geht eben nicht in sein Hirn rein. Er glaubt eben nach wie vor, er sei der Größte. Schwer einen an der Waffel.
    • i schwörs 04.08.2020 15:25
      Highlight Highlight Stimmt! Ich glaub er merkt inzwischen nicht mal mehr im Ansatz, wenn er so vorgeführt wird. Vermutlich erst später, wenn er sich selber auf dem Video sieht. Dann folgt das Tantrum. Ich hab Mitleid mit ihm. Das ist kein schönes Leben so. Aber selber schuld ist er trotzdem :)
  • Lumpirr01 04.08.2020 13:16
    Highlight Highlight Ich zweifle daran, dass genügend wählende US - Bürger erkennen können, wie ihr Präsident Mist labert. Die Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge zu verstehen, ist offenbar viel zu wenig ausgeprägt und wird auch nicht speziell gefördert. Habe mal gehört, dass weniger als 10% der Bevölkerung je ins Ausland gereist sind und viele gar nicht wissen, dass es neben den Bundesstaaten der USA auch noch andere Länder gibt........
    • Macrönli 04.08.2020 14:02
      Highlight Highlight Als ob es wichtig ist dass mehr als 10% je ins Ausland gereist wäre. Was willst du damit sagen? Dass wir hier das Glück haben mit 4 Wochen Ferien und einem Lohn der, wenn man Glück hat, mal wegzufahren? Dann stimme ich dir zu...was du zu vergessen scheinst: nur schon in einen andern Bundesstaat reisen ist schon eine ziemliche Reise, die Relationen sind anders als hier.
    • Zeit_Genosse 04.08.2020 14:31
      Highlight Highlight Aus der US-Sicht ist die Schweiz mit zweifellos gescheiten (und liebenswürdigen) Menschen irrelevant. Es ist von der Grösse her unbedeutend und der globale Einfluss klein. Es gibt uns in deren Wahrnehmung nicht wirklich. In den USA dreht sich von der Grösse her fast alles um die USA.

      Und seien wir mal ehrlich, auch bei uns ist das mit den komplexen Zusammenhängen so eine Sache. Und mit etwas Distanz betrachtet, sind unsere Bundesrät*innen kleine Kaliber, die man von aussen - wenn man sie überhaupt wahrnimmt - auch nicht als Leader erfasst.
  • südfüessler 04.08.2020 13:10
    Highlight Highlight Gäbe es eine statistik von allen regierungschefs im statistik verstehen hätte die usa wohl wirklich die kleinste nummer.
  • solo31 04.08.2020 13:09
    Highlight Highlight Das Englisch in den Faketweets ist aber etwas gar holprig, hätted ihr uns direkt die englische Version gegeben, wär das Quiz kein Quiz mehr :p
  • Perkon20 04.08.2020 12:50
    Highlight Highlight Fast 40 Minuten Interview und man erfährt nichts konkretes von Trump. Nur Selbstbeweihräucherung und sinnloses Gerede. Und weil er nie irgendwelche Fehler einräumt und sie immer bei jemand anderem sucht, werden seine Wähler auch nicht abspringen. Denn für sie ist alles, was ihm widerspricht direkt Fake News und dagegen kann man nichts machen, weil man nicht 100 Millionen Menschen nochmals in die Schule schicken kann.
    • JaneSodaBorderless 04.08.2020 13:19
      Highlight Highlight Hey, er ist das sehr stabile Genie mit den weltbestenTestergebnissen - er hat noch nie einen Fehler gemacht, er wird auch nie einen machen!
    • rodolofo 04.08.2020 13:43
      Highlight Highlight ER ist eben der wiederauferstandene Messias, und der Journalist ist der verkleidete "Gehörnte" der den "Orangen Jesus" in Versuchung zu bringen versucht...
      Doch Trump widersteht all dem aufsässigen Kassensturz-Genörgel des Journalisten-Teufels und seinem boshaft insistierenden Nachhaken:
      "Ich bin der Führer von Gottes auserwähltem Volk! Und darum ist alles wunderbar, was ich mache."
      Innerhalb der evangelikalen Unlogik ist das doch total logisch, oder?
  • Tropennütteler 04.08.2020 12:34
    Highlight Highlight Trump 2020, Tucker 2024, jiiiha, kommt gut bis mindestens 2032💪
    • SUP_2 04.08.2020 13:07
      Highlight Highlight Hä, was ist denn das für eine komisch absurde Aussage?
    • Gran Torino 04.08.2020 13:12
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte bleibe beim Thema und beachte die Kommentarregeln.
    • Basti Spiesser 04.08.2020 13:27
      Highlight Highlight Ich wäre eher für Jim Jordan oder Ivanka 2024 ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Denk-mal 04.08.2020 12:29
    Highlight Highlight ...nur gut, dass er nicht alleine Zugriff auf das Atomwaffenarsenal hat!
    • Zeit_Genosse 04.08.2020 14:36
      Highlight Highlight Von der Kriegsbilanz her ist er ein „guter“ Präsident im Vergleich mit anderen die gleich mehrere Kriege in ihrer Amtszeit zu verantworten haben. Er sieht als Dealmaker weniger Chancen in militärischen Konflikten, weil er mit der Supermacht im Rücken über unberechenbares wirtschaftliches Drohen (Erpressen) bereits Wirkung erzielt.
    • MarGo 04.08.2020 14:50
      Highlight Highlight das ist wahr, Zeit_Genosse. Ich denke aber einfach, dass ein Krieg etwas viel zu komplexes für Donnie ist. Und so ein Krieg zieht sich auch so lang. Er kann doch nicht mehrere Wochen dem gleichen boooring Thema nachhängen - siehe Corona...
    • Magnum 04.08.2020 15:22
      Highlight Highlight @ Zeit_Genosse

      Kurz zur Erinnerung:

      - Trump hat die Rules of Engagement bei Drohnenangriffen gelockert, was mehr zivile Tote zur Folge hat.
      - Trump gibt seinen Verbündeten Erdogan und MBS freie Hand, was zu eskalierenden Situationen geführt hat.
      - Trump hat die Kurden ins Messer laufen lassen, um Putin und Erdogan einen Gefallen zu tun.
      - Trump hat Nordkorea per Twitter mit nuklearer Vernichtung gedroht und sich mehrmals bei Generälen erkundigt, warum man keine Atombomben einsetzen könne, wenn die USA so viele habe.
      - Trump ist eine Abrissbirne für regelbasierte internationale Beziehungen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • hgehjvkoohgfdthj 04.08.2020 12:23
    Highlight Highlight Trump meint tatsächlich, dass die USA im internationalen Vergleich sehr gut dastehen. Vielleicht sollte man Trump mit den Fallzahlen aus Kuba ärgern.
    Kuba hat 11 Mio. Einwohner. Während des ganzen Juli gab es nie mehr als 37 Fälle/Tag. Meistens lagen die Fallzahlen im Juli sogar deutlich unter 10. Und Insgesamt gab es in Kuba bisher 87 Tote wegen dem Virus.
    Wenn jemand im internationalen Vergleich einen super Job gemacht hat, dann Kuba. Ziemlich peinlich für die USA.
    Aber auch die Schweiz schneidet im Vergleich zu Kuba schlecht ab, muss man selbstkritisch feststellen.
    • leverage 04.08.2020 13:41
      Highlight Highlight Naja, sehr viele Länder nemen es nicht so genau. Kuba gehört vermutlich dazu. Und du sprichst von den Fällen, da ist die Testrate natürlich schon wichtig und Kuba teset wenig 24 pro Million, die USA 182, die Schweiz 93.
      Die Testrate sagt aber auch nicht zu viel aus. Denn es kommt natürlich auch darauf an wen man testet. Also ob man willkürlich Leute testet oder die mit Symptomen oder die welche Kontakt hatten...

      Die Todeszahlen sollten eigentlich vergleichbar sein. In der Schweiz wird jeder Todesfall untersucht, ob das in Kuba auch so ist weiss ich nicht, ich tippe mal auf nein.
    • Duscholux 04.08.2020 13:51
      Highlight Highlight Kuba und die USA sind schwierig zu vergleichen.
    • Hierbabuena 04.08.2020 14:24
      Highlight Highlight @leverage: ich kenne Kuba sehr gut, weil ich dort ein Semester studierte und immer noch engen Kontakt mit Kubanern habe. Man kann dort zu Recht vieles kritisieren, gerade was die Menschenrechte betrifft. Was aber das Gesundheitssystem und die Kommunikation bei Krankheitsausbrüchen anbelangt, leisten sie wirklich gute Arbeit. Ich war bei einem Cholera-Ausbruch dort. Dieser wurde, wie bei Covid-19 auch, von Beginn an sehr ernst genommen und generalstabsmässig und auch sehr wirksam und schnell bekämpft.
      Kuba testet sehr intensiv und den Zahlen zu Covid-19 kann man sehr wohl vertrauen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asmodeus 04.08.2020 12:22
    Highlight Highlight So sehr ich dieses Video ansehen möchte und wie sehr Trump ausseinander genommen wird... diesen Soziopathen 30 Minuten lang ansehen müssen im Wissen, dass er immer noch der amerikanische Präsident ist... nein Danke.
    • Magnum 04.08.2020 13:43
      Highlight Highlight Noch schlimmer: Seiner Verbaldiarrhoe zuhören zu müssen, dieses inkohärente Gebrabbel mit äusserst begrenztem Wortschatz, das zugleich von der Sache ablenken und Trump in ein gutes Licht stellen soll, ohne auch nur am Rande auf die Frage einzugehen.

      Ich kann Trump nicht einmal zehn Sekunden zuhören, ohne dass mein Blutdruck in ungesunde Regionen steigt. Wer diesen Demagogen toll findet, sollte mal seine Verankerung in einer Demokratie, in der Widerspruch normal ist, kritisch hinterfragen.
    • sharkbait 04.08.2020 15:07
      Highlight Highlight Hast nicht soo viel verpasst. Da er ja unfehlbar ist, checkt er nicht mal wie er auseinander genommen wird 🙄 die Genugtuung hält sich in Grenzen...
  • Paddiesli 04.08.2020 12:13
    Highlight Highlight "Du hast 5 von 15 Punkten
    Wir verstehen dich. Man denkt so: «Wahrscheinlich hat er das schon gesagt. Aber das darf doch einfach nicht wahr sein.» Ist es aber."

    Mein schlechtestes Quiz-Resultat bisher ...
    Man fasst es kaum, was er alles rausgelassen hat. Und noch tut.
    • Magnum 04.08.2020 12:58
      Highlight Highlight Die Leugnungs-Spirale von Trump-Fans:

      1. Das hat Donald nicht so gesagt.
      2. Okay, er hat es so gesagt, aber er hat es nicht so gemeint.
      3. Okay, er hat es so gemeint, aber das wird man doch wohl noch sagen dürfen.
      4. Suck it up, snowflakes.

      Donald selbst leugnet ja auch gerne eigene Aussagen, wenn ihm diese auf die Bonespurs-geplagten Füsse fallen. Was kümmert ihn sein Gelaber von gestern? Nun soll die Reaktion seiner Regierung auch mit > 150'000 Toten noch vorbildlich gewesen sein. Dieser Typ gibt sich selbst aus Prinzip nur gute Noten. Was sage ich, gute? Die besten Noten wo git's!
  • Watcherson 04.08.2020 12:07
    Highlight Highlight «You can't do that»

    Yes, I can!
  • Menel 04.08.2020 12:06
    Highlight Highlight Das war einfach. Wenn die Sätze nur einen Hauch von Komplexität aufwiesen, wars nicht von Trump.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 04.08.2020 13:00
      Highlight Highlight Man könnte es schon beinahe als fies bezeichnen, wenn es nicht zu 100% der Realität entsprechen würde. 😉🤣
  • Kronrod 04.08.2020 12:05
    Highlight Highlight “Beating someone” heisst nicht “jemanden fertigmachen”, sondern “schlagen” bzw. im Kontext dieses Tweetes “vor Gericht gegen jemanden gewinnen”. Von daher ist die korrekte Antwort Frage 1: nein, das hat er so nicht gesagt.
  • Vanessa_2107 04.08.2020 11:46
    Highlight Highlight Normalerweise reagiert er auf solche Fragen aggressiv, (zum Glück stellte sie ein Mann). Aber ich glaube, er war einfach nur perplex und unvorbereitet darauf dass einmal toughe Fragen gestellt wurden. Schlussendlich gibt er ja fast nur noch Denjenigen Interviews die ihm "in d.. Ars.. kri.....". Und einmal mehr, es geht Trump immer nur um sich selber. "Sie sterben, das ist wahr. Und es ist, wie es ist." Oh du armer, gefühlsloser Mann, als Gott Empathie verteilt hat, wartetest du vermutlich darauf Glück und Erfolg zu erhalten...😢😖
    • Asmodeus 04.08.2020 13:13
      Highlight Highlight Normalerweise kann er vom Podium laufen wenn es jemand wagt mehr als einmal nachzuhaken.
    • JaneSodaBorderless 04.08.2020 13:24
      Highlight Highlight Narzissten mangelt es an Empathie.

      „Narzisstische Persönlichkeitsstörung: mangelndes Selbstwertgefühl, fehlende Empathie und empfindliche Angst vor Kritik
      Narzissten gelten als selbstbezogene Menschen, die egozentrische und geltungsbedürftige Wesensmerkmale aufweisen. Dabei dient die innere Selbstbezogenheit dem Zweck, ein inneres Gleichgewicht sowie Selbstwert und Wohlgefühl aufrechtzuerhalten.“

      Quelle: neurologen-und-psychiater-im-netz.org
  • Magnum 04.08.2020 11:41
    Highlight Highlight Reality check für den infantilsten Präsidenten aller Zeiten:

    Vor einigen Monaten sagte er noch, dass seine Administration einen Top-Job gemacht habe, wenn nur 60'000 Tote in den USA zu beklagen seien.

    Die Anzahl Toter liegt inzwischen in den USA > 150'000. Was sagt der Narzisst im Oval Office dazu?
    «Wir haben einen grossartigen Job geleistet»

    Die Art, wie dieser Typ schamlos lügt und ständig die Torpfosten verschiebt, ist einfach nur unverschämt. Dass manche Medien dabei sogar noch behilflich sind, stellt diesen ein himmeltrauriges Zeugnis aus.
  • N. Y. P. 04.08.2020 11:35
    Highlight Highlight Ich bin nur noch sprachlos. Das darf doch einfach nicht mehr wahr sein.

    Ist es eigentlich erlaubt, so strunzblöd zu sein ?

    Er hat die Intelligenz eines 12jährigen.

    Wie schon einer aus seinem Kabinet sagte. Der Präsident ist ein Vollidiot. Er begreift nichts. Null.

    Dieses Interview müsste eigentlich schon zu einem Amtsenthebungsverfahren führen:

    too stupid for anything !
    • SUP_2 04.08.2020 13:08
      Highlight Highlight He beleidige die 12 jährigen nicht
    • Fisherman 04.08.2020 21:22
      Highlight Highlight Sorry. Die Intelligenz eines 4-Jährigen.
  • kallard 04.08.2020 11:34
    Highlight Highlight Sehr lustig, wenn er mal auf sein Geschwafel festgenagelt wird und einer ordentlich nachhakt.
  • MoistVonLipwig 04.08.2020 11:32
    Highlight Highlight Ich kann's nicht. Ich kann's einfach nicht.
    Ich wollte das Interview wirklich ganz anschauen aber ich kann's einfach nicht.

    Wie kann ein mann in seiner Position keine einzige Frage beantworten, drumherum reden und sich gleichzeitig selbst so auf die Schulter klopfen?

    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 04.08.2020 11:48
      Highlight Highlight In dem man ein vollkommen inkompetenter Narzisst ist.
  • Adam Gretener 04.08.2020 11:31
    Highlight Highlight Wie Biff aus zurück in die Zukunft.
  • leed 04.08.2020 11:28
    Highlight Highlight Erschreckend wie der Präsident Mist labern kann, ohne ein Anzeichen von Scham und gleichzeitig versucht Druck auf auf den Interviewer zu machen, um seine Fragen Mundtot zu machen.
  • spaccatutto 04.08.2020 11:20
    Highlight Highlight "lower than the world".....made my day
  • Lafayet johnson 04.08.2020 11:10
    Highlight Highlight Bis jetzt der dümmste Präsident der Welt! Und wenn er nochmals gewählt wird, dann nur vom dümmsten Volk der Welt.
    • djohhny 04.08.2020 12:30
      Highlight Highlight Mh.. da hat er aber mit Jair Bolsonaro einen harten Konkurrenten
    • JaneSodaBorderless 04.08.2020 13:32
      Highlight Highlight Das traurige ist bloss, dass die Mehrheit des Volkes wen anders gewählt hat.
      Ich würd eher sagen, dass die Amis ein dummes Wahlsystem haben. Gepaart mit schlechter Bildung.
    • IZO 04.08.2020 15:04
      Highlight Highlight Krass, dass selbe hab ich immer über Berlusconi gesagt. Hätte nicht gedacht dass es da noch Luft nach "oben" gibt 😫
    Weitere Antworten anzeigen
  • Meinung 04.08.2020 11:08
    Highlight Highlight Dieser Präsident ist einer der Mächtigsten Menschen der Welt.
    Tragisch das so ein Wesen überhaupt in diese Position kommen konnte.
    Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man darüber lachen und den Kopf schütteln.
    Aber dieser Präsident regiert eines der grössten Länder der Erde.
    Schlimm.
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 04.08.2020 10:57
    Highlight Highlight Da sieht mans mal wieder.
    Verlangt man Fakten von Trump, Schwefel er herum und versucht abzulenken.
    Was für ein vollkommen inkompetenter Vollpfosten.
    • Tschowanni 04.08.2020 13:21
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Superreicher 04.08.2020 18:27
      Highlight Highlight @Tschowanni

      Nein. Und wenn, dann nicht nur Politiker. Und wenn, dann nicht 90%, sondern 100%. Alle Menschen tendieren dazu, die Wahrheit ein wenig zurecht zu biegen. Aber solche schamlosen Lügner wie Donald gibt es zwar nicht selten in der Politik, die Mehrheit der demokratisch gewählten Politiker in der westlichen Welt kannst du aber nicht mit Donald vergleichen. Viele Politiker sind auch wesentlich gebildeter und intelligenter als Donald.
  • drummer&surfer 04.08.2020 10:55
    Highlight Highlight WIIIIIIEEEESSSOOOOOO ist der Präsident??
    Ein Schuljunge wüsste aber mehr.
    Mir fehlen die Worte.
    • Unicron 04.08.2020 12:13
      Highlight Highlight Ich würde es ja noch verstehen wenn er einfach nur gegen Hillary Clinton gewonnen hätte. Aber vorher musste er sich ja noch gegen ein Dutzend andere republikanische Bewerber welche alle mehr Ahnung von der Materie haben als er.

      Man glaubt es kaum, aber am besten wäre aus dem Republikanerfeld wohl Jeb Bush als Präsident geeignet gewesen.
    • drummer&surfer 04.08.2020 12:37
      Highlight Highlight Hier ist die eigentliche Antwort --> Mit der illegalen Auswertung von über 85 Millionen Facebook-Profilen hat die Firma Cambridge Analytica politische Kampagnen wie den Brexit und die Wahl von Trump beeinflusst. In der Doku „The Great Hack“ rollt Netflix den Skandal noch mal auf.

      Aber wieso wird ein solcher inkompetenter Clown nicht per sofort des Amtes entweiht?

    • Toga 04.08.2020 12:45
      Highlight Highlight @Unicron
      Jup - Im Nachhinein sind wir Alle immer klüger.
      Es gilt halt immer noch:
      Wer am lautesten, und auch via Medien, 'Schreinen' kann, der gewinnt die Wahl.
      -
      Wahlen haben nie etwas mit Intelligenz zu tun!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sauäschnörrli 04.08.2020 10:55
    Highlight Highlight Read the manual erinnert stark an read the transcript. Wieviele Trump-Anhänger haben wohl besagtes transcript gelesen und wieviele werden das manual (von welchem wir nicht mal wissen, welches gemeint ist) lesen?
    • swisskiss 04.08.2020 11:58
      Highlight Highlight Sauäschnörrli: Ein Drittel von Trumps Anhängerschaft sind funktionale Analphabeten. Die verstehen keine komplexen Texte. Da hätte Trump genausogut auf die Bibel verweisen können und es wäre genauso hilfreich.
    • Peter Miese 04.08.2020 15:42
      Highlight Highlight swisskiss:
      Benutzer Bild
    • just sayin' (haters will be ignored) 05.08.2020 09:25
      Highlight Highlight @swisskiss

      "Ein Drittel von Trumps Anhängerschaft sind funktionale Analphabeten."

      hast du da eine quelle, oder ist das nur so eine bequeme vermutung von dir?

      und wie sieht das bei den us amerikanern aus, welche nicht "trump-anhänger" sind?
  • Toga 04.08.2020 10:54
    Highlight Highlight Wir stehen täglich extra 30min früher auf, um genug Zeit zu haben, uns an den neuesten Donald Duck Witzen zu amüsieren.
  • Thomas Lüthi 04.08.2020 10:54
    Highlight Highlight "You can't do that"

    "Why?"

    "Because it makes me look bad!"
  • Herman Munster 04.08.2020 10:51
    Highlight Highlight Sorry, komplette Realität's Verweigerung!
    Kein Wort von Bedauern das Täglich Tausende Sterben. Und zu Tulsa hat er nur die Meinung, schaut wie viele Leute kommen um mich zu sehen. Nicht Toll?
    Nein, nicht Toll. Und nein Deine Regierung hat keinen guten oder annehmbaren Job geleistet. Es ist ein hundsmiserabler Job den ihr gerade mit Dir und wegen Dir tun!
    Aber dieses Interview bringt nichts was wie über diese Flasche nicht schon längst wissen!
  • DäPublizischt 04.08.2020 10:49
    Highlight Highlight Der Schnitt, das Gespräch, die Charaktere und die Körpersprache der Beiden erinnern mich irgendwie an "The Office". Satire pur! Könnte man meinen. Oder hoffen.

    Die Entwicklung Trumps von einer Witzfigur zu einem Möchtegerndiktator, der regelmässig von Journalisten zerrissen wird, ist echt immer schwerer mitanzusehen.
  • Erklärbart. 04.08.2020 10:48
    Highlight Highlight Obama (und alle anderen) so: Yes we can!
  • Pukelsheim 04.08.2020 10:48
    Highlight Highlight Fast wie ein Sketch 😂 Dann noch die Blicke zur Seite und leisen Kommentare von Jonathan.
  • just sayin' (haters will be ignored) 04.08.2020 10:46
    • Basti Spiesser 04.08.2020 11:09
      Highlight Highlight Was nur machen die Belgier so falsch? Wo hat Sophie Wilmes so krass versagt?
    • just sayin' (haters will be ignored) 04.08.2020 11:25
      Highlight Highlight belgien hat fast doppelt so viele todesfälle proportional zur bevölkerung.

      wieso reden alle wie "katastrophal" es in den staaten ist?

      ahhh stimmt.
      because usa.
    • Amboss 04.08.2020 11:25
      Highlight Highlight Merkst du was?
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hans Jürg 04.08.2020 10:45
    Highlight Highlight Ein Schuljunge hat nicht die Macht von Trump und hört - im besten Fall - auf seine Lehrer und versucht, sein Nicht-Wissen durch Lernen zu eliminieren.

    Von daher ist Trump kein Schuljunge: nicht Lernwillig und nicht zugänglich für Korrekturen und konstruktive Kritik. Und hat wohl auch nicht mehr genug Lebenszeit, seine Lern- und Wissensdefizite zu eliminieren, selbst wenn er wollte und dazu fähig wäre.

  • Scaros_2 04.08.2020 10:44
    Highlight Highlight Ich habe keine Worte dafür. Mir bleibt die spucke schlicht weg. oO
  • Der Buchstabe I 04.08.2020 10:43
    Highlight Highlight Trump-Interviews lesen sich, als ob man zwei Puzzles zu einem verbinden möchte.

    Trumps Antworten haben meist absolut keinen Bezug auf die Fragen.
    • Kanuli 04.08.2020 12:29
      Highlight Highlight Ich habe es mir angetan und es angeschaut. Das ist Satire pur. Trump kann nicht 1 Frage direkt und ehrlich beantworten, fällt dem Journalist regelmässig ins Wort und holt dabei ewig weit aus wie mega genial er und sein Team sind. Fakten? Nahe 0. Ehrliche Antworten? Unter 0 ;)
    • just sayin' (haters will be ignored) 04.08.2020 13:06
      Highlight Highlight @kanuli

      hast du das interview angeschaut, oder die von watson zusammegeschnittene "Highlights des Interviews"?

      wenn du das interview angeschaut hättest, würdest du wissen, dass beide sich konstant in's wort fallen und jonathan swan trump andauernd wörter in den mund legt.

      das ist nicht journalismus.
      aber wer jonathan swans werdegang anschaut, weiss das schon.
    • Kanuli 04.08.2020 14:00
      Highlight Highlight Sie fallen sich beide ins Wort, wobei schwer ist zu unterscheiden, wer nun angefangen hat. Wenn eine Frage nicht zuende formuliert werden darf, oder wenn jemand Fake News oder Deflecting auf eine Frage antwortet? Worte in den Mund lege würde ich werten als falsche Fakten gerade rücken. Trump hat keine Korrektur seiner Behauptungen zugelassen, und auch dort den Journalisten immer wieder unterbunden die Fakten gerade zu rücken, da bleiben dann nur 2 Optionen: Runterschlucken, oder dazwischen werfen, damit wenigstens ein paar Zuhörer sich nicht von Trump blenden lassen. So sehe ich das zumindest.
    Weitere Antworten anzeigen

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel