Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Im Kanton Neuenburg werden Regierung und Parlament neu gewählt

02.04.17, 07:08


Die Neuenburgerinnen und Neuenburger wählen am heutigen Sonntag Regierung und Parlament neu. Alle fünf Mitglieder der Kantonsregierung kämpfen um ihre Wiederwahl. Die Bürgerlichen wollen die vor vier Jahren verlorene Mehrheit zurückholen.

Die fünf Bisherigen sind unter den insgesamt 16 Kandidatinnen und Kandidaten klar die Favoriten: Es sind die Sozialdemokraten Laurent Kurth, Jean-Nat Karakash und Monika Maire-Hefti sowie die beiden FDP-Staatsräte Alain Ribaux und Laurent Favre.

Die aktuellen Staatsräte standen auch an der Spitze einer Wahlumfrage des Westschweizer Radio- und Fernsehens. Am knappsten dürfte es für die beiden Sozialdemokraten Monika Maire-Hefti und Laurent Kurth werden.

Beide stammen aus dem Neuenburger Jura und vor allem der Finanz- und Gesundheitsdirektor Laurent Kurth brachte seine Region mit einer Neuorganisation der Spitalstandorte gegen sich auf. Er wollte die Spitzenmedizin auf den Hauptort Neuenburg konzentrieren.

Das Neuenburger Stimmvolk erteilte den Plänen jedoch eine Abfuhr. Den Sozialdemokraten könnte allenfalls der Grüne Fabien Fivaz aus La Chaux-de-Fonds gefährlich werden. Die FDP will die vor vier Jahren verlorene Mehrheit in der Regierung zurückerobern.

Erste Resultate am Mittag

Sie tritt neben den bisherigen Alain Ribaux und Laurent Favre auch mit Isabelle Weber, Gemeinderätin von Cornaux, ins Rennen. Keine grossen Chancen werden der SVP eingerechnet. Sie zog 2013 mit Yvan Perrin erstmals in die Exekutive ein.

Nach nur eineinhalb Jahren erlitt Perrin jedoch ein Burnout und trat zurück. Die SVP verlor den Sitz an die FDP. Ein allfälliger zweiter Wahlgang für die Regierung würde am 23. April stattfinden.

Im Grossen Rat verfügen die Bürgerlichen über die Mehrheit der 115 Sitze. Erste Resultate zu den Regierungswahlen werden am Nachmittag erwartet. Das neue Kantonsparlament dürfte am Abend bekannt sein. (sda)

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen