Ostschweiz

Staatsanwaltschaft muss sich damit befassen

SVP-Politiker wird angezeigt: «Syrer und Eritreer kommen aus Ländern mit tiefem IQ»

Ein St.Galler Lokalpolitiker wird sich vor dem Staatsanwalt für seine mutmasslich rassistischen Aussagen rechtfertigen müssen. In einem Blog schrieb er, Syrer und Eritreer kämen aus Ländern mit einem tiefen IQ.

27.02.15, 18:18 01.03.15, 11:42

Marcel Toeltl ist Präsident der SVP in der Rheintaler Gemeinde St.Margrethen. In einem Blogbeitrag, den er am Mittwoch veröffentlichte, schreibt der Politiker: «Gerade Flüchtlinge aus Eritrea und Syrien, welche nachweislich einen sehr tiefen ‹Länder-IQ› haben, sind in unserem Land, wirtschaftlich gesehen, fehl am Platz.»

Marcel Toeltl wird sich vor der Staatsanwaltschaft rechtfertigen müssen. Bild: zvg

Er stellt weiter die Frage, ob sich die Flüchtlinge «gebührlich verhalten» – schliesslich würden sich «heute schon viele Berichte in den Medien» häufen, welche «rudelmässige Belästigung und Gewalt an vorbeilaufenden, jungen Frauen (sogar mit Kind), belegen» würden.

Die Staatsanwaltschaft in St.Gallen wird sich nun mit den Aussagen von Toeltl beschäftigen müssen. Walter Brunner, Mitarbeiter der «CaBi» Anlaufstelle gegen Rassismus, sagt gegenüber watson: «Die Behauptung, Syrer und Eritreer kämen aus Ländern mit einem tiefen IQ, stellt für mich eine Herabsetzung dieser Ethnien dar.» Brunner will deshalb in den nächsten Tagen eine Meldung an die Staatsanwaltschaft einreichen.

Ein watson-Leser hat indes Strafanzeige gegen Toeltl erstattet. Im Schreiben an die Staatsanwaltschaft, das watson vorliegt, schreibt M.B.*: «Sein Text ist eine öffentliche und gegen die Menschenwürde verstossende Herabsetzung einer Gruppe wegen ihrer Ethnie.»

«Ich habe Zahlen aus dem Internet verwendet»

Der SVP-Politiker Marcel Toeltl reagiert auf Anfrage von watson gelassen. «Herr Brunner soll diese Meldung machen. Ich habe nur Fakten und Zahlen verwendet, die im Internet frei zugänglich sind», sagte er gegenüber watson. Er habe nie Personen diskriminiert oder ein Volk oder eine Ethnie als Ganzes diskreditiert.

Auf Twitter hat Toeltl seine Quelle präzisiert: Demnach bezieht er sich auf das rechtsextreme Online-Lexikon Metapedia, ein als Wikipedia-Klon getarntes «Nazi-Nachschlagewerk» zur Verbreitung von revisionistischem Gedankengut.

Die «CaBi» Anlaufstelle gegen Rassismus schreibt in einer ersten Stellungnahme: «Der Blogeintrag ist darauf ausgerichtet, bestimmte Menschengruppen wegen ihrer Herkunft pauschalisierend als kriminell und unproduktiv darzustellen.» Sie fordert den Politiker auf, den Eintrag zu löschen und «entwertende rassistische Stellungnahmen in der Öffentlichkeit» zu unterlassen.

Es ist nicht der erste Fall, bei dem sich die Staatsanwälte mit mutmasslich rassistischen Aussagen eines St.Galler SVP-Politikers beschäftigen müssen. Der Wiler Stadtparlamentarier Mario Schmitt wurde letztes Jahr angeklagt, weil er auf Facebook im Zusammenhang mit dem Islam schrieb: «Wann wird die Religion endlich ausgerottet?» Bereits in diesem Fall erstattete die Anlaufstelle gegen Rassismus eine Klage wegen Rassendiskriminierung.

Umfrage

Sind diese Aussagen für dich rassistisch?

1,672 Votes zu: Sind diese Aussagen für dich rassistisch?

  • 71%Ja
  • 27%Nein
  • 2%Weiss nicht

* Name der Redaktion bekannt

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
111
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
111Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Angelika 04.03.2015 08:25
    Highlight Luzern ist ja sicher keine Riesenstadt, aber doch anständig gross. Viele Asylbewerber und Asylanten am Bahnhof jedenfalls. "Im Rudel belästigt" oder was cheibs der Herr meint, wurde ich jedoch noch NIE und das bei täglichen Begegnungen mit diesen Menschen.
    10 1 Melden
  • Thomas Binder 03.03.2015 10:39
    Highlight Xenophobie, Homophobie, Sexismus, Rassismus, überhaupt die Entwertung anderer ("Kategorien" von) Menschen ist nichts anderes als von (einer "Kategorie") Menschen mit katastrophalem Selbstwertgefühl (kollektiv) ausgelebter schwerer bösartiger Narzissmus.
    16 4 Melden
  • INVKR 02.03.2015 14:26
    Highlight Die Grundannahme hinter dem IQ ist doch das Intelligenz normalverteilt ist? Demzufolge dürfte es da keine Unterschiede zwischen Ethnien geben, ausser das Testverfahren ist fehlerhaft und korrigiert zB nicht für unterschiedliche Bildungsstandards. Generell sind IQ - Werte schwierig zu interpretieren und da von einem "Fakt" zu reden, zeugt entweder von Dummheit oder Boshaftigkeit.

    Ganz abgesehen davon, dass es bei Flüchtlingen auch überhaupt nicht darum geht, welchen Nutzen sie "uns" bringen...
    20 5 Melden
  • Señor Ding Dong 02.03.2015 08:42
    Highlight Herr Toeltl impliziert, dass die Schweiz nur die "schlauen Ausländer" aufnehmen sollte. Mir wäre es im Umkehrschluss ein Anliegen, alle Schweizer mit niedrigem IQ ausschaffen zu dürfen, wenn diese wirtschaftlich gesehen nicht rentieren.
    31 5 Melden
  • blueberry muffin 01.03.2015 15:17
    Highlight Rechtsextreme Wikipedias sind natürlich tolle Quellen - wenn man sich selbst als Besitzer eines niedrigem IQ ausweisen will.
    36 7 Melden
  • Brainwash 28.02.2015 13:05
    Highlight Nun welchen IQ hat wohl der liebe Herr Toeltl? Allzu hoch kann er nicht sein.
    55 13 Melden
    • cassio77 01.03.2015 11:45
      Highlight Toeltl hört sich im übrigen auch sehr "schweizerisch" an....
      21 4 Melden
  • zombie1969 28.02.2015 13:02
    Highlight "Ein watson-Leser hat indes Strafanzeige gegen Toeltl erstattet"
    Sogar bei Watson lesen die mit, die nur ihre Meinung als die Richtige erachten.
    Immerhin läuft diese Strafanzeige ohnehin ins Leere und damit bleibt lediglich übrig: Ausser Spesen nichts gewesen. Richtig!
    21 69 Melden
  • Ninon 28.02.2015 12:52
    Highlight Korrekt ist folglich: «Gerade Flüchtlinge aus Eritrea und Syrien, welche nachweislich einen sehr hohen ‹Länder-IQ› haben, sind in unserem Land, wirtschaftlich gesehen, genau richtig.»
    18 16 Melden
    • Lowend 28.02.2015 16:30
      Highlight Es bleibt rassistisch. Ich darf ja auch nicht schrieben: "Alle SVPler haben einen tiefen IQ", sondern korrekt wäre: "Einige SVPler haben einen tiefen IQ", da ich nicht einer bestimmten Menge von Menschen eine bestimmte Eigenschaft unterstellen darf, da dies sonst rassistisch wäre. Im übrigen habe ich vor einigen Monaten mit Syrischen Musikern Aufnahmen gemacht und sie würden staunen, was für intelligente, gebildete und einfühlsame Menschen dass waren.
      34 9 Melden
    • Ninon 28.02.2015 17:10
      Highlight SVP ist eine Rasse? Wusst ich nicht.
      9 19 Melden
    • Lowend 28.02.2015 18:03
      Highlight Es geht um die Herabwürdigung definierter Gruppen von Menschen. Nicht um die Neubelebung der Rassenlehre der Nazis.
      27 8 Melden
    • blueberry muffin 01.03.2015 15:19
      Highlight @ Ninon natürlich. Rassismus ist generell falsch da die Rassenlehre relativ überholt ist...
      14 1 Melden
    • Ninon 01.03.2015 16:41
      Highlight Wieso schreibst Du dann «rassistisch»?
      2 14 Melden
    • Lowend 01.03.2015 17:05
      Highlight Gäääähn! Die Strafnorm, die verletzt wird heisst "Antirassismus-Strafnorm" und langsam begreife ich warum extrem Rechte so viel Probleme mit diesem Gesetz haben, denn sie denken offenbar noch immer in den inzwischen veralteten und schon damals völlig falschen Kategorien der Nazi-Rassenlehre.
      23 3 Melden
    • gioiana 02.03.2015 23:39
      Highlight zudem gibt es keinen 'Länder-IQ' sondern einfach verschiedene Bildungstandarts (schön ausgedrückt)
      8 1 Melden
  • Hans Jürg 28.02.2015 00:50
    Highlight Er und Köppel. DAS Dreamteam.
    43 19 Melden
  • Zombie Arm 27.02.2015 22:47
    Highlight Ich fände es spannend, wenn Herr Toeltl einen IQ-Test machen würde. Wenn er einen tiefen IQ hat, gehört er dann zu der "keinen Vorteil bringenden Masse", die vorbeilaufende, junge Frauen (sogar mit Kind) rudelmässig belästigt? Ich meine, ich möchte ihn auf keine Weise diskreditieren, ich nutze nur die Fakten und Zahlen von Herrn Toeltl, die er aus dem Internet hat und wie wir wissen, sagt das Internet immer die Wahrheit. Wer es nicht glaubt, kann das hier nachlesen: www.dasinternetistunfehlbarundsagtimmerdiewahrheit.not
    51 12 Melden
  • Luca Dietiker 27.02.2015 22:32
    Highlight Da kommt mir das kalte Kotzen. Bitte entschuldigt diesen nich ganz den gutbürgerlichen Guidelines ensprechenden Satz. Aber dieses SVP-Volk kann auch nur noch Content von sich geben, der von einem IQ an der untersten Grenze der Skala zeugt. Die Parteiführung könnte ja mal eine "Weisung zur Nutzung von Informatik-Infrastruktur" verteilen, statt unsere Eidgenossenschaft immer tiefer in den Dreck zu ziehen.
    57 21 Melden
  • Sigmund Freud 27.02.2015 21:15
    Highlight Wenn man einen rheintaler Stammtisch Patrioten wegen sowas vor Gericht nimmt, wieso nicht auch Prof.Dr.rer.nat.theo. Blocher wegen seinen abfälligen Bemerkungen gegenüber den Romands und Toni Bortoluzzi wegen den angeblich fehlenden Hirnlappen bei Homosexuellen vor Gericht ziehen? Nicht dass ich dem Tölpel recht gebe aber sollte man sich nicht zuerst um die Leute kümmern die mehr zu sagen haben als er ?
    48 23 Melden
    • stadtzuercher 28.02.2015 03:09
      Highlight Es gibt halt Geldgeber und Führer, die stehen über dem Gesetz. Da kann man nicht die Augen vor verschliessen. Aber deshalb muss man nicht gleich allen SVP-lern ihre Taten durchgehen lassen.
      21 14 Melden
    • MaxM 28.02.2015 05:38
      Highlight Naja, Primär wohl deshalb, weil unsere Antirassismusbestimmung - die überhaupt das Tätigwerden der Staatsanwaltschaft erlaubt - nur Rassen, Ethnien und Angehörigen einer Religion schützt.
      11 7 Melden
  • sewi 27.02.2015 20:11
    Highlight Herr Toeltl ist offenbar nicht sehr gewandt im Umgang mit den elekronischen Medien. Ob er selber schlauer ist als ein Eritreer der es bis in die Schweiz geschafft hat? Da habe ich meine Zweifel. Was stimmt ist dass die wenigsten Eritreer die erforderlichen Qualifikationen für eine berufliche Integration mitbringen. Syrer widerum sind viel zu heterogen um sie in einen Topf zu werfen. Bei denen die ich bisher getroffen habe, hatte ich wie bei den Irakern das Gefühl dass sie bezüglich Intelligenz nicht abfallen. Aber geht es wirklich um den "Rassismus"? Oder ist die Gesinnungspolizei daran Exempel zu statuieren, damit das einfache Volk zu den unhaltbaren Zuständen in der Asyl und Sozialindustrie schweigt? Müssten dann nicht auch Schriften verboten werden, die zum Mord an "Ungläubigen"aufrufen?
    42 47 Melden
    • oskar 27.02.2015 21:07
      Highlight sewi hast du deine koran paranoia immer noch nicht überwunden?
      47 19 Melden
    • Babalu 27.02.2015 23:02
      Highlight Wenn du dich als Vergleich nimmst, solltest du eigentlich bei niemandem das Gefühl haben, dass er mit der Intelligenz abfällt.
      25 9 Melden
    • Michèle Seiler 28.02.2015 07:29
      Highlight Sewi - wie viele davon haben Sie bisher getroffen? Bestimmt die Mehrheit, oder? ;-)

      Ihre Aussagen lassen empirische Forschungen anklingen, was dabei herausgekommen ist macht aber klar, dass irgendwo ein Problem ist.
      10 10 Melden
    • Michèle Seiler 28.02.2015 07:42
      Highlight Übrigens: Selbst wenn etwas von dem, was Sie schreiben, auf eine Mehrheit von ... zutreffen sollte, wäre es hilfreich, die Gründe zu hinterfragen (dabei vorurteilsfrei zu sein - und, natürlich, die Fähigkeit zur Selbstreflexion mitzubringen -, ist sicher für jeden, der es ernst meint, selbstverständlich), um adäquat handeln zu können.

      Aber ich nehme an, solche Überlegung sind für die Leute in der Schweiz, die nur daran interessiert sind, mit der Unterstützung einer Volksmehrheit ihre persönlichen Machtgelüste zu befriedigen, eher unerheblich.
      17 8 Melden
  • itsnoton 27.02.2015 20:08
    Highlight Also wenn ich mir das Föteli dieses Herrn so anschaue, dann ist für mich sofort klar: Hier sehen wir zweifellos einen Homo Sapiens mit überdurchschnittlich hohem IQ. Aber diese meine Bemerkung ist jetzt auch irgendwie primitiv. Vermutlich habe ich syrieritreische Vorfahren.
    91 12 Melden
  • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 19:52
    Highlight Wenn watson alle meine jemals unveröffentlichten Kommentare freigeschalten hätte, ja dann wäre der Herr M.B. wohl auch hinter mir her. Soll er doch, für etwas gibt es Anwälte und ein Gericht :-)

    Ausserdem kann ich auch den IZRS anzeigen, wenn ich Lust und Laune dazu habe. Einmal hatte ich sogar Laune, die Frau Bundesrätin Simonetta Sommaruga anzuzeigen.

    Strafbestand:
    - Verbrechen oder Vergehen gegen den Staat. (Art. 265 StGB)
    - Angriffe auf die Unabhängigkeit der Eidgenossenschaft (Art. 266 StGB)
    - Diplomatischer Landesverrat (Art. 267 StGB)

    Will watson nun eine Story machen mit mir?
    24 64 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 20:30
      Highlight Wir haben jeweils wochentags um 8:45 Uhr Ressortsitzung. Wenn du einen Input geben willst, gerne an petar.marjanvoic@watson.ch. Wir freuen uns über fast jeden Userinput (es gab schon Penisbilder als UserInput … aus denen eine Geschichte zu machen ist recht schwer).
      71 8 Melden
    • oskar 27.02.2015 21:13
      Highlight ich möchte watson vorschlagen mal eine story über notorische querulanten zu bringen und dafür herrn müller zu interviewen. mit seinen aufgeführten "strafbeständen" hat er sich dafür qualifiziert
      51 11 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 21:23
      Highlight @David Müller: wer soll denn bitte sehr eine Story über dich lesen...?
      Ich finde ja schon diesen Köppel massiv überbewertet, aber wenn jetzt jeder Langweiler - ob Rassist oder nicht - aus der Provinz seine Story auf Watson bekommt, dann bin ich weg. Wir sind doch hier nicht bei der Glückspost!
      50 10 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 21:43
      Highlight @oskar: Danke für die Blumen. Ich möchte dir noch mitteilen, dass du - auf jeder Ebene gesehen - nicht sehr weit kommst, wenn du nur Ja-Sager an deiner Seite hast. Identität, Meinungsfreiheit und Kritik sind wertvolle Werte für eine gesunde Entwicklung der Gesellschaft.
      10 26 Melden
    • quark 28.02.2015 12:40
      Highlight Herr Müller, bitte lesen Sie Ihre Post noch einmal durch. In Ruhe. Und dann schreiben Sie, was das exakt soll. Für uns Schweizer. Es ist mir schon klar, dass man sich in der SVP nur mit schrägen, unausgegorenen und extremen Äusserungen profilieren kann. Gut für Sie. Aber bitte, wo ist das gut für die Schweiz? Wozu ist das gut für alle SchweizerInnen? Jetzt und in 10 oder 20 Jahren? Ein Plus für Sie, Sie haben Ihre Partei gefunden. Wer nicht Rechts-Extrem ist hat eine ganze Palette zur Auswahl und somit eher mehr Entscheidungs-Aufwand. Vielleicht checken Sie den genialen Hint. Und hier ein Gratis-Tipp für Sie: Die WW ist immer dankbar für Ihre Beiträge und honoriert diese zudem gut, im Gegensatz zu hier. Allerdings sollten Sie sich beeilen, Sie kennen doch die Parabel wer ein sinkendeS Schiff zuerst verlässt.
      18 6 Melden
    • sewi 28.02.2015 12:55
      Highlight @ Petar: Penisbilder? War es ein Politiker? Aus Baden?
      12 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.02.2015 13:06
      Highlight Sehr geehrter Herr quark,

      was soll das? Sie schreiben doch bloss Quark. Was soll ich Ihnen genau mitteilen? Sie stellen alle SVP Wähler wegen Rassismus unter Generalverdacht - Sie Rassist!

      Freundlich Grüsst Ihr lieblings Querulant
      10 17 Melden
    • Brainwash 28.02.2015 13:11
      Highlight Nun ich bezweifle ob Herr Müller zu mehr in der Lage ist, als Pensibilder einzusenden.
      14 6 Melden
  • tom99 27.02.2015 19:48
    Highlight wenn alle Nationalitäten auch rassen sind, warum kann ich einen jugo nicht anzeigen, der sagt alle schweizer sind dumm? aber das gestzt findet hier breite Unterstützung. . macht weiter so hier, die svp freut sich auf den herbst 2015.....
    27 59 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 20:31
      Highlight Feel free … vor dem Gesetz sind alle gleich. Und wenn nicht: Userinput an petar.marjanovic@watson.ch.
      41 7 Melden
    • sewi 28.02.2015 12:54
      Highlight @Petar: vor dem Gesetz sind nicht alle gleich. Wenn im Koran steht: (Sure2,Vers191) Tötet die Ungläubigen (Nichtmuslime)wo immer ihr auf sie trefft, vertreibt sie.... denn Unglauben ist schlimmer als töten.... so werden Sie warscheinlich hundertausend Ausreden dafür finden.Wenn ich nun vergleichbare Aussagen über Muslime machen würde, wäre sofort einer der Berufsdenunzianten aktiv......
      11 20 Melden
    • tom99 28.02.2015 13:34
      Highlight Hi Petar, hab keineswegs Sie gemeint, sondern die Tatsache, das vor diesem unsäglichen Gesetz eben nicht alle gleich sind. Jugo war an der Stelle nur stellvertretend.... und weil ich die Situation schon mal live erlebt hatte.. nur um eines klarzustellen. Ich habe einige gute Freunde und auch sensationelle Mitarbeiter aus dem Ex-Jugoslavien.. einfach bevor Bana69 und andere verblendete linke Idioten wieder losballern...
      12 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.02.2015 13:52
      Highlight @tom99: Du musst dich nicht rechtfertigen, ignorier mein «-vic» in meinem Nachnamen. Dein stellvertretendes Beispiel ist blöd formuliert, schau einfach drauf, dass sowas nicht mehr vor kommt. Mein Ratschlag bleibt aber: Wenn sowas erneut vorkommt, Mail an mich. Ich geh der Sache nach.
      15 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.02.2015 13:57
      Highlight @sewi: Ich bin getaufter Katholik. Ich müsste mich auch an die Bibel halten und dort findet man ähnliche dumme Stellen wie im Koran. Siehe 5. Buch Mose: «… so sollst du den Mann oder die Frau, die eine solche Übeltat begangen haben, hinausführen zu deinem Tor und sollst sie zu Tode steinigen …». Tue ich aber nicht, weil ich andere Wertvorstellungen habe.
      20 6 Melden
    • Citation Needed 28.02.2015 20:28
      Highlight Man kann jeden anzeigen der sagt, alle schweizer sind dumm, vorausgesetzt er tut es öffentlich und in einer propagandistischen, hetzerischen oder systematisch herabsetzenden Art uns Weise.
      10 2 Melden
    • tom99 28.02.2015 23:17
      Highlight nochmals an alle: das Rassismus gesetzt schützt die Schweizer nicht. ich hatte strafanzeige gegen einen clubbetreiber gemcht, der schweizer diskriminierte... wurde abgeleht, das schweizer keine rasse sind...also hoert auf mit dem scheiss dass das gesetz nicht einseitig sei..
      9 9 Melden
    • Citation Needed 01.03.2015 08:01
      Highlight tom99 theoretisch eigentlich schon. Dabei - my mistake - muss es nicht mal öffentlich sein. Im Gesetz steht "Ethnie" - Schweizer sind eine Ethnie. Das Gesetz wurde geschaffen um Minderheiten zu schützen, da muss schon eine spezifische Konstellation her, damit die Strafnorm greift ("Ausländer" ist z.B. auch zu diffus, darum darf man in CH völlig legal gegen Ausländer hetzen). Wurdest Du denn explizit drauf hingewiesen, dass die Anklage nicht geht weil *Schweizer* betroffen sind? Oder ist das Deine Interpretation? Es müssen ja mehrere Sachverhalte erfüllt sein.
      12 1 Melden
  • koala 27.02.2015 19:43
    Highlight Die Aussage, dass es Orte und Ansammlungen von Menschen mit höherem oder tieferen IQ gibt, kann ja stimmen. Jedoch wird sie völlig falsch in den Kontext gestellt, abgesehen davon; an subtilen IQ-Werten lassen sich keine wirtschaftlichen Werte ableiten. SVP- Wähler benutzen diese Aussagen zusätzlich, um ihre nationalistischen Parolen zu verbreiten. Das und diese ständigen Generalisierungen (Schachteldenken) vergiften die Schweiz!
    42 9 Melden
  • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 19:41
    Highlight «Ein watson-Leser hat indes Strafanzeige gegen Toeltl erstattet.»

    Bravo, wiederspiegelt absolut den gefahrenen Journalismus von Watson.

    Diese Anzeige wird keinen Erfolg haben. Die Aussage mit dem IQ ist ja nachweislich korrekt. Rassismus sehen sowieso nur die Menschen, welche selber recht rassistisch sind - für andere sind es nämlich ganz normale Statistiken. Aber gut, für manche watson-Leser sind Statistiken ja schon pauschalisierend, rassistisch und hetzerisch.

    Diese Story ist öde. Jeder kann Anzeigen erstatten. Auch ich. Ob etwas schlaues dahinter steckt ist fraglich. Wut ablassen?
    28 58 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 20:34
      Highlight Naja … «nachweislich korrekt» ist so eine Sache. IQ hat eben nicht so viel mit Wissen zu tun. Wenns so wäre, wäre es ja legitim. Nicht alle Staaten haben ein gut ausgebautes Bildungssystem. IQ hat aber mit dem intellektuellen Leistungsvermögen zu tun. Wer einer ganzen Ethnie einen tiefen IQ zu spricht, setzt diese herab. Und das ist meiner Meinung nach nicht so vereinbar mit Art. 261bis Stgb. Bin aber kein Jurist.
      54 10 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 20:53
      Highlight Du must kein Jurist sein. 1 Klick auf Google und der erste Link:
      http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Warum-Afrikaner-in-IQTests-schlechter-abschneiden/story/13177168

      1. Intelligenz durch eine passende Umgebung erheblich verbessert werden kann: wenig landwirtschaftliche Arbeit, reichhaltige Nahrung
      2. Kältere Regionen tendieren zu höheren Durchschnitts-IQs.
      3. Die Intelligenz könnte stark mit Infektionskrankheiten in Verbindung stehen.

      Gibt sicher noch weitere interessante Sachen, aber googelt doch selber ;-)
      19 14 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 21:05
      Highlight Oh! Schau mal eine Grafik die nicht mit Art. 261bis StGB vereinbar ist - wer macht Anzeige gegen die 26.3 Kilobyte grosse Grafik? Soviel zum Thema Antirassismus und Statistiken...

      (Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/File:National_IQ_Lynn_Vanhanen_2006_IQ_and_Global_Inequality.png)
      17 19 Melden
    • Anded 27.02.2015 22:20
      Highlight Ist es auch rassistisch wenn ich sage, Flüchtlinge aus Eritrea kommen aus einem Land mit hoher Armut? Wohlstand korreliert offenbar stark mit Ausbau Bildungssystem und somit auch IQ.
      16 6 Melden
    • Lowend 27.02.2015 22:43
      Highlight Na ja, wer Richard Lynn und Tatu Vanhanen als Grundlage seiner Argumentation nimmt, beruft sich auf eine sehr umstrittene Studie mit vielen fachlichen Mängeln, wo z.B. der IQ von Afrikanern anhand von 48 10-14 jährigen Schülern "ermittelt" wurde. Zu dem erschien diese Studie bei der Pionier-Stiftung, die schon öfters durch rassistisch motiviert Publikationen aufgefallen ist und gegen Vahanen ermittelte die finnische Polizei wegen volksverhetzenden und rassistischen Äusserungen. Wer sich auf solche "Experten" beruft, zeigt eher seine eigene, dubiose Gesinnung!
      27 9 Melden
    • Citation Needed 27.02.2015 22:56
      Highlight IQ-Tests sind ja nicht das vollkommene, objektiv-absolute Gütesiegel für menschliche Qualitätsware. Wussten sie z.B., dass Frauen bei den ersten IQ-Tests besser abschnitten - also statistisch :-) - als Männer? Das ging natürlich gar nicht, also hat man den herrschenden (oder besser: HERRschenden) Verhältnissen entsprechend den Test sofort angepasst und die "Figuren-im-Raum-Drehen-Aufgaben" (glaubs, müsste nachlesen, waren evtl. auch andere..) hinzugefügt, das hat die Frauen damals, deren Ausbildung, wenn überhaupt, nicht technisch-geometrisch geprägt war, intelligenzmässig ins zweite Glied verfrachtet. Seither haben sie aber trotz der Hinderungsversuche wieder mächtig aufgeholt, wirklich sehr ärgerlich.. ;-)
      19 2 Melden
    • Brainwash 28.02.2015 13:16
      Highlight Nun da sind wir wieder. Traue keiner Studie, die du nicht selber gefälscht hast.
      8 1 Melden
    • trio 28.02.2015 13:25
      Highlight Ach Herr Müller, mit der Aussage:" Du must kein Jurist sein. 1 Klick auf Google und der erste Link:" ist bewiesen das ihr IQ auch nicht der höchste ist
      11 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.02.2015 18:08
      Highlight @trio
      Mein Anwalt hat den höheren IQ als du, ha!

      Hier geht es aber nicht zu und her wie vor dem Gericht, es geht hier um Meinungen. Und dabei sind Artikel wie der verlinkte vom Tagi vertvoll!
      4 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 01.03.2015 09:00
      Highlight Das Antirassismusgesetz macht keinen Unterschied zwischen wahren und unwahren Aussagen. Daher ist es für eine allfällige Anklage unerheblich, ob das mit dem IQ stimmt.
      10 1 Melden
  • Chrigu91 27.02.2015 19:35
    Highlight Herr Toeltl schreibt in seinem Blog , Zitat: "Es wird nie, aber auch gar nie, Arbeit geben für alle diese Menschen. Und falls doch einer eine Stelle bekommen sollte, dann sicher nur im unteren Niedriglohn-Segment."

    Ich möchte nur mal wissen, was passieren würde, wenn alle diese Ausländer, welche unserer Wirtschaft angeblich nichts nützen für eine Woche ihre Arbeit niederlegen würden. Wir würden wahrscheinlich im Chaos versinken.
    49 12 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 20:42
      Highlight Man könnte jederzeit die ganzen Ausländer die im Spital arbeiten mit Schweizer Fachkräften ersetzen. Warum denn nicht zB. einen deutschen Oberarzt nach Hause schicken und unsere Uriella machen lassen. Oder dieser Schwyzer Wetterschmöcker der sein Fudi in einen Ameisenhaufen hält eine trffendere Diagnose macht als jeder ausländische Röntgenspezialist. Und dann gibts da als Ersatz für die ganzen Allgemeinmediziner aus dem Ostblock noch diesen Veehdokter aus dem Glarnerland, der angeblich mit seiner Hand und einem Gummihandschuh echte Wunder vollbringt!

      [/Ironie Off]
      39 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 21:39
      Highlight @D00A
      Mit dem "importieren" der Fachkräfte schaffen Sie massive gesellschafts- und wirtschaftspolitische Probleme in den Ländern "hinter" uns in der Reihe. Sie sind sich nicht bewusst, was hier für ein langer Rattenschwanz entsteht. Wir holen Deutsche, die Deutschen holen Polen und die Polen müssen wieder jemand holen. Hören Sie auf mit dieser geförderten globalisierten Völkerwanderung und investieren Sie Zeit, Geld und Liebe in die armen Länder unserer schönen blauen Erde.
      10 20 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.02.2015 05:25
      Highlight @ Müller: Brain Drain als Argument ist ja legitim. Nur sagen Sie das mal den Schweizern, die diese Jobs nicht mehr studieren, oder plump gesagt auch nicht mehr machen wollen. Wie z.B. KrankenpflegerIn. Oder MetzgerIn. Oder GebäudereinigerIn. StrassenarbeiterIn. Feldarbeiterin.... Wer also benötigt fleissige Menschen, die all dies machen und importiert diese aus den umliegenden Ländern? Wir, die hoch intelligenten Schweizer. Hochmut kommt eben vor dem Fall.
      17 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.02.2015 10:38
      Highlight @pipapo
      Lösung:
      - 33% weniger Staatsangestellte und Abbau der Leistungen
      - Hohe Löhne (Kosten) der "alten" senken, damit diese die Putzjobs machen können
      - Studenten müssen Studium später zum Teil zurückzahlen, so wird studiert was die Wirtschaft braucht und Geld gibt
      - Sinnlose Studiengänge komplett streichen
      - Sämtliche Arbeitslose ab in die Fabriken, vom Staat verordnet. Jeder muss arbeiten! Egal was.
      3 20 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.02.2015 13:43
      Highlight @ Müller: Sehr gute Lösung, wirklich. Übrigens: Wo sollen wir die Beamten anweisen, die 15 Meter hohe, bronzene David Müller Statue hinzubauen? Ist der Innenhof der Fabrik, wo ihre Zwangsarbeiter früh morgens antreten ok für Sie? Oder doch neben der Toilette, wo Ihre "55 Jahre +"-Equipe die WCs schrubbt? Vielleicht lieber vor der 100%-wirtschaftskonformen Uni, wo jede/r vorbeigeht und Ihren Hut grüsst? Bleibt noch der Platz vor der Bank, die Anleihen mit 14% Zinsen an arme Studenten vergibt?

      Falls Sie Ironie in meinem Text finden, dürfen Sie diese behalten...
      14 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.02.2015 18:11
      Highlight @pipapo
      Hahaha ich mag den Kommentar, du hast immerhin meine Worte korrekt verstanden ;-) Genau so machen wir es!
      5 4 Melden
  • Charlie Brown 27.02.2015 19:27
    Highlight M.B.*

    * Name der Redation bekannt.

    Dank dem darauf folgenden Abschnitt («Herr Brunner soll diese Meldung machen. ) ist der Name nun auch jedem watson Leser bekannt ;-)
    9 11 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 19:31
      Highlight Herr Brunner heisst Walter zum Vornamen. Unser Leser hat einen anderen Namen. LG.
      20 7 Melden
    • Charlie Brown 27.02.2015 20:49
      Highlight Ok, da habe ich zu wenig aufmerksam gelesen und zu unbedacht in die Tasten gehauen. Asche über mein Haupt!
      20 4 Melden
  • Lowend 27.02.2015 19:21
    Highlight Man muss nicht unbedingt ein Rassist, oder bildungsfern sein, um in der SVP eine politische Karriere zu machen, aber offensichtlich hilft es.
    63 21 Melden
    • Hans Jürg 28.02.2015 00:56
      Highlight Und es schadet ganz offensichtlich auch nicht, einen sehr tiefen IQ zu haben in dieser Partei. Dass sich aber gerade solch geistige Tiefflieger über die Intelligenz von andern auslassen, ist einfach nur tragisch.
      22 8 Melden
  • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 19:09
    Highlight kein wunder wird köppel von seinen SVP-gspänlis als intelektueller eingestuft.
    73 19 Melden
    • NotTheTruth 27.02.2015 19:16
      Highlight Ba-dam - gschhhhhh!
      35 6 Melden
  • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 19:06
    Highlight WER um gottes namen wählt solche politiker?
    61 16 Melden
    • Anded 27.02.2015 21:34
      Highlight Wo steht, dass Toetl in irgend ein Amt gewählt wurde? Anscheinend ist dies (zum Glück) nicht der Fall. Mitglied in einer Partei sein kann jeder.
      8 3 Melden
    • tom99 28.02.2015 13:36
      Highlight hoffentlich noch viel mehr als bis jetzt... :-)
      3 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 19:05
    Highlight Schwach, sowas in der heutigen Zeit zu sagen...aber hey ist hald nicht jeder mit hohem IQ gesegnet...
    28 10 Melden
  • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 19:04
    Highlight bedenklich, dass irgendein wildfremder strafanzeige gegen den politiker einreichen muss... natürlich, seine äusserungen sind nicht gerade die feine art. die leute sollten sich aber viel mehr um sich selber kümmern, anstatt sich um probleme anderer zu kümmern...
    18 41 Melden
    • Angelo C. 27.02.2015 19:22
      Highlight Ein M. Brunner, ein passionierter WATSON-Leser, heisst es im Artikel - somit also ganz sicher keine Überraschung ;-)!
      11 24 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 19:26
      Highlight Ciao Angelo. Herr Brunner heisst Walter zum Vornamen. Er ist Mitarbeiter bei der «CaBi» Anlaufstelle gegen Rassismus. Herr Brunner hat lediglich eine Meldung an die Staatsanwaltschaft gemacht. Unser Leser M.B. hat hingegen eine Anzeige erstattet und hat nicht's mit dem «CaBi» zu tun. LG.
      22 8 Melden
    • Angelo C. 27.02.2015 19:55
      Highlight Hallo Petar. Die Namensfrage steht für mich nicht im Vordergrund, die Angaben im Artikel führten vielleicht überdies zu einer gewissen Verwirrung (M.B und Brunner). Meine Bemerkung beinhaltet übrigens auch kein Werturteil über die Anzeige, sondern bezog sich bloss scherzhaft auf den Hinweis "ein WATSON-Leser", was mich etwas schmunzeln liess. Dennoch: Danke für deine Richtigstellung, der M.B. wird es dir sicher auch zu danken wissen.
      11 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 20:20
      Highlight Ciao Angelo. Wir sind einfach stolz auf unsere Leser. Ohne die Leser, könnten wir uns alle kein tägliches Brot leisten. Wenn Leser uns was zuschicken, dann kriegen sie auch eine Plattform. :-)
      17 5 Melden
    • Angelo C. 27.02.2015 21:04
      Highlight Petar, dass man allerdings nicht NUR stolz auf den IQ einiger WATSON-Leser sein kann, beweist immerhin der Umstand, dass ich für mein erstes Votum, nämlich dass es so ziemlich logisch sein, dass es sich beim Anzeiger um einen WATSON-Insider handle, 9 dislikes erhalte, weil einzelne Deppen wohl noch nicht mal checken, dass dies für sie und ihre Mentalität eigentlich ein indirektes Kompliment sein müsste. Aber eben, deitsches Sprak, sweres Sprak ;-)!
      10 7 Melden
  • Chrigu91 27.02.2015 19:03
    Highlight Menschen mit tieferem IQ tendieren im Durchschnitt eher zu rechtem Gedankengut. Es gibt sogar eine Studie dazu: http://www.sueddeutsche.de/wissen/intelligenz-kinder-mit-geringerem-iq-neigen-spaeter-eher-zum-rassismus-1.1254098
    59 17 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 19:31
      Highlight super, eine studie von einem experten. da bin ich aber zutiefst beeindruckt...
      12 12 Melden
    • Lowend 27.02.2015 19:37
      Highlight Danke Chrigu! Super Artikel, der vieles so erklärt, dass ihn selbst unsere echten Rechten verstehen würden, was aber an ihrer Einstellung nichts ändern könnte, da diese offenbar durch ihren IQ determiniert ist. - Ein schlimmer Gedanke!
      18 12 Melden
    • Angelo C. 27.02.2015 21:44
      Highlight Grämt euch nicht für die SVP und den IQ ihrer Exponenten, sondern schaut euch den heutigen 10vor10-Beitrag auf SF1 an, der da lautet : "Wie sich die SVP von der Bauern- zur Intellektuellenpartei mausert.". Ob ihr dann aber wieder besser schläft, ist wiederum nicht gesichert ;-)!
      13 10 Melden
  • cassio77 27.02.2015 19:02
    Highlight welch ironie, wenn man mit einer solche aussage selbst seinen tiefen iq unter beweis stellt. ihn wegen rassismus anzuzeigen, ist dee sache jedoch nicht dienlich.l und für mich ein regelrechter anwendungsmissbrauch. lasst den kerl doch weiterhin dümmliche kommentare abgeben, er disqualifiziert sich ja selber.
    26 9 Melden
  • NotTheTruth 27.02.2015 19:00
    Highlight Könnte man Politiker, welche solche Aussagen machen, nicht ausschaffen? Vielleicht bring' ich da auch was durcheinander.
    36 15 Melden
  • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 18:58
    Highlight schon wieder ein skandal aus der rechtspopulistischen SVP-ecke. "zahlen aus dem internet". wo der gute SVP-politiker wohl surft? bei der schweizerzeit, svp.ch oder der weltwoche? so oder so: die SVP ist einfach ein lustiges trüppchen.
    52 12 Melden
    • NotTheTruth 27.02.2015 19:06
      Highlight 'Weltwoche', der war gut!
      18 4 Melden
  • Frohes Locken 27.02.2015 18:56
    Highlight Naja, sein Eintrag sagt mehr über ihn selbst aus als über irgendwelche Ethnien. Klar ist der IQ in einem von Kriegen und Ähnlichem geplagten Land durchschnittlich tiefer als in einem Land wo sich die Bevölkerung nicht ständig um ihre Sicherheit sorgen muss.

    Aber ihn wegen dieses Blogeintrags wegen Rassimus und Ähnlichem anzuklagen finde ich übers Ziel hinausgeschossen. Es sollten auch Meinungen vertreten werden, welche nicht konform mit der Norm sind. Der Shitstorm der ihm wegen dieses Blogeintrags entgegenweht, sollte schon mehr als genug sein, damit er seine Äusserungen nochmals überdenkt.
    20 31 Melden
    • Zuagroasta 27.02.2015 19:08
      Highlight Nur mal so am Rande.
      Intelligenz hat mit Bildung oder dem Zugang zu jener nichts zu tun.

      Und jetzt denk nochmal über deine Äusserung nach.

      28 8 Melden
    • Frohes Locken 27.02.2015 19:23
      Highlight Sehr wohl aber damit, ob du während deiner Kindheit genügend zu essen hattest, oder ob deine Mutter dich während der Schwangerschaft genügend versorgen konnte.
      Beides erachte ich nicht als unbedingt gewährleistet, in Ländern, in denen Leute vor Hunger aus dem Militärdienst flüchten.
      16 12 Melden
    • Magnum 27.02.2015 19:50
      Highlight Nein. Rassismus gegenüber ist Gleichgültigkeit nicht angebracht. Da ist Zivilcourage schon eher sinnvoll.

      Gemäß Art261bis (Anitrassismus-Artikel) stellen aber öffentliche Äusserungen, die ganze Ethnien in ihrer Würde verletzen oder beleidigen, ein Offizialdelikt dar. Im Klartext: Es braucht gar keine formelle Anzeige, die Behörde sind vielmehr verpflichtet, von sich aus gegen Toeltl zu ermitteln.

      Dass jemand, der ganze Völkern einen IQ zuschreibt, in rassistischen Kategorien denkt, muss wohl nicht ausdrücklich hinzugefügt werden. Der IQ ist was individuelles.
      14 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2015 20:14
      Highlight Der IQ eines Menschen kann nicht durch Bildung gemessen werden. Das heisst: ein Analphabet könnte z.B. schneller logische Zusammenhänge erklären als jemand der 10 Jahre lang die Schulbank gedrückt hat.
      17 6 Melden
    • Zuagroasta 27.02.2015 20:28
      Highlight Dann müssten deiner Logik nach, alle Menschen in der Schweiz, hier nur als Beispiel, intelligenter als Flüchtlinge sein, nur weil sie besser ernährt worden sind.
      Ist dem so?



      9 2 Melden
    • Frohes Locken 27.02.2015 20:44
      Highlight Wenn man davon ausgeht, dass der IQ primär nur von einem Faktor abhängig ist, ja dann würde meine Behauptung gezwungenermassen auf diesen Schluss hinauslaufen...

      Da dem aber natürlich nicht so ist, kann ich bei deiner Frage schlicht und einfach nein sagen. :)
      3 4 Melden
    • Zuagroasta 27.02.2015 23:48
      Highlight Mit deinem Nein hast du deine Behauptung jetzt selbst widerlegt.





      5 2 Melden
  • stadtzuercher 27.02.2015 18:53
    Highlight Meines Wissens sind die Wähler der SVP mit Abstand jene mit dem tiefsten IQ. Es gibt sogar eine Studie darüber im Internet. Der IQ der SVP-Politiker wurde leider nicht erforscht.
    67 15 Melden
    • Lumpirr01 27.02.2015 22:22
      Highlight @stadtzuercher: logisch, der politische Gegner muss ja einen tieferen IQ haben, sonst wäre er ja mein Freund..........
      11 3 Melden
    • Tobias Hauri 27.02.2015 23:26
      Highlight Mit ihrer aussage sind Sie nicht besser als Herr Toeltl!
      Kann ich Sie auch Anzeigen?
      11 9 Melden
    • Citation Needed 01.03.2015 08:33
      Highlight Tobias Hauri: Nein, geht leider nicht. SVP-Wähler sind vor dem Gesetz keine Ethnie, keine Religionsgemeinschaft, keine Rasse. Denen darf man (genauso wie den Linken und Netten) ungestraft alles anhängen. ;-)
      7 0 Melden
  • RFC 27.02.2015 18:50
    Highlight «Ich habe Zahlen aus dem Internet verwendet»

    Herr Toeltl

    die Zahlen würde ich auch gerne mal sehen.
    Scheint aber ich kenne mich in den finster braunen Ecken des Internets nicht gut genug aus um selbige zu finden. Hätten Sie bitte einen Quellennachweiss für mich?
    32 6 Melden
    • Frohes Locken 27.02.2015 19:19
      Highlight Ich habe hier etwas gefunden:
      http://de.metapedia.org/wiki/IQ_der_V%C3%B6lker
      Dass der durchschnittliche IQ in Eritrea tiefer ist als der in der Schweiz ist doch wohl logisch, das in Frage zu stellen ist doch schon ziemlich lächerlich. Natürlich kann sich ein Hirn schlechter entwickeln, wenn nichtmal eine Schulbildung sichergestellt ist, wenn Zeitweise sogar nicht mal die benötigte Energiezufuhr im Hirn vorhanden ist, da einfach die Nahrung fehlt, wie es in Eritrea leider zum Teil der Fall ist, und hier in der Schweiz ganz sicher nicht.

      Dies ist aber ein Umstand, welchen man versuchen sollte.
      13 14 Melden
    • MaskedGaijin 27.02.2015 19:49
      Highlight @ frohes locken. metapedia als quelle? sie wissen schon das dass die rechtsextreme wikipedia ist?
      17 3 Melden
    • Magnum 27.02.2015 19:54
      Highlight Metapedia ist ein Wikipedia-Abklatsch von Rechtsextremen.
      Den Durchschnitts-IQ einer Population ausrechnen zu wollen, ist hanebücherner Unsinn. Und wenn man sich die Zahlen auf Metapedia anschaut, wird ein simples Muster sichtbar:
      Je weisser und nördlicher, desto gescheiter.
      Je schwärzer und südlicher, desto dümmer.

      Ich sag nur: Der Irrglaube an den nordischen Herrenmenschen, in angeblich wissenschaftliche Zahlen gepackt. In Wahrheit in Zahlen gegossener Rassismus der üblen Sorte. Und der Toeltl verbreitet das auch noch.
      21 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.02.2015 05:36
      Highlight Goldlöckchen hat sich mit diesem Link gerade selbst disqualifiziert.
      4 4 Melden
  • Sascha Mayer 27.02.2015 18:43
    Highlight was würde man sagen, wenn er gesagt hätte sie hätten alle einen sehr hohen iq?
    ist das automatisch nicht rassistisch?
    ich werde nicht schlau
    17 30 Melden
    • phreko 27.02.2015 21:41
      Highlight Wenn du Komplimente nicht von Beleidigungen auseina der halten kannst, dann solltest besser schweigen, und zwar Lebenslänglich!
      12 3 Melden
    • Sascha Mayer 01.03.2015 18:09
      Highlight da darf anscheinend ein Lehrer auch keine Noten verteilen,tolle Logik
      2 3 Melden
  • phreko 27.02.2015 18:40
    Highlight "Zahlen aus dem Internet." Der tiefe IQ ist offensichtlich anderswo vorhanden.
    27 10 Melden

Und tschüss! 5 Fälle, die zeigen, wie rasch die Durchsetzungs-Initiative zur Ausschaffung führt

Die Durchsetzungs-Initiative, mit der die SVP die ihrer Meinung nach ungenügend umgesetzte Ausschaffungs-Initiative direkt in die Verfassung schreiben möchte, ist aus verschiedenen Gründen umstritten. Nicht zuletzt, weil sie im Vergleich zum ursprünglichen Initiativtext erheblich verschärft wurde.

Vor allem aber führt die Initiative gemäss Wortlaut dazu, dass Ausländer – ob in der Schweiz geboren oder nicht – bereits wegen Bagatelldelikten ausgeschafft würden, ohne dass ein Richter im …

Artikel lesen