Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 25. Runde

Granada – Barcelona 1:3

Rayo Vallecano – Levante 4:2

Almeria – La Coruña 0:0

Malaga – Getafe 3:2

Primera Division, 25. Runde

Barça siegt in Granada – Vallecanos Bueno schiesst 4 Tore in 15 Minuten!



Granada – Barcelona 1:3

Der FC Barcelona hat im Titelrennen in Spanien vorgelegt und wieder auf einen Punkt zu Real Madrid aufgeschlossen. In Granada gewann Barça mit 3:1. Nach 25 Minuten brachte Ivan Rakitic den Favoriten in Andalusien in Front.

Animiertes GIF GIF abspielen

Suarez scheitert, doch Rakitic ist zur Stelle, um das Tor zu machen. GIF: gfycat

Danach war die Reihe an Luis Suarez, der kurz nach der Pause auf 2:0 erhöhte. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Fran Rico mittels Penalty war es Lionel Messi, der in der 70. Minute für den Endstand sorgte. Der Argentinier musste nach einem selbstlosen Zuspiel von Suarez nur noch den Fuss hinhalten, um sein 27. Saisontor im 25. Einsatz zu erzielen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Suarez setzt sich durch und schenkt das Tor seinem Kollegen Messi. GIF: gfycat

Vor dem Spiel gab ein Zitat von Barça-Sportdirektor Carles Rexach viel zu reden. «Messi hatte früher immer bei uns im Club gegessen. Aber ich glaube, im vergangenen Jahr hat er zu viel Pizza gegessen», sagte er der katalanischen Zeitung «Regio7». Die in Barcelona erscheinende Sportzeitung «Mundo Deportivo», so etwas wie ein Hausblatt des Vereins, bezeichnete das Interview als «explosiv». Andere Medien prophezeien grosse Unruhe im Club.

Real Madrid kann den Vorsprung auf Barcelona morgen mit einem Erfolg gegen Villarreal wieder auf vier Punkte ausbauen.

Rayo Vallecano – Levante 4:2

Die Partie wurde zur grossen Show von Alberto Bueno. Der 26-jährige Stürmer erzielte alle Tore für Vallecano. Und als wäre das noch nicht genug: Bueno benötigte dazu nur eine Viertelstunde, er machte zwischen der 23. und der 38. Minute aus einem 0:1-Rückstand eine 4:1-Führung.

abspielen

Alberto Buenos «Poker». Video: La Liga

Malaga – Getafe 3:2

Juanmi schoss Malaga in der 10. Minute in Führung, welche Alvaro Vazquez nach 55 Minuten ausglich. Doch das «1:1» verschwand rasch wieder von der Anzeigetafel: Nur zwei Minuten später hämmerte Sergi Darder diese Granate in Getafes Tor:

Animiertes GIF GIF abspielen

Rrrrumms und drin das Ding! GIF: gfycat

Nicht minder schön war Malagas dritter Treffer. Ricardo Horta erzielte ihn in der 68. Minute akrobatisch auf zlatanesque Art und Weise:

Animiertes GIF GIF abspielen

Und hoch das Bein: Mit der Ferse ab ins Tor. GIF: gfycat

(ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Transferticker

Alaba soll sich mit Juve einig sein +++ Kasami wie erwartet beim FC Basel

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Schliessung der Transferfenster:5. Oktober: Spanien, Italien, Deutschland12. Oktober: Schweiz16. Oktober: England

David Alaba wird Bayern München im kommenden Sommer wohl ablösefrei verlasen. Gemäss der italienischen Mediengruppe «Mediaset» hat sich der österreichische Nationalspieler mit Juventus Turin auf einen Transfer geeinigt. Der italienische Rekordmeister …

Artikel lesen
Link zum Artikel