Kriselnder Modekonzern

Migros reduziert Beteiligung an Charles Vögele

27.04.14, 13:31

Die Migros fährt ihre Beteiligung am kriselnden Modekonzern Charles Vögele herunter. Der Detailhandelsriese hat seinen Aktienanteil von knapp 25 Prozent auf noch 19,7 Prozent reduziert, wie einer Meldung der Schweizer Börse SIX vom Wochenende zu entnehmen ist.

Der Verkauf der Aktien sei im Zuge der Bewirtschaftung dieser Finanzbeteiligung erfolgt, erklärte Migros-Sprecher Urs Peter Naef am Sonntag gegenüber der Finanznachrichtenagenur AWP. An wen die Titel verkauft wurden und ob eine weitere Reduktion geplant ist, sagte er nicht.

Naef betonte, die Beteiligung an Charles Vögele stelle ein Finanzinvestment dar, und wiederholte damit die bekannte Position der Migros. Dieses Finanzinvestment werde auch künftig weiter bewirtschaftet.

Der Kurs der Vögele-Aktien ist in den letzten Wochen deutlich angestiegen. Am Freitag schlossen die Titel bei 14,35 Fr. und weisen damit im bisherigen Jahresverlauf ein Plus von fast einem Drittel auf. Trotzdem liegt ihr Wert nach wie vor deutlich unter dem Niveau von über 80 Fr. im Jahr 2008, als die Migros erstmals im grossen Stil bei Charles Vögele zugekauft hatte. (sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen