Festival: Radiohead und Mumford & Sons am Openair St. Gallen

21.01.16, 10:08

Die Briten kommen: Radiohead und Mumford & Sons sind zwei der grossen Wunschheadliner des diesjährigen Openair St. Gallen. Vom 30. Juni bis zum 3. Juli feiert das Festival sein 40-jähriges Jubiläum.

Mit Radiohead sei es gelungen, eine absolute Wunschband zu verpflichten, schrieben die Veranstalter am Donnerstag in einer Mitteilung. Die Gruppe um Thom Yorke ist seit den 1990er-Jahren bekannt dafür, dass sie immer neue Wege geht – musikalisch und geschäftlich.

Kurz vor Weihnachten etwa bescherte die Alternative-Rock-Band ihren Fans eine kleines Geschenk: Radiohead veröffentlichten kostenlos im Internet einen neuen Song, der ursprünglich als Titelsong für den jüngsten Bond-Film «Spectre» gedacht war.

Als zweiten grossen Headliner verpflichteten die Festivalmacher Mumford & Sons für das Jubiläumsprogramm. Die britische Indie-Folk-Band bot bereits 2012 am Openair St. Gallen ein emotionales Konzert.

Party mit Deichkind und Fettes Brot

Mit den Partygaranten Deichkind und Fettes Brot wurden zudem zwei der «festivaltauglichsten Bands aus Deutschland» verpflichtet, wie es weiter hiess. Der Auftritt von Deichkind wird schweizweit der einzige in diesem Sommer sein.

Als Neuentdeckungen werden Nathaniel Rateliff & The Night Sweats , Wolf Alice, Caribou und Joris angepriesen. Spannende Entdeckungen und Farbtupfer werden auch für die Sternenbühne versprochen: Sunset Sons, Nothing But Thieves, Romano, Adam Angst, The Very Best, Gramatik und Odesza sind einige davon.

Aus Schweizer Bands gehören traditionell zum Programm des Openair St. Gallen. Bereits zum neunten Mal spielen Patent Ochsner im Sittertobel. Daneben sind auch noch Sophie Hunger, Boy und Bastian Baker verpflichtet worden.

Der Vorverkauf für das Festival, der nur über das Fanportal geführt wird, startet am 6. Februar. Die weitere Bands des Jubiläumsprogramms werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. (sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen