DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Herbst naht: Wetterumschwung bringt am Sonntag Regen – und sogar Schnee ❄️

19.09.2021, 19:15

Das Tief «Sven» hat am Sonntag einen markanten Wetterwechsel gebracht. Es fiel viel Regen und stellenweise gab es auch Schnee. Erste Alpenpässe mussten wegen Schneefalls gesperrt werden.

Dies betraf die Übergänge Furka, Grimsel, Nufenen und Susten. Schneebedeckt waren nach Angaben von Viasuisse der Gotthard- und der Oberalp-Pass.

Nach dem sonnigen und milden Samstag gestaltete sich der Sonntag trüb und nass. Die Schneefallgrenze sank teilweise unter 2000 Meter. Weiss wurde es etwa im Oberwallis, so in Ulrichen auf 1346 Meter über Meer. Im Kanton Bern wurden in der Region Grünenbergpass Flocken auf rund 1600 Metern über Meer beobachtet, wie SRF Meteo berichtet.

Viel Regen gab es im Südtessin mit teils über 90 Millimetern Niederschlag. In Stabio TI waren es nach Angaben von Meteoschweiz gar 130 Millimeter. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Memes beschreiben den Herbst perfekt

1 / 36
Diese Memes beschreiben den Herbst perfekt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

65 Prozent weniger Honig: Schweizer Imker kämpfen um das Überleben ihrer Völker

Nass und kalt, das war das Jahr 2021 über weite Strecken – gerade im Frühling und im Sommer. Das war schlecht für die Bienen – und hat für die Schweizer Imker ein historisch schlechtes Jahr zur Folge. Die Honigerträge sind um zwei Drittel eingebrochen.

40 Jahre ist es nun schon her, dass Jakob Künzle anfing mit der Imkerei. Lange waren die Bienen nur ein Hobby. Dann hat er sie zu seinem Beruf gemacht. Künzle hat über die Jahre viel erlebt. Er sagt, als Imker sei man sich daran gewöhnt, dass es auf und ab geht. Dass auf ein gutes Jahr ein schlechtes folgt. Aber dass eine Saison fast ganz ausfällt, das hat es noch nie gegeben. Bis jetzt. Bis 2021.

Wenn Künzle von der Bienensaison 2021 berichtet, dann nimmt er einmal das Wort «himmeltraurig» in …

Artikel lesen
Link zum Artikel