DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Promi-Pics parodieren: Diese australische Komikerin haut sie alle in die Pfanne

16.08.2015, 17:36

Celeste Barber ist Australierin. Und Komikerin. Und sie hat die Nase gestrichen voll von Promis, die ihr scheinbar perfektes Leben auf Instagram zelebrieren. Barber hält ihnen den Zerrspiegel vor – und das Resultat reizt zum Lachen: 

Hier muss Kim Kardashian dran glauben.
Hier trifft es Adrien Brody und seinen Hund.

«Die Leute nehmen alles viel zu ernst, sie haben eine Obsession mit Prominenten, Reichen und Privilegierten und all diesen Lifestyle-Bloggern», sagte sie der «Daily Mail». Sozusagen als Gegengift setzt sie ihre Parodien ein, die Kim Kardashian, Miranda Kerr und sogar Justin Bieber nachahmen. Mittlerweile hat sie schon über 350 Fotos auf Instagram gestellt, aber es kommen ständig neue dazu. (dhr)

«1 + 1 = 2»: Justin Bieber (l.) und Celeste Barber.
Was Gisele Bündchen kann, schafft Barber mit links.
Verführerisch: Lucy Hale und Celeste Barber. Auch der Mann im Hintergrund fehlt nicht ... 
Zwischendurch auch sportlich: Barber zeigt's Serena Williams (oben). 
Wieder Kardashian: Diesmal ein Schwangerschafts-Selfie. 
Nicki Minaj mit Begleitung. Auch das Tattoo wird nicht vergessen!
Miranda Kerr teilt uns mit, wir sollten uns so lieben, wie wir sind. Barbers Kommentar: Das hat keinen Sinn, wenn man nicht so aussieht. 
Jennifer Lopez.
Barber macht auch Videos. Hier: Wie man ein Glas Wasser einschenkt, Schritt für Schritt.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Schweiz in 11 (leider) ehrlichen Karten

Die Schweiz ist ein Flickenteppich verschiedener Traditionen und Kulturen. Der Kit, der uns zusammenhält, ist die ganz genaue Vorstellung, welche Klischees wo zu verorten sind.

Viel Einführung braucht es an dieser Stelle nicht. Wir Schweizer sind eine Willensnation, deren kollektive Identität so schwer zu fassen ist, wie es Aargauer*innen schwer fällt, Auto zu fahren. Verschwenden wir also nicht zu viel Zeit, ehe wir zum Eigentlichen kommen. Sonst sind die Berner*innen morgen noch dran.

Oder ganz kurz (wie die Appenzeller*innen): Es handelt sich um satirische Klischeeausschlachtung. Nehmt euch also nicht so ernst wie die Genfer*innen. Denn denkt dran: Nicht alle können …

Artikel lesen
Link zum Artikel