Tennis
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ATP Queen's Club

Wawrinka steht nach Aufgabe von Baghdatis in Runde 2



Switzerland's Stanislas Wawrinka returns during a practice session on day two of the ATP Aegon Championships tennis tournament at The Queen's Club in west London, on June 10, 2014. AFP PHOTO / ANDREW COWIE

Stanislas Wawrinka wird von Marcos Baghdatis nicht gefordert. Bild: AFP

Stan Wawrinka hat im Londoner Queen's Club praktisch ohne zu spielen die Achtelfinals erreicht. Gegner Marcos Baghdatis warf bereits nach fünf Games beim Stand von 3:2 für den Waadtländer das Handtuch. Die erste Standortbestimmung auf Rasen fiel für Wawrinka einfacher und kürzer als erwartet aus. 

«So wollte ich nicht gewinnen»

Ohne erkennbares Zeichen einer Verletzung gab der Zypriote nach fünf Games ohne einen Breakball auf. «So wollte ich nicht gewinnen», sagte die überraschte Weltnummer 3 im Platzinterview nach dem plötzlichen Ende. «Er hatte eigentlich gut angefangen.» 

Baghdatis hat allerdings in den vergangenen Tagen auf Rasen schon sehr viel gespielt. Erst gewann er in Nottingham ein Challenger-Turnier, dann setzte er sich in London in der ersten Runde in drei Sätzen gegen den Amerikaner Bradley Kahn durch. In den Achtelfinals bekommt es Wawrinka mit dem aufschlagstarken, 1.98 m grossen Sam Querrey (USA, ATP 78) zu tun. (tom/dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Machte SRF Schleichwerbung für Federers Schuh? Bakom trifft Abklärungen

Das Fernsehen SRF hat in einer Sportsendung über Roger Federer und die Triathletin Nicola Spirig vom Samstag häufig das Logo der neuen Sportschuhe Federers gezeigt. Das Bundesamt für Kommunikation klärt ab, ob Werbevorschriften verletzt wurden.

Das halbstündige Interview mit dem Tennisstar und der Triathlon-Olympiasiegerin, die ebenfalls vom Schuhhersteller gesponsert wird, wurde in der Sendung «Sportpanorama plus» am Samstag um 22 Uhr ausgestrahlt. Jedes Mal, wenn die Kamera auf die beiden …

Artikel lesen
Link zum Artikel