Die Facebook-App für iOS saugt ziemlich viel Strom, auch wenn sie nicht verwendet wird. Bild: Shutterstock

Wende diesen simplen Trick an und der Akku deines Smartphones ist nie mehr so schnell leer

Die Facebook-App saugt auch den Geräte-Akku leer, wenn man sie gar nicht verwendet. Wer stattdessen die Facebook-Website aufruft, spart angeblich bis zu 15 Prozent Strom. Bei Android-Smartphones sollen es sogar bis zu 20 Prozent sein.

17.02.17, 13:36 17.02.17, 13:55

daniel schurter

Hast du auch das Gefühl, der Akku deines iPhones mache ziemlich schnell schlapp?

Der britische Reporter Samuel Gibbs vom «Guardian» hat mit einem einfachen Test einen Schuldigen gefunden: Facebook.

Oder genauer: die Facebook-App für das iPhone.

Während einer Woche nutze der Journalist ein iPhone 6S Plus, auf dem die Facebook-App nicht installiert war. Jeden Abend um 22.30 Uhr verglich er den Ladestand seines iPhones mit dem Wert, als er die Facebook-App noch genutzt hatte. Über Nacht liess er das Apple-Handy dann aufladen, nahm es um 7.30 Uhr vom Kabel und benutzte es wieder den ganzen Tag.

Ohne Facebook-App meldete er sich jeweils mit dem vorinstallierten Safari-Browser auf der Facebook-Website an und bewegte sich im sozialen Netzwerk. Die separate Facebook-App Messenger blieb während des Versuchs installiert.

Samuels Gibbs stellte fest, dass sein iPhone-Akku abends im Durchschnitt noch 15 Prozent mehr anzeigte als während der Woche, in der er die Facebook-App installiert (und genutzt) hatte.

Android-Nutzer sparen bis zu 20 Prozent

Gar noch schlimmer ist der Stromverbrauch der Facebook-App für Android-Smartphones. Im Januar berichtete Android Central, dass man bis zu 20 Prozent Akku sparen könne, wenn man statt der App die mobile Facebook-Website aufrufe. Wie bei der iOS-Version stehen dann natürlich nicht alle Facebook-Features zur Verfügung.

Ein Facebook-Sprecher bestätigte, von dem Problem gehört zu haben und stellte in Aussicht, man kläre das Problem ab.

«We have heard reports of some people experiencing speed issues stemming from our Android app. We are looking into this and will keep you posted. We are committed to continuing to improve these issues.»

Facebook-Sprecher quelle: «the guardian», 1. Februar 2016

Bleibt anzumerken, dass Facebook wegen der stromfressenden iPhone-App auch schon früher Ärger hatte. Letzten Oktober räumte das Unternehmen Probleme ein und veröffentlichte ein Update.

Übrigens: Auch Snapchat gehört zu den grossen Stromfressern. Leider gibt es für die Chat-App aber keine mobile Website.

Passend dazu: Das sind die 30 populärsten Handys aller Zeiten

Das könnte dich auch interessieren:

Die neue Standseilbahn am Stoos wird gerade ziemlich abgefeiert – auf der ganzen Welt

LOL, der Führer: So haben die Deutschen über die Nazis gelacht

Geheimes UFO-Programm enthüllt – Video zeigt, wie US-Kampfjets ein «Raumschiff» verfolgen

«Oh nein, bitte nicht der ...» – mein erstes Mal an einer Kuschelparty

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen