Zentralschweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Axenstrasse bleibt nach Felssturz acht Wochen gesperrt



HANDOUT - Die Axenstrasse bleibt nach dem Felssturz vom Sonntag vorderhand gesperrt. Ein zwoelf Tonnen schwerer Felsblock war am Sonntagnachmittag, 28. Juli 2019 ueber die Axenstrasse zwischen Flueelen und Sisikon UR gestürzt und unterhalb der Strasse zu liegen gekommen. Seither ist der Abschnitt der A4 zwischen dem Kreisel Flueelen und der Abzweigung Wolfsprung suedlich von Brunnen SZ aus Sicherheitsgruenden gesperrt, denn es koennten weitere Bloecke Richtung Axenstrasse fallen. Die absturzgefaehrdeten Felsbloecke haben am Dienstag nicht entfernt werden können, wie das Bundesamt fuer Strassen Astra mitteilte. (KEYSTONE/ASTRA) *** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Bild: ASTRA

Die beiden Felsblöcke, die auf die Axenstrasse zu fallen drohen, lassen sich nur mit grossem Aufwand beseitigen. Das Bundesamt für Strassen schätzt, dass die wichtige Nord-Süd-Verbindung zwischen Brunnen SZ und Flüelen UR acht Wochen gesperrt bleibt.

Im südlichen Teil der Strasse, zwischen Sisikon UR und Flüelen, gab es am Sonntag nach heftigen Regenfällen einen Murgang. Dabei ging zwischen dem Gumpisch- und dem Stutzeggtunnel ein zwölf Tonnen schwerer Felsblock nieder. Der Block unterquerte die Strassenbrücke und blieb unterhalb einer Eisenbahnbrücke liegen. Das Bahngleis ist zur Zeit wegen Bauarbeiten nicht in Betrieb.

Bei diesem Murgang wurden 500 Meter oberhalb der Axenstrasse zwei 300 und 200 Kubikmeter grosse Felsblöcke freigelegt. Diese lägen aufeinander und seien akut absturzgefährdet, sagte Richard Kocherhans, Chef der Astra-Filiale Zofingen, am Mittwoch in Erstfeld an einer Medienorientierung. Sie lägen direkt in der Falllinie der Axenstrasse. Die Strasse bleibe aus Sicherheitsgründen gesperrt, bis die Blöcke entfernt seien und ein Überwachungssystem installiert sei.

Arbeiten vom Helikopter aus

HANDOUT - Die Axenstrasse bleibt nach dem Felssturz vom Sonntag vorderhand gesperrt. Ein zwoelf Tonnen schwerer Felsblock war am Sonntagnachmittag, 28. Juli 2019 ueber die Axenstrasse zwischen Flueelen und Sisikon UR gestürzt und unterhalb der Strasse zu liegen gekommen. Seither ist der Abschnitt der A4 zwischen dem Kreisel Flueelen und der Abzweigung Wolfsprung suedlich von Brunnen SZ aus Sicherheitsgruenden gesperrt, denn es koennten weitere Bloecke Richtung Axenstrasse fallen. Die absturzgefaehrdeten Felsbloecke haben am Dienstag nicht entfernt werden können, wie das Bundesamt fuer Strassen Astra mitteilte. (KEYSTONE/ASTRA) *** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Bild: ASTRA

Die Beseitigung der Blöcke, die in einer Rinne liegen, ist schwierig und aufwendig. Aus Sicherheitsgründen darf das Gebiet nicht betreten werden, denn es gibt keine Fluchtwege. Die Arbeiter müssten an Seilen hängend vom Helikopter aus arbeiten, sagte Kocherhans.

Es wurde bereits versucht, die Blöcke vom Helikopter aus mit Wasser wegzuschwemmen oder mit Sprengungen zu beseitigen. Beide Versuche seien aber erfolglos geblieben, sagte Kocherhans.

Die Axenstrasse bleibt wegen Felssturzgefahr rund acht Wochen gesperrt. (Archivaufnahme)

Bild: KEYSTONE

Das Astra beabsichtigt nun, mit Sprengungen die Blöcke zu zerkleinern. Ob dies mit vielen kleineren oder mit wenigen grösseren Sprengungen geschehen soll, ist noch nicht entschieden. Für die Sprengungen müssen die Blöcke vom Helikopter aus angebohrt und mit Sprengstoff bestückt werden. Ein zweiter Helikopter wird gleichzeitig das Felststurzgebiet beobachten.

Mit Staus zu rechnen

Die Arbeiten seien nur bei klarem Wetter möglich und würden Wochen dauern, sagte Kellerhans. Er rechnet damit, dass die Axenstrasse acht Wochen gesperrt bleiben wird. Es müssten deswegen auch Verkehrsprobleme gelöst werden, die durch die Sperrung entstünden.

Die Axenstrasse ist eine Zufahrtsachse zur Gotthardautobahn. Im Tagesdurchschnitt wird sie von 16'000 Fahrzeugen befahren, in der Ferienzeit sind es bedeutend mehr.

Der Verkehr wird via A2 Seelisbergtunnel-Hergiswil NW-Luzern umgeleitet. Weil es bei Hergiswil eine Baustelle gibt, ist mit Staus zu rechnen, dies obwohl wegen des zu erwartenden Mehrverkehrs das Baustellenregime geändert wird.

Abgesperrt ist auch der Vierwaldstättersee im Felssturzgebiet. Nicht passierbar ist zudem der Wanderweg «Weg der Schweiz». Die Dörfer Sisikon UR und Morschach SZ sind von Brunnen her erreichbar.

Die Axenstrasse führt dem Vierwaldstättersee entlang und ist als A4 Teil des Nationalstrassennetzes. Der Axen ist ein geologisch schwieriges Gebiet. Oberhalb der Strasse ereignen sich immer wieder Felsstürze.

Das Astra will die Strasse für 1,2 Milliarden Franken neu bauen. Das Projekt soll mehr Sicherheit bringen, aber auch die Dörfer vom Durchgangsverkehr befreien. (aeg/sda)

Von Osterstau keine Spur: Als es am Gotthard noch gemütlich zu und her ging

Das könnte dich auch interessieren:

Darum führen selbstfahrende Autos ohne staatliche Lenkung zu mehr Verkehr

Link zum Artikel

16 Bilder, die zeigen, wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft

Link zum Artikel

«Bombenstimmung», schwierige Entscheidungen und leise Hoffnung in Mitholz

Link zum Artikel

Gottéron, Zug und ein grosser Abend für… Patrick Fischer

Link zum Artikel

Trevor Noah erzählt, wie er sich auf Roger Federer vorbereitete – es ist köstlich

Link zum Artikel

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Darum führen selbstfahrende Autos ohne staatliche Lenkung zu mehr Verkehr

65
Link zum Artikel

16 Bilder, die zeigen, wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft

7
Link zum Artikel

«Bombenstimmung», schwierige Entscheidungen und leise Hoffnung in Mitholz

6
Link zum Artikel

Gottéron, Zug und ein grosser Abend für… Patrick Fischer

34
Link zum Artikel

Trevor Noah erzählt, wie er sich auf Roger Federer vorbereitete – es ist köstlich

7
Link zum Artikel

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

181
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

256
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

192
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

223
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

10
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Darum führen selbstfahrende Autos ohne staatliche Lenkung zu mehr Verkehr

65
Link zum Artikel

16 Bilder, die zeigen, wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft

7
Link zum Artikel

«Bombenstimmung», schwierige Entscheidungen und leise Hoffnung in Mitholz

6
Link zum Artikel

Gottéron, Zug und ein grosser Abend für… Patrick Fischer

34
Link zum Artikel

Trevor Noah erzählt, wie er sich auf Roger Federer vorbereitete – es ist köstlich

7
Link zum Artikel

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

181
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

256
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

192
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

223
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

10
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • karl_e 01.08.2019 11:03
    Highlight Highlight Gemäss den Kreationisten hat der Liebe Gott vor ca. 6000 Jahren die Erde in 6 Tagen erschaffen. Dabei hat ER auch in der Geologie ein bisschen gepfuscht.
    • Beat-Galli 02.08.2019 00:17
      Highlight Highlight Sagen wir's mal so „ Ich schuf euch flaches Land, und Ihr musstet euch an die dümmsten Stellen nieder gelassen.
      Wird Zeit für die übernächste Flut. Die nächste habt Ihr schon in die Wege gelegt :-) „
  • RhabarBär 31.07.2019 18:56
    Highlight Highlight Viel Spass im Stau. Die nächsten 8 Wochen werde ich abends den Autobahnabschnitt zwischen Rotkreuz und Luzern meiden, wie der Teufel das Weihwasser. Vielleicht mal wieder ganz nett, den Zug zu benützen 😉👍
  • Charlie B. 31.07.2019 15:45
    Highlight Highlight 91km Umweg von Sisikon nach Flüelen!
    Benutzer Bild
    • thedario1111 31.07.2019 17:01
      Highlight Highlight Da würde ich aber die Fähre zwischen Gersau und Beckenried nehmen. Ist schneller und machst den grossen Bogen nach Luzern nicht
    • Beat-Galli 31.07.2019 17:18
      Highlight Highlight Es hat ein Zug!
    • Tom Frogman 01.08.2019 15:35
      Highlight Highlight Natürlich hat es eine Zugverbindung. Aber wegen den Tunnelarbeiten am Axen sind die sehr eingeschränkt. Es würden Bahnersatzbusse fahren....aber die fahren eben nun auch nicht.

      "..., lassen die SBB jedoch Extrazüge fahren. So endet die S2 von Norden herkommend abends nicht in Brunnen, sondern fährt weiter nach Sisikon und Flüelen, - Nur im Online Fahrplan steht davon nichts und am Telefon konnte mir der Mitarbeiter auch nicht sagen welche Züge fahren .... weder gestern noch heute.
      Auf der Webseite der SBB hat es auch keine Infos, hauptsache viel Werbung.
      SBB wieder völlig überfordert ...
    Weitere Antworten anzeigen

Frau stoppte auf der A1 für Spurwechsel – das Bundesgericht findet das nicht witzig

Das Bundesgericht hat die Verurteilung einer Autofahrerin wegen grober Verkehrsregelverletzung bestätigt. Sie hatte ihr Fahrzeug auf der Mittelspur der Autobahn A1 mehrere Sekunden zum Stillstand gebracht. Die Frau wollte auf die rechte Fahrspur wechseln, wo sich die Autos stauten.

Die Fahrerin hatte zuvor auf der zweiten Überholspur einen Sattelschlepper überholt, bevor sie auf die mittlere Fahrbahn einschwenkte. Von dort wollte sie in die rechte Spur einfädeln. Der Chauffeur des überholten …

Artikel lesen
Link zum Artikel