DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Das Spiel ist zu Ende! Biel schlägt Davos



Liveticker: 24.9. Biel – Davos

Schicke uns deinen Input
Logo
EHC Biel
2:1
Logo
HC Davos
LogoS. Ulmer 43'
LogoJ. Fuchs 37'
IconP. Lindgren 55'
Ambri – Langnau 2:0
Wie Kantonsrivale Lugano kommt auch Ambri zum ersten Saisonsieg. Die Leventiner bezwingen die SCL Tigers zuhause mit 2:0.
Zürich – Fribourg 4:1
Auch im Hallenstadion ist das Spiel zu Ende. Die Lions schlagen Fribourg diskussionslos mit 4:1. Damit bleibt Gottéron Schlusslicht der Liga.
60'
Entry Type
Das Spiel ist zu Ende! Biel gewinnt.
von Gaskaidjabeaivváš
Wow was ist nur mit den Lakers los? Die überraschen wirklich sehr positiv diese Saison.
60'
Die Davoser Pässe sind einfach zu ungenau. Es kommt aber noch einmal zu einem Bully vor Hiller. 45 Sekunden bleiben.
Lugano – Bern 4:2
Lugano feiert den ersten Sieg der Saison. Die Tessiner bezwingen Meister Bern zuhause.
58'
Davos drückt und versucht es nun ohne Torhüter.
57'
Kein Tor sagen die Schiedsrichter nach langem Videostudium.
Rapperswil – Zug 4:3nV
In Rapperswil ist das Spiel zu Ende. Die Lakers besiegen Zug nach Verlängerung. Und beim dritten Overtimesieg in Folge heisst der entscheidende Torschütze Roman Cervenka.
57'
Uff! Da fehlen Millimeter zum Ausgleich. Wieder sind Wieser und Lindgren mittendrin. Guerra scheitert am am Boden liegenden Hiller. Oder war die Scheibe tatsächlich drin?
57'
Davos nimmt jetzt Hiller unter Dauerbeschuss. Bislang kann der Bieler Schlussmann seine Vorderleute retten.
55'
Entry Type
- 2:1 - HC Davos - Perttu Lindgren
TOOOOR! Perttu Lindgren markiert den Anschlusstreffer. Der Finne beim HCD profitiert von einem Abpraller bei Hiller und versenkt ihn sofort.
53'
So langsam aber sicher läuft dem HCD die Zeit etwas davon. Immerhin sind die Bündner jetzt wieder komplett.
52'
Big Save! van Pottelberghe kann gerade noch rechtzeitig verschieben, um den Bieler One-Timer abzuwehren.
50'
Entry Type
- HC Davos - Enzo Corvi
Apropos zu viel: Davos nimmt hier zu viele Strafen. Corvi muss für einen Stockschlag raus.
50'
Auf der anderen Seite stürmen Cunti und Tschantré an. Das war dann wohl ein Pass zu viel.
49'
Lindgren kommt aus bester Position zum Abschluss, doch er trifft die Scheibe nicht richtig.
44'
Wider ist Hiller gefordert! Tedenbys Abschluss wird von einem Bieler aufs eigene Tor gelenkt.
44'
Davos versucht zu antworten. Lindgren schliesst aus dem Hinterhalt ab, doch Hiller ist zur Stelle.
43'
Entry Type
- 2:0 - EHC Biel - Stefan Ulmer
TOOOOR! Ulmer erhöht auf 2:0 für Biel. Van Pottelberghe muss einen Schuss Forsters abprallen lassen und kann dann nicht mehr rechtzeitig verschieben, um den Nachschuss von Ulmer zu parieren. Da müsste Guerra aber seinen Gegenspieler auch enger markieren.
41'
Wieder kommt es sofort zu Torchancen. Zuerst scheitert Lausanne an van Pottelberghe, dann rettet Hiller gegen einen Davoser.
41'
Das Schlussdrittel läuft. Kann der HCD auf den Rückstand noch reagieren?
Pausenfazit
Biel führt dank einem Treffer von Jason Fuchs verdient. Die Seeländer waren die aktivere und gefährlichere Mannschaft im zweiten Abschnitt. Davos konnte sich zwar auch immer wieder in der Bieler Zone installieren. Doch der direkte Zug aufs Tor fehlt. Oft ziehen die Bündner hinter dem Tor oder an der Bande entlang ihre Kreise. So wird es nicht gefährlich.
40'
Das zweite Drittel ist zu Ende.
38'
Entry Type
- HC Davos - Andres Ambühl
Ambühl fällt Rathgeb im Offensivdrittel. Das nennt man dann wohl eine unnötige Strafe.
37'
Entry Type
- 1:0 - EHC Biel - Jason Fuchs
TOOOOR! Da ist der erste Treffer. Jason Fuchs kann nach einem Bully alleine auf van Pottelberghe losziehen und bezwingt in in der nahen Ecke. Da hat bei Davos die Ordnung nach dem Anspiel aber überhaupt nicht gepasst.
Das kann ich nicht beurteilen, ABER: Rappi führt gegen Zug nun 2:1.
von Glenn Quagmire
Lottert Leo, oder hat er entschieden das Spiel zu gewinnen?
35'
Du Bois klärt für Davos. Die Bündner sind wieder komplett.
33'
Frehner blockt den Schuss von Salmela und ermöglicht Davos eine kurze Verschnaufspause.
33'
Entry Type
- HC Davos - Claude-Curdin Paschoud
Strafe gegen Davos. Riat stolpert über Paschouds Stock und das reicht dann auch schon.
32'
Wieder ist es Biel, das eine gute Chance hat. Rathgeb zieht aus wenigen Metern voll ab, doch van Pottelberghe ist mit dem Fanghandschuh da. Zuvor hat auch Davos Biel kurzzeitig wieder eingeschnürt. Doch auch ihnen gelingt es nicht, den gegnerischen Keeper zu bezwingen.
27'
Wieder eine strittige Szene. Künzle geht plötzlich zu Boden. Du Bois hat ihn mit einem Cross Check in die Rippen erwischt. Da hat Davos Glück, dass es keine Strafe gibt.
26'
Entry Type
- HC Davos - Otso Rantakari
Rantakari mit einem Stockschlag. Er wandert auf die Strafbank. Doch beinahe hätte Jason Fuchs mit einem Tor die Strafe verhindert. Der Center kam frei vor van Pottelberghe zum Abschluss. Doch der Davoser Schlussmann macht heute einen sicheren Eindruck.
23'
Kreis erhält von Davos zu viel Platz. Doch er drückt seinen Schuss van Pottelberghe genau auf die Brust.
22'
Wieder ein kleines Gerangel! Schneider dribbelt sich vor van Pottelberghe und Cunti stochert nach. Das mögen die Davoser gar nicht und zerren den Bieler weg vom Tor. Und gute Nachrichten für Biel: Yannick Rathgeb ist zurück auf der Bank.
22'
Entry Type
- HC Davos - Sven Jung
Jung kriegt nur 2 Minuten und zwar für seinen Faustkampf gegen Künzle. Der Check wird nicht sanktioniert. Es war in dieser einen Wiederholung allerdings auch schwer zu erkennen, ob er seinen Gegner tatsächlich direkt am Kopf trifft, oder ob nicht doch zuerst eine Berührung der Schulter stattfand.
22'
Entry Type
- HC Davos - Mike Künzle
22'
Die Fäuste fliegen! Künzle knöpft sich Jung vor, nachdem dieser Rathgeb hart aus dem Spiel genommen hat. Trifft er ihn sogar am Kopf? Es sieht danach aus. Der Bieler Verteidiger verschwindet in der Garderobe. Doch das könnte noch einen Fünfer geben gegen Jung.
21'
Wieder erklingt die Torumrandung! Rajala hat nur die Latte getroffen.
21'
Weiter geht's! Das zweite Drittel läuft.
Fazit zum ersten Drittel
Beide Mannschaften sind bemüht und suchen die Offensive. Dort spielen sie jedoch oft zu kompliziert. Meine Unihockey-Trainerin hat unsere Mannschaft früher immer zusammengestaucht, wenn wir zu viel «gchügelet» und nicht direkt dann Abschluss gesucht haben. Einen solchen Zusammenschiss könnten Biel und Davos jetzt auch brauchen.
20'
Entry Type
Dann ist das erste Drittel vorbei.
19'
Verteidiger Stoop geht in den Abschluss und prüft Hiller aus spitzem Winkel. Doch auch das ist keine wirkliche Gefahr für den früheren NHL-Keeper.
17'
Auch das erste Bieler Powerplay ist schwach und verstreicht ohne Tor.
15'
Fuchs kommt direkt vor van Pottelberghe zum Abschluss, doch der Bieler schiesst übers Tor. Er hatte auch Mühe, die Scheibe anzunehmen.
14'
Entry Type
- HC Davos - Marc Aeschlimann
Strafe gegen Davos. Aeschlimann leistet sich ein Vergehen am Bully.
12'
Biel ist wieder komplett und fährt sofort den nächsten Konter. Ulmer scheitert ein weiteres Mal an van Pottelberghe.
11'
Pfostenschuss von Biel! Das war Tschantré aus der Drehung. Kleine Erinnerung: Davos spielt hier immer noch in Überzahl.
11'
Eggenberger schiesst aus spitzem Winkel. Hiller ist zur Stelle.
10'
Corvi und Ambühl mit einer herrlichen Kombination, doch dann auch mit dem Puckverlust. DIe Bieler fahren einen 3-gegen-1-Konter, doch van Pottelberghe ist zur Stelle.
10'
Entry Type
- EHC Biel - Luca Cunti
Davos schnürt Biel in der eigenen Zone ein. Marc Wieser kann von Cunti nur durch ein Haken gestoppt werden. Das ist die erste Strafe des Spiels.
8'
Beide Teams laufen viel, doch die Pässe kommen nicht immer nach Wunsch beim Mitspieler an. Nachdem die Startminuten den Davosern gehörten, drehen nun die Bieler etwas auf.
3'
Nächste Grosschancen für Davos! Tedenby und Corvi sorgen für Chaos. Der Schwede Tedenby bringt aber zweimal die Scheibe nicht an Hiller vorbei.
2'
Und auf der anderen Seite ist es Tino Kessler, der die erste Chancen hat. Hiller lenkt den Schuss des jungen Bündners mit der Fanghand an den Pfosten. Glück für Biel!
1'
Pouliot kommt nach wenigen Sekunden gleich zum ersten Abschluss vor Joren van Pottelberghe. Der Davoser Keeper besteht den ersten Test.
1'
Entry Type
Das Spiel läuft.
Der verletzte Davoser Magnus Nygren feuert das Team von der Tribüne aus an.
Die Schiedsrichter
Michael Tscherrig und Ken Mollard leiten die Partie. Sie werden unterstützt von den Linesmen Stany Gnemmi und Dominik Schlegel.
Die Aufstellung des HC Davos
So spielt der EHC Biel
Die Leader aus dem Seeland
Der Saisonstart ist dem EHC Biel bestens geglückt – und dennoch könnte man noch mehr Punkte auf dem Konto haben. Nach lockeren Siegen gegen Fribourg und Genf folgte nämlich ein unnötiger Punktverlust gegen die Lakers. Zuletzt liessen die Seeländer auch gegen Langnau (3:2nP) Punkte liegen. Dennoch sind sie in der heutigen Affiche gegen Davos natürlich zu favorisieren.
Biels Peter Schneider, Mitte, jubelt nach seinem Tor abgesagt mit Biels Yannick Rathgeb, Biels Jason Fuchs, und Biels Damien Riat, beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Biel und den SCL Tigers , am Samstag, 21. September 2019, in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Der «neue» HCD zu Gast in Biel
Der HC Davos hat einen grossen Umbruch hinter sich, und obwohl eigentlich schon die sechste Runde ansteht, weiss man noch nicht so richtig, wo die Bündner unter Christian Wohlwend stehen. Denn: Weil die Vaillant Arena sich noch immer im Umbau befindet, hat der HCD diese Saison erst zwei Spiele absolviert.

Zum Saisonauftakt überzeugte man gegen die ZSC Lions, unterlag am Ende aber wegen unnötiger individueller Fehler – ein ähnliches Bild wie letzte Saison. Dann folgte ein Sieg gegen Lugano. Dabei überzeugten die Davoser in der Defensive, aber auch im Abschluss. Heute wird sich ein Stück mehr zeigen, was denn nun der «wahre» HCD ist.
Fron left, Davos's player Perttu Lindgren and Davos's player Benjamin Baumgarten, celebrate 1-2 gool, during the preliminary round game of National League A (NLA) Swiss Championship 2019/20 between HC Lugano and HC Davos at the ice stadium Corner Arena in Lugano, Switzerland, Tuesday,  September 17, 2019. (KEYSTONE/Ti-Press/Pablo Gianinazzi)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So sieht das neue Stadion des HC Lausanne aus

1 / 9
So sieht das neue Stadion des HC Lausanne aus
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Neue Regel: Handpass/Hoher Stock

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

«Allein gegen die Mafia» – Ajoie ist die Mannschaft des Jahres

Ajoie besiegt Kloten nach Verlängerung 5:4 und kehrt nach 28 Jahren in die höchste Liga zurück. Ein hochverdienter Aufstieg gegen alle Widerstände für das «Gallische Dorf» unseres Hockeys.

Mathias Joggi, dem rauen Powerstürmer und ehemaligen Nationalspieler, gelingt das historische Tor zum 5:4 nach 11 Minuten und 17 Sekunden in der Verlängerung. Das Tor, das Ajoie in die höchste Liga bringt.

Was für eine späte Krönung der Karriere des 35-jährigen Bielers, der nach einem Umweg über Davos und Langnau 2018 bei Ajoie am Ort seiner Bestimmung angekommen ist.

Nach dem Meistertitel von 2016 und dem Cupsieg von 2020 ein weiterer Triumph für Gary Sheehan, seit Jahren der meistunterschätzte …

Artikel lesen
Link zum Artikel