Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04368070 Old crates of beer are on display at the Heineken Experience in Amsterdam, The Netherlands, 25 August 2014. The Heineken Experience is a museum that shows the history of the beer brand at the former Heineken Brewery and is part of the European Route of Industrial Heritage. 2014 marks the 150th year anniversary of Heineken.  EPA/LEX VAN LIESHOUT

Bleibt die Nummer drei der Branche: Bierbrauer Heineken. Bild: EPA/ANP

Kleines Bier-Quiz

Heineken will nicht übernommen werden. Aber wen hat Heineken schon übernommen? 



Der Brauerei-Gigant SABMiller ist bei dem Rivalen Heineken mit einer Kaufanfrage abgeblitzt. Heineken teilte am frühen Montagmorgen mit, SAB habe sein Interesse bekundet. Nach Rücksprache mit dem grössten Heineken-Aktionär habe Heineken aber die Offerte abgelehnt.

Vielmehr solle Heineken als eigenständiges Unternehmen erhalten bleiben. SABMiller ist mit einem Börsenwert von umgerechnet knapp 70 Mrd. Euro die Nummer zwei der Branche, Heineken mit 34 Mrd. Euro die Nummer drei. Weltmarktführer ist Anheuser-Busch.

Heineken will nicht übernommen werden, Heineken übernimmt lieber. In europäischen Bieren steckt inzwischen überraschend oft Heineken drin obwohl etwas ganz anderes draufsteht. Deshalb ein kleines Bier-Quiz: Wer kennt den Eigentümer hinter der Marke?

Was wissen Sie über die Herkunft Ihres Biers? Das Montag-Morgen-Quiz bringt Aufschluss:

Quiz
1.
Der Tag des Schweizer Bieres wird gefeiert in der Brauerei Eichhof in Luzern am Freitag, 25. April 2014. Die Brauerei Eichhof feiert ihr 180-jaehriges Jubilaeum. (KEYSTONE/Alexandra Wey)
KEYSTONE
Ja
Nein
2.
Die Neuenburgerinnen Laura Girolami, Carole Troesch, Diva Boketsu und Audrey Fragniere, von links, posieren nach dem verlorenen Schweizer Volleyball Cupfinal zwischen Sagres NUC und Volero Zuerich, am Samstag, 29. Maerz 2014, in der Wankdorfhalle in Bern. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
KEYSTONE
Ja
Nein
3.
Bild zur Frage
Ja
Nein
4.
Bild zur Frage
Ja
Nein
5.
Bild zur Frage
Ja
Nein
6.
MUNICH, GERMANY - AUGUST 31:  (L-R) Dante, Thomas Mueller, Bastian Schweinsteiger and Robert Lewandowski of Bayern Muenchen attend the FC Bayern Muenchen Paulaner photo shoot in traditional Bavarian lederhosen at Bayern Muenchen's headquarter Saebener Strasse on August 31, 2014 in Munich, Germany.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)
Bongarts
Ja
Nein

(kad/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

(Angebots-)Mieten bleiben im September unverändert

In der Schweiz sind die Mieten für angebotene Wohnungen im Monat September im Durchschnitt konstant geblieben. Je nach Region haben sich die Angebotsmieten aber laut dem Immobilienportal Homegate unterschiedlich entwickelt.

Der von Homegate gemeinsam mit der ZKB berechnete Mietpreisindex steht wie schon im Vormonat bei 114.9 Punkten. Der Index misst schweizweit die monatliche Veränderung der Mietpreise für neue und wieder zu vermietende Wohnungen. Im Vergleich zum September 2019 sind die Mieten …

Artikel lesen
Link zum Artikel