Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08674270 FC Midtjylland's Erik Sviatchenko heads the ball behind and BSC Young Boys' Jean-Pierre Nsame during the UEFA Champions League qualifying match between FC Midtjylland and BSC Young Boys at MCH Arena in Herning, Denmark, 16 September 2020.  EPA/HENNING BAGGER  DENMARK OUT

Nach einer guten ersten Halbzeit brach YB gegen Midtjylland komplett ein. Bild: keystone

YB lässt sich von Midtjylland vorführen und verpasst die Champions League



Nach einer guten ersten Hälfte und einem bösen Nachlassen nach der Pause sind die Young Boys bei Dänemarks Meister Midtjylland aus der Champions-League-Qualifikation ausgeschieden. Die Berner verloren 0:3.

Für den Schweizer Meister wird es in den nächsten Wochen darum gehen, das kleinere der beiden Ziele im Europacup zu erreichen: die Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League. Hierfür werden sich die Berner in einem Playoff mit Hin- und Rückspielen durchsetzen müssen.

Alles Unheil in Herning kam für YB in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit. Die Dänen, von denen in den ersten 45 Minuten wenig zu sehen war, machten plötzlich Druck, und die Berner liessen sich erdrücken. Das 0:1 hätte aus ihrer Sicht auf kaum ärgerlichere Weise fallen können. Verteidiger Jordan Lefort liess sich bei einer Freistossflanke irritieren und lenkte den Ball mit dem Oberarm ins Tor ab. Der bis dorthin nicht geprüfte Torhüter David von Ballmoos hatte keine Möglichkeit einzugreifen. Beim 2:0 elf Minuten später nutzten die Dänen einen Abpraller von der Latte nach einer Flanke mit einem Abstauber.

Die ersten beiden Tore von Midtjylland. Video: SRF

Von diesem Rückschlag fingen sich die Berner nicht mehr richtig auf. Sie konnten das Spielgeschehen in der letzter halben Stunde offenhalten, und Goalgetter Jean-Pierre Nsame scheiterte mit einer Direktabnahme knapp. Das 3:0 kurz vor Schluss tat nicht mehr viel zur Sache. Aber die Berner fanden nicht mehr in die Verfassung zurück, um das Blatt zu wenden. Für den schwachen Auftritt in der zweiten Halbzeit gab es zunächst kaum eine Erklärung.

abspielen

Das 3:0 durch Mabil. Video: streamable

Am Beispiel der Partie in Herning traten die unterschiedlichen Charaktere eines K.o.-Duells über ein einziges Spiel oder über zwei Spiele (Hin- und Rückspiel) deutlich zutage. Die Dänen waren in diesem Heimspiel nicht darauf angewiesen, einen möglichst klaren Sieg als Reserve für das Rückspiel herauszuholen. Sie gingen keinerlei Risiken ein und waren lange Zeit mehr am Mauern als am Angreifen – was indes auch damit zusammenhing, dass die Berner von Beginn an dominant auftraten.

epa08674120 FC Midtjylland's Sory Kaba (R) and BSC Young Boys' Fabian Lustenberger (bottom) in action during the UEFA Champions League qualifying match between FC Midtjylland and BSC Young Boys at MCH Arena in Herning, Denmark, 16 September 2020.  EPA/HENNING BAGGER  DENMARK OUT

YB hatte gegen den dänischen Meister das Nachsehen. Bild: keystone

Zu Saisonbeginn kann YBs Trainer Gerardo Seoane immerhin zur Kenntnis nehmen, dass er – ganz im Gegensatz zur gleichen Zeit vor einem Jahr – personell aus dem Vollen schöpfen. Es führte dazu, dass valable Spieler, potentielle Fanionspieler wie Gianluca Gaudino und Ulisses Garcia nicht ins Aufgebot kamen.

Midtjylland - Young Boys 3:0 (0:0)
Herning. - 100 Zuschauer. - SR Kabakov (BUL). -
Tore: 51. Lefort (Eigentor) 1:0. 62. Dreyer 2:0. 84. Mabil 3:0.
Midtjylland: Hansen; Andersson, Sviatchenko, Scholz, Paulinho; Cajuste, Onyeka; Dreyer (84. Evander), Kraev (62. Sisto), Mabil; Kaba (78. Junior Brumado).
Young Boys: Von Ballmoos; Hefti, Camara, Lustenberger, Lefort; Sulejmani (66. Spielmann), Martins, Aebischer, Moumi Ngamaleu (66. Siebatcheu); Fassnacht (82. Mambimbi), Nsame.
Bemerkungen: Young Boys ohne Lauper, Elia (beide rekonvaleszent), Petignat (verletzt) und u.a. Gaudino und Garcia (beide nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 31. Kaba (Reklamieren), 41. Onyeka (Foul), 59. Aebischer (Foul), 76. Fassnacht (Foul), 77. Sviatchenko (Reklamieren).

(zap/sda)

Der Liveticker zum Nachlesen:

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

48
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • skunk2 17.09.2020 13:27
    Highlight Highlight Silvan Hefti - jetzt muss er noch zittern ob es überhaupt für die EL reicht, je nachdem welchen Gegner YB morgen zugelost bekommt. Wär jetzt der Kracher wenn es YB vermasselt und sich der FCSG für die EL Gruppenphase qualifizieren würde.
    • Stinkstiefel 17.09.2020 13:57
      Highlight Highlight Ich wünsche ihm persönlich alles Gute für seine Laufbahn, trotz des für mich völlig unverständlichen Wechsels innerhalb der Liga. Nach dem Sarpsborg-Debakel möchte ich auch erst von der EL-Gruppenphase reden, wenn sie feststeht.

      Sollte das aber tatsächlich so eintreten, dann könnte ich meine Schadenfreude (zumindest im ersten Moment) nur schwer verbergen.
  • Hayek1902 17.09.2020 10:30
    Highlight Highlight Das habe ich kommen sehen, nach dem ich über Midtjyllands SABRnomics Ansatz gelesen haben.
  • Stambuoch 17.09.2020 09:59
    Highlight Highlight Europacup-YB at its best.

    In den letzten 20 Jahren schaffte es YB gerade 2 (zwei!) mal im Europacup zu überwintern. So stark wie YB sich selber beschreibt, sollten sie schon ein bisschen mehr leisten / geleistet haben im Europacup als das, was sie die letzten 20 Jahren gezeigt haben. Vor allem vom Etat her. zweimal in der CL mitspielen und letzter werden, ist ja gut und schön fürs Kässeli. Aber es bringt mehr, wenn sie sich endlich einmal in den Hintern kneifen würden und zumindestens in der EL das machen, was ein Verein von ihrer Grösse machen müsste: Nach der EL-Gruppenphase überwintern!
    • flo5 17.09.2020 11:01
      Highlight Highlight Wie stark redet sich denn YB selbst?!?
      Sie sind nunmal Meister weil sie aktuell national die beste Mannschaft sind. Zu denken das ein anderer Meister der nicht in einer Top 5 Liga spielt nicht Fussball spielen kann ist naiv. In den Meistersaisons hat YB europäisch ordentlich gespielt und Punkte gesammelt. Wenn sie schon die letzten 20 Jahre analysieren, müssten sie dann schon den Werdegang von YB kennen. Vor
      20 Jahren spielten sie noch in der NLB.
    • Randy Orton 17.09.2020 11:26
      Highlight Highlight YB hat in der 5-Jahreswertung nach Basel die meisten Punkte für die Schweiz geholt europäisch. Die anderen Clubs stehen in der Bringschuld - wären nur YB und Basel europäisch und nicht 4-5 Clubs, wäre es eine andere Situation.
  • insert_brain_here 17.09.2020 09:45
    Highlight Highlight Gegner nicht ernst genommen und die Quittung bekommen, so läufts.
  • Matterhorn 17.09.2020 09:02
    Highlight Highlight International einfach nicht auf der Höhe! Da hinkt YB halt immer noch dem FCB nach...
  • champedissle 17.09.2020 08:52
    Highlight Highlight Spycher muss endlich den Trainer wechseln. Der ist ok für die nationalen Titel, international ist er absolut unfähig sowohl taktisch wie auch erfahrungsmässig. Da wird er das Los von Fischer teilen müssen. Seoane's Fehler gestern haben YB 25 Millionen gekostet. Das kann sich auch YB nicht leisten. Jetzt werden einige Spieler den Club verlassen müssen. Es fehlt das Geld.
  • Super8 17.09.2020 08:10
    Highlight Highlight Zum Glück haben wir noch den FCB.
    • Stambuoch 17.09.2020 10:00
      Highlight Highlight Ich als FCB-Fan sage: Nicht zu früh solche Aussagen bringen, der FCB muss sich heute auch erst noch beweisen, was er unter Sforza taugt.
  • Pumabu 17.09.2020 08:03
    Highlight Highlight Schade. Und nun etwas provokativ: egal, wer Meister wird (und mit Burgener wird es wohl in den nächsten Jahren YB oder St.Gallen sein), lasst doch einfach den FCB die internationalen Spiele für die Schweiz machen, dann gibt es mindestens Punkte für die Schweiz😉😄
    • Randy Orton 17.09.2020 08:20
      Highlight Highlight Der FCB macht ja internationale Spiele. Du scheinst den Modus nicht zu verstehen.
  • flo5 16.09.2020 23:46
    Highlight Highlight Viele überschätzen die Super League masslos und wissen die dänische Liga nicht einzuschätzen. Der FC Kopenhagen der hinter Midtjylland nur zweiter wurde konnte in den vergangen Jahren ähnliche nationale und internationale Erfolge aufweisen wie der FCB. YB und der FC Midtjylland sind Teams auf Augenhöhe. Heute hat die Tagesform und Spielglück entschieden, da waren die Dänen besser.
    • Dong 17.09.2020 06:50
      Highlight Highlight Meine Rede. Das war in HZ2 auch richtig gut, was der FCM geboten hat, individuell und als Mannschaft.
  • Blitz 16.09.2020 23:26
    Highlight Highlight YB ist CH– Meister, mehr nicht!! Nun kann es im selben Trott weiter gehen! Eventuelle wieder CH– Meister!! Öffnet doch langsam die Augen und überschätz euch alle nicht!!
  • Steven86 16.09.2020 23:06
    Highlight Highlight YB hat absichtlich verloren, damit sie sich voll und ganz auf die Meisterschaft konzetentrieren können 😂
  • kuma12 16.09.2020 22:32
    Highlight Highlight YB ist nicht der FCB... Unbegreiflich, dass diese Mannschaft CH-Meister geworden ist,. Habe selten eine solch blamable Leistung einer CH-Klubmannschaft in einem int. Wettbewerb (Champions League Quali dazu noch!!!) gesehen.

    • xTuri 17.09.2020 03:57
      Highlight Highlight Ich kann mich an einige FCZ und GCZ Partien in der CL Quali erinnern. Oder an ganz schöne Partien des FC Thun in der CL Quali und in der CL selbst
  • ostpol76 16.09.2020 22:31
    Highlight Highlight Gut dass ein Plastikrasenfussballclub nicht in der CL vertreten ist...
  • pandabaer 16.09.2020 22:29
    Highlight Highlight Kann der SFV nicht einfach per Statuten immer den FCB zur CL-Quali schicken? Ist ja wie immer grauenhaft anzusehen....
    • honigmilch 16.09.2020 22:48
      Highlight Highlight Du meinst die, die 1:5 gegen den FC Saarbrücken verloren haben?
    • pandabaer 17.09.2020 09:07
      Highlight Highlight Nein, die, die Frankfurt mit insgesamt 4:0 nach Hause geschickt haben.
    • Nkay 17.09.2020 14:15
      Highlight Highlight vergleicht die CL mit einem Testspiel 🤦🏽‍♂️
  • EinePrieseR 16.09.2020 22:25
    Highlight Highlight Veryoungboyst - what else..?
  • mr. jones 16.09.2020 22:23
    Highlight Highlight Wäre ich YB-Fan, hätte ich jetzt viele Fragen. Und grosse Sorgen.
    • kuma12 16.09.2020 23:06
      Highlight Highlight vor allen Dingen waere ich gespannt auf die Ausreden des Trainers...welcher in meinen Augen der Hauptschuldige an diesem Debakel ist...keine Organisatiuon, null Konzept. Bei diesem Spiel wurden ihm deutlich seine Grenzen aufgezeigt...
  • Passierschein A38 16.09.2020 22:19
    Highlight Highlight Könnt ihr Berner bitte EINMAL auch was für den Uefa-Koeffizienten tun?!?
    • kuma12 16.09.2020 22:32
      Highlight Highlight Die wissen doch gar nicht was das ist....
    • Brettspiel 16.09.2020 22:39
      Highlight Highlight So wird die Liga ausgeglichener, geht schon klar!
    • Flens 16.09.2020 23:08
      Highlight Highlight Sieg gegen die Rangers
      Sieg gegen Feyenoord
      Sieg gegen Juve
      Remis gegen Valencia
      Zagreb ausgeschaltet
      Dinamo Kiew ausgeschaltet
      Schachtar Donezk ausgeschaltet

      Nur so als Auswahl aus den letzten paar Jahren. Aber klar, wenn sich ein Verein wie Basel, der panisch um seine sorgsam gepflegte Arroganz fürchtet, vor den Augen der ganzen Schweiz selbst zerlegt, würde ich auch das Lügen-Narrativ vom europäischen Nichtsnutz YB weiter pflegen. Man hat ja sonst nichts mehr, nicht wahr?


    Weitere Antworten anzeigen
  • Pius79 16.09.2020 22:17
    Highlight Highlight YB in der 2 HZ Kaffischwach...
  • mr. jones 16.09.2020 22:16
    Highlight Highlight ojeoje... wenn yb in der super league so spielt, werden die sich richtung gc orientieren müssen...
  • Janosh 16.09.2020 22:14
    Highlight Highlight Veryoungboyst :-(
  • JtotheP 16.09.2020 22:09
    Highlight Highlight Und wiedermal hat die Fussballschweiz YB nichts zu danken.
    Naja lag nicht mehr drin gegen den dänischen Meister...

  • Jamaisgamay 16.09.2020 22:01
    Highlight Highlight Für mich eine Win-Win-Situation. Uefa-Koeffizient vs Schadenfreude. Einer wird gewinnen.

    ...aktuell hat Schadenfreude vorgelegt🤣
    • tinolito 16.09.2020 22:11
      Highlight Highlight Du sprichst mir aus dem Herzen ;-)
    • slash_ 16.09.2020 22:14
      Highlight Highlight Vielleicht hat YB eben doch nicht so viel Qualität wie alle gerne hätten. 3:0 gegen den Dänischen Meister ist dann doch ein Statement.
    • flo5 16.09.2020 22:24
      Highlight Highlight Uff... die letzen 3 Jahre müssen wirklich schwierig für dich gewesen sein.
  • Tomtom64 16.09.2020 21:54
    Highlight Highlight Kann international wirklich nur der FCB etwas reissen?
    Naja, wir sehen morgen weiter ...
    • Der P 16.09.2020 22:10
      Highlight Highlight Was bringt es dir, wwnn du international etwas reisst, aber zuhause dee reinste Messi bist... Mehr Schein als sein...
    • Nkay 17.09.2020 14:25
      Highlight Highlight Der Messi spielt aber gut Fussball 😜
  • slash_ 16.09.2020 21:07
    Highlight Highlight Gibt es den VAR in der EL nicht? Da hatte YB mehr als Glück, war ein klares Handspiel. Keine Ahnung was der Schiri da gesehen hat.
    • Mario Dietrich 16.09.2020 22:00
      Highlight Highlight Meinst du das vor dem 2:0? Da gebe ich dir 100%ig recht!
    • slash_ 16.09.2020 22:13
      Highlight Highlight Exakt das. Und das Foul von Fassnacht. Wäre eigentlich eine klare Rote. Naja. Spiel ist eh gelaufen.

Im US-Wahlkampf sind die Umfragen stabil: Warum das nichts Gutes verheisst

Donald Trump bleibt Joe Biden im US-Wahlkampf auf den Fersen. Denn der Präsident kann auf ein treues Segment an weissen Wählern zählen, das um seine Identität fürchtet.

Der US-Wahlkampf befindet sich in seiner heissen Phase. Präsident Donald Trump und sein Herausforderer Joe Biden haben ihre Auftritte intensiviert und schenken sich nichts. In den nationalen Umfragen schlägt sich das nicht nieder, sie sind seit Monaten bemerkenswert stabil. Biden liegt rund sieben bis acht Prozentpunkte vor Trump.

Kann Biden also die Siegesfeier planen? Dazu ist es trotz allem zu früh. Zwar steht so gut wie fest, dass der Demokrat die Mehrheit der Stimmen holen wird. Aber in den …

Artikel lesen
Link zum Artikel