Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«Für zunehmende Verdichtung der Sprache»

«#» ist Schweizer Wort des Jahres – «Dichtestress» das Unwort



Ein Zeichen ist das Schweizer Wort des Jahres 2014. Eine sechsköpfige Jury unter Leitung von Radio SRF 3 hat das Hashtag-Symbol «#», auch «Gartenhag» genannt, aus weit über 1000 Vorschlägen ausgewählt.

«#» ist seit längerem gebräuchlich in den sozialen Medien und erscheint als Zeichen für zeitgemässe Kommunikation, wie das Schweizer Radio SRF in einer Mitteilung vom Mittwoch schreibt. Für die Jury steht «#» für eine zunehmende Verdichtung, ja Verschlagwortung der Sprache.

Das Symbol stehe auch dafür, dass die Jugend heute rasch auf den Punkt kommt und «dass jeder und jede jederzeit alles mitteilt, auch sehr Privates», heisst es in der Mitteilung. Öffentlich geworden sei im vergangenen Jahr aber auch vieles, das im Grunde niemand habe wissen wollen.

«Wer gleichsam einen Gartenhag um unser Land errichten möchte und in der beschaulichen Schweiz über ‹Dichtestress› klagt, hat noch nie solchen erlebt.»

Unwort des Jahres: «Dichtestress»

Ausserdem krönte die Jury das Unwort des Jahres. In dieser Kategorie machte «Dichtestress» das Rennen. Die Jury schreibt, sie sei des Ausdrucks müde und finde, «wer gleichsam einen Gartenhag um unser Land errichten möchte und in der beschaulichen Schweiz über ‹Dichtestress› klagt, hat noch nie solchen erlebt.»

Den Satz des Jahres haben die Meteorologen in diesem Sommer geprägt: «Es bleibt unbeständig». Dieser Ausdruck gefiel der Jury besonders gut, weil er einen Widerspruch birgt und damit die Grosswetterlage in diesem Land ganz gut charakterisiert, wie es in der Mitteilung heisst.

Die Aktion Schweizer Wort des Jahres wird seit 2003 unter Leitung von SRF 3 durchgeführt. In der Jury sassen in diesem Jahr Martin Suter, Pedro Lenz, Bänz Friedli, Hazel Brugger, Daniel Quaderer und Ursula Schubiger. (sda) 

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JayAge 04.12.2014 19:01
    Highlight Highlight Mein Unwort des Jahres? Prorussische Separatisten - weil sich kein Journi je gewagt hat, mal ein Synonym zu verwenden.
  • Conrado 03.12.2014 22:37
    Highlight Highlight "Hashtag" hätte auch als Unwort durchgehen können...
  • AHTOH 03.12.2014 20:56
    Highlight Highlight Hashtag, im Ernst? Damit beweist die Jury, in der Vergangenheit stecken geblieben zu sein. Wieso nicht gleich www?
    • kettcar #lina4weindoch 03.12.2014 23:10
      Highlight Highlight Das ist halt #neuland für die Jury
  • goschi 03.12.2014 20:40
    Highlight Highlight Danke für das "Dichtestress", eine bessere Wahl hätte die Jury nicht treffen können.
    Das ist, seit es in Gebrauch gekommen ist zu Beginn dieses Jahres, für mich schon das absolute Unwort.

Zwei Schweizerinnen drehen eine Simpson-Hommage – und begeistern YouTube

Auf YouTube macht sich ein Video zweier Schweizerinnen gerade daran, viral zu gehen. Obwohl der YouTube-Kanal «Katrin von Niederhäusen» anfangs Woche noch keine 100 Abonnenten hatte, wird das Video von zehntausenden Usern angeklickt. Alleine in den letzten 24 Stunden wurde der Clip fast 40'000 Mal angeschaut, die 100'000er-Marke scheint nur noch eine Formsache zu sein.

Verwunderlich ist das nicht, denn das Video zeigt eine wundervolle Hommage an Homer Simpson, die mit viel Liebe zum Detail …

Artikel lesen
Link zum Artikel