Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unabhängigkeit aufgegeben

Separatisten wollen bewaffneten Kampf um Korsika beenden



Die korsische Separatistenorganisation FNLC will ihren bewaffneten Kampf für die Unabhängigkeit der Insel aufgeben. In einem über französische Medien verbreiteten Pamphlet kündigte die wichtigste Gruppe korsischer Nationalisten am Mittwoch an, sie wolle eine Demilitarisierung einleiten und nach und nach aus dem Untergrund herauskommen. Die Nationale Befreiungsfront Korsikas (FNLC) hatte zuvor schon mehrfach von einem Waffenstillstand gesprochen, nun geht es auch um Entwaffnung.

Die Verfasser des 14 Seiten umfassenden Dokuments kündigten an, ihre Ziele künftig auf offiziellen Wegen verfolgen zu wollen. Die FNLC ist als Teil einer zersplitterten Separatistenszene seit fast 40 Jahren auf der französischen Insel aktiv. Korsika wurde immer wieder von Anschlagsserien erschüttert. Ziele waren dabei vor allem Villen reicher Franzosen. Gleichzeitig wurden bei Attentaten viele Menschen erschossen, vermutlich im Auftrag von Mafiabanden. (lhr/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen