DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Cordão da Bola Preta»

Millionen feiern in Brasilien ausgelassen Karneval bei über 30 Grad

14.02.2015, 18:1316.02.2015, 11:37
Bild: PILAR OLIVARES/REUTERS

In Brasiliens Karnevalshochburgen sind die Narren ausser Rand und Band. Millionen Menschen feierten in Rio, Recife, Salvador und São Paulo bei heissen Samba-Rhythmen und Temperaturen von über 30 Grad ausgelassen Strassenkarneval.

In der Stadt am Zuckerhut lockte allein der traditionelle Umzug «Cordão da Bola Preta» am Samstag wohl mehr als eine Million Menschen ins Stadtzentrum. Am Freitag hatte Narren-Regent «König Momo» von Rios Bürgermeister Eduardo Paes symbolisch die Stadtschlüssel bekommen.

Auch in Recife im Nordosten Brasiliens gab es am Samstag kein Halten mehr. Weit über eine Million Narren zog es zum populären Umzug «Galo da Madrugada» (Hahn der Morgendämmerung). Recifes Strassenkarneval gilt als einer der grössten der Welt. Auch in Salvador und Brasiliens grösster Metropole São Paulo waren Hunderttausende auf der Strasse. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rekord-Rodung in Brasiliens Savanne: Bolsonaro «löst» Problem, indem er aufhört zu zählen
Die einzigartige brasilianische Cerrado-Savanne ist von Entwaldung stark bedroht. Darauf reagiert die Regierung ebenfalls einzigartig: Sie streicht der Forschung die Gelder, damit man in Zukunft schlicht nicht mehr weiss, wie viel Savanne verschwindet.

Der Regenwald in Brasilien und die angrenzende Cerrado-Savanne in Brasilien hatten es unter der Regierung von Jair Bolsonaro stets schwer, das sind keine News. Die News sind, dass die Regierung nun die Gelder streicht, damit man die Entwaldung nicht mehr nachverfolgen kann.

Zur Story