DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: AXEL SCHMIDT/REUTERS

Sonys Gamer-Brille «PlayStation VR» kommt im ersten Halbjahr 2016

16.09.2015, 17:2016.09.2015, 17:43

Sony will seine Datenbrille für virtuelle Realität im ersten Halbjahr 2016 auf den Markt bringen. Offizieller Name des bisher unter der Bezeichnung «Project Morpheus» bekannten Headsets wird «PlayStation VR» sein.

Das kündigte das Unternehmen am Dienstag anlässlich der Tokio Game Show an. Mit der Datenbrille können Nutzer Spielewelten erleben, als ob sie sich mitten darin befinden. VR-Brillen gelten als einer der wichtigsten Trends in der Computer- und Videospiele-Branche. Auch Samsung, HTC und der inzwischen zu Facebook gehörende Pionier Oculus haben eigene Modelle im Programm.

Diese Virtual-Reality-Brillen läuten die nächste Generation von Videospielen ein

1 / 10
Diese Virtual-Reality-Brillen läuten die nächste Generation von Videospielen ein
quelle: ap/ap / eric risberg
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dem Finanzdienst Bloomberg zufolge will Sony in Japan auch den Preis der Playstation 4 zum 1. Oktober um rund 13 Prozent senken, um die Spielekonsole für das Weihnachtsgeschäft attraktiver zu machen. Bei den Verkaufszahlen liegt Sony deutlich vor seinem Rivalen Microsoft (Xbox One). Zum Start des «Star Wars»-Films im Dezember sei zudem eine «Darth Vader»-Variante der Playstation 4 geplant, hiess es.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nimm das, Playstation! So macht Tesla seine Autos zur fahrenden Spielekonsole
Geht es nach Elon Musk, sollen die neuesten Tesla-Modelle zu fahrenden Spielekonsolen werden. Einen ersten Probelauf kündigte er für nächsten Monat an.

Bereits seit einiger Zeit haben die Besitzer eines Tesla die Möglichkeit, einige ausgewählte Videospiele auf dem Bordcomputer zu spielen. Die Auswahl soll jetzt aber dramatisch erhöht werden: Laut Elon Musk, dem Chef des Elektroautoherstellers, startet nächsten Monat ein Testlauf, der die riesige Spieleplattform Steam in das Infotainment-Center der Autos integrieren soll.

Zur Story