Ukraine
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ukrainischer Ex-Aussenminister wegen Mordverdachts festgenommen



FILE - In this file photo taken on Friday, Sept. 13, 2019, Former Ukrainian President Leonid Kuchma speaks during an interview with The Associated Press in Kiev, Ukraine. Barely 100 days into his tenure Ukrainian President Volodymyr Zelenskiy finds himself in an unexpected position _ having to strike a balancing act with Ukraine's staunch ally, the United States. (AP Photo/Evgeniy Maloletka, File)
Leonid Kuchma

Leonid Koschara Bild: AP

Wegen Mordverdachts ist der ehemalige ukrainische Aussenminister Leonid Koschara festgenommen worden. Der 57-Jährige werde verdächtig, einen ehemaligen Medienmanager in seinem Haus bei Kiew erschossen zu haben, teilte Vize-Innenminister Anton Geraschtschenko am Mittwoch auf Facebook mit.

Unmittelbar nach dem Tod des Geschäftsmanns im Februar war die Polizei von Selbstmord ausgegangen.

Koschara leitete das ukrainische Aussenministerium von Dezember 2012 bis zum Sturz von Präsident Viktor Janukowitsch im Februar 2014. In Koscharas Amtszeit fiel die Weigerung, das Partnerschaftsabkommen mit der Europäischen Union zu unterzeichnen. Das führte zu monatelangen Protesten und dem Sturz von Janukowitsch. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Andere Bilder aus der Ukraine: Lebensfreude statt Gewalt und Zerstörung

Wie Putin-Kritiker Babtschenko seinen Tod inszenierte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hades69 25.03.2020 15:28
    Highlight Highlight Ukraine, das groesste Land Europas und zusammen mit den Russen die Befreier Europas durch die Nazis. Ein unterschaetztes Land mit wundervollen Menschen.
    • Juliet Bravo 25.03.2020 17:17
      Highlight Highlight Und zusammen mit Briten, Amis, Franzosen und ein paar anderen😉
      Ausserdem hatten es jene Europäer, die danach im östlichen Machtbereich lagen nicht so lustig. Aber das darfst du schön unter den Tisch kehren.
    • Hades69 25.03.2020 17:41
      Highlight Highlight Westeuropa hat sich kampflos ergeben. Auch die Schweiz war bereit sich Nazi-Deutschland zu beugen.
      Aber wie jemand gesagt hat, der Gewinner schreibt die Geschichte.

      Ich moechte nur darauf hinweisen, dass wir diesen Umstand zu gerne unter den Tisch kehren.
    • sanoi 25.03.2020 19:15
      Highlight Highlight @ Juliet Bravo
      Klar, dank Hollywood glauben wir heutzutage auch, dass die Alliierten einen wahnsinnig grossen Anteil an der Befreiung Europas hatten. Und die Soviets werden für immer die Bösen bleiben. Toll wie einfach man Geschichte umschreiben kann.
    Weitere Antworten anzeigen

Adolf Ogi stellt WM 2018 in Russland in Frage

«Sepp Blatter könnte Putin am ehesten stoppen»

Sollte Russland tatsächlich hinter dem Abschuss der MH17 stecken, müsse die FIFA dem Land die Fussball WM 2018 wegnehmen, fordert alt Bundesrat Adolf Ogi. Und nimmt FIFA-Chef Blatter in die Pflicht.

Noch immer ist nicht gänzlich geklärt, wer für den Abschuss der Boeing 777 im Osten der Ukraine verantwortlich ist – viele Indizien deuten jedoch auf Russland. Adolf Ogi fordert von der FIFA Konsequenzen: «Sollte es wirklich ein russischer Abschuss gewesen sein, hat die FIFA ein ganz grosses Problem», sagt Ogi zum SonntagsBlick. «Die FIFA muss dann in Erwägung ziehen, Russland die WM nötigenfalls zu entziehen.» Die Fussball-Organisation solle sich eine Alternative zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel