Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rio 2016

IOC-Vizepräsident: «Die schlechtesten Olympia-Vorbereitungen, die ich je erlebt habe, schlechter als Athen»



IOC-Vizepräsident John Coates hat sich auf einem Olympia-Forum in Sydney ungehalten über die Vorbereitungen auf Rio 2016 gezeigt. Der Australier sagte, diese seien alles andere als im Fahrplan.

«Wir sind sehr besorgt darüber, dass sie in vielerlei Hinsicht nicht bereit sind», schrieb das Olympische Komitee von Australien (AOC) in einem Communiqué mit dem Wortlauf des IOC-Ranghohen nach der Veranstaltung. Coates beschrieb die Vorbereitungen für die Sommerspiele in zwei Jahren als «die schlechtesten, die ich je erlebt habe» und «schlechter als Athen». Gegenüber Delegierten sagte Coates, der Bau vieler Wettkampfstätten habe noch nicht einmal begonnen, die Infrastruktur sei im Verzug und die Wasserqualität im Meeresabschnitt, auf dem die Segelwettbewerbe ausgetragen werden, sei ebenfalls ein grosses Problem. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Van der Graaff und Schaad scheitern im Viertelfinal – Cologna auf Rang 54

Die Qualifikation zum Sprint-Weltcup in Lahti (Fi) verläuft für das Schweizer Team nicht nach Wunsch. Laurien van der Graaff und Roman Schaad scheiden beim Skating-Sprint in Lahti (Fi) in den Viertelfinals aus.

Dario Cologna wurde bloss 54., noch hinter Jöri Kindschi, Jovian Hediger, Gianluca Cologna und Erwan Käser, die ebenfalls in der Qualifikation scheiterten.

Die Finals gewannen Eirik Brandsdal und die Weltmeisterin Marit Björgen aus Norwegen. Während Björgen jeweils mit einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel