Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Saubermann 007» reimt alle an die Wand

Die Kacke ist am Dampfen: Rentner rappt gegen Hundekot in Angela Merkels Hood



Viel zu sagen gibt es zu diesem Video eigentlich nicht: Ein älterer Herr regt sich über Hundekot auf Berlins Bürgersteigen auf und schreibt einen Song. Er sucht einen Rapper, der diesen cool und lässig rüberbringt, findet allerdings niemanden. Also wird er selbst zum Rapper. Zum Saubermann 007.

Helfen Sie Saubermann 007 hier beim Kampf gegen die Hundekacke.

Falls Sie keine Zeit haben, um sich den ganzen Song anzuhören, haben wir hier ausgewählte Zeilen für Sie zusammengestellt:

«Siehst du Hundekacke hier und Hundescheisse da, dann bist du in der deutschen Hauptstadt, das ist doch klar.»

Klare Ansage vom Opi-Rapper. YouTube/Saubermann 007

«Früher waren es die Berliner Tretmienen, heute nennt man es die Berliner Pralinen.»

YouTube/Saubermann 007

«Ich schreie nach der Staatsmacht laut und barsch, da fragt mich einer: ‹Staatsmacht, was ist denn das? – Ach so, die. Die ist schon lange im Arsch.›»

YouTube/Saubermann 007

«Erst sind die Fliegen auf dem Hundekot, danach hast du sie auf deinem Brot. Dann bringen sie dir erst die Krankheit, danach den Tod.»

YouTube/Saubermann 007

«Das ist verantwortungslos für die Gesundheit der Bürger und die Sauberkeit in dieser Stadt – ihr Senatoren, ihr habt es wieder mal komplett verkackt.»

YouTube/Saubermann 007

«Und so treten wir in der alten Art und Weise weiter in die Bundeshauptstadts-Scheisse.»

YouTube/Saubermann 007

«So hilft auch kein tolles Bauen und auch kein Schwinden, Berlin wird weiter nach der Hundescheisse stinken.»

YouTube/Saubermann 007

«Das ist die Berliner Luft, Luft, Luft – mit ihrem ganz besonderen Duft, Duft, Duft.»

YouTube/Saubermann 007

(lis)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Darf's für dich noch was sein?» – «Nein danke, ich wollte dir nur noch mal auf die Brüste schauen!»

Das Oktoberfest ist eine deutsche Erfindung, daran gibt es nichts zu rütteln. Und obwohl die Schweizer den «grossen Bruder» gerne eher kritisch betrachten, scheinen sie diesen Brauch zu mögen. Ich habe getestet, ob ein Schweizer Oktoberfest mit dem Original mithalten kann.

Unsere Redaktorin war 2014 beim Oktoberfest in Zofingen – und hat dort am Ausschank mitgearbeitet. Was sie dabei so erlebte? Das verrät sie in der Reportage.

Als ich die Mehrzweckhalle betrete, hat die Party gerade ihren Höhepunkt erreicht: Ein Grossteil der 1000 Gäste ist auf die Bänke geklettert, um wild zu tanzen und laut mitzusingen. Die Band gibt «Atemlos» von Helene Fischer zum Besten, die Menge ist kaum zu halten – dabei ist es gerade mal 19.30 Uhr und die Oktoberfestbesucher haben …

Artikel lesen
Link zum Artikel