EM 2016
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Puma gibt den Fehler zu: Schweizer Nati-Shirts wurden mit beschädigtem Material produziert



Die langerwartete Stellungnahme von Nati-Ausrüster Puma ist nach dem #Trikotgate da. Das Unternehmen schreibt: 

«Unsere Untersuchung der Trikots vom Spiel am Sonntag hat ergeben, dass es eine fehlerhafte Materialcharge gegeben hat, in der Garne während der Produktion beschädigt wurden, was zu einer Schwächung des fertigen Trikotstoffs geführt hat. Dies ist auf eine falsche Kontrolle der Hitze, des Drucks und der Produktionszeit im Herstellungsprozess zurückzuführen. Die ACTV-Trikots bestehen aus einer Elastan- und Polyester-Mischung. Das defekte Material wurde ausschliesslich in einer kleinen Stückzahl der Schweizer Heimtrikots verwendet.»

Puma versichert weiter, dass der Bestand bei allen EM-Teams geprüft wurde und versichert: «Es kommt nicht zu einer Wiederholung des Falles.» Die Technologie werde seit März 2014 verwendet und es gab zuvor nie Beschwerden oder Defekte. (fox)

Die Schweizer Nati-Shirts halten der Zerreissprobe nicht stand

Alles zur Achtelfinal-Quali und dem #Trikotgate der Schweiz:

Puma gibt den Fehler zu: Schweizer Nati-Shirts wurden mit beschädigtem Material produziert

Link zum Artikel

Wer hat Schuld am Trikot-Gate? Gründe, warum die Schweizer Nati-Shirts Käse sind

Link zum Artikel

Die Angst vor dem Furzen und nackte Fussballer: Das sind die besten Reaktionen zum #Trikotgate – und das sagt Puma dazu

Link zum Artikel

«Zum Glück stellt Puma keine Kondome her» – gleich sieben Nati-Trikots reissen gegen Fankreich

Link zum Artikel

11 Dinge, die noch schneller kaputt gehen als die Trikots der Schweizer Nati

Link zum Artikel

Das sind die Noten der Schweizer Nati-Spieler beim 0:0 gegen Frankreich: Einer überragt alle

Link zum Artikel

Minimalziel Achtelfinal trotz grossem Sorgenkind erreicht – und jetzt weiter, immer weiter

Link zum Artikel

Embolo mit witzigem Seitenhieb und Behrami warnt Gegner: «Dann ist für uns alles möglich»

Link zum Artikel

Die Nati bucht das Achtelfinal-Ticket – ein guter Auftritt beim 0:0 gegen Frankreich

Link zum Artikel

Deutschland, Polen oder doch Nordirland? So wird unser Achtelfinal-Gegner ermittelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zaba 20.06.2016 21:17
  • SJ_California 20.06.2016 19:47
    Highlight Highlight Wir Frauen würden uns freuen, wenn oben ohne gespielt würde... :)
  • Jol Bear 20.06.2016 17:53
    Highlight Highlight Auf diesen Trikots ist das Schweizerkreuz drauf. Gemäss dem neuen Swissness-Gesetz müssen solche Ürodukte ab 2017 aus Schweizer Rohstoffen in der Schweiz hergestellt sein. Also einen neuen Hersteller als Puma sichen? Die aktuellen Trikots werden ja in der Türkei hergestellt. Alternative: Leibchen aus CH-Hanffasern?
    • Der Beukelark 20.06.2016 18:29
      Highlight Highlight Mit Bewilligung darf man auch ab 2017 noch im Ausland Swissness-Produkte herstellen. Zudem fällt das Wappen nicht unter den Schutz.
  • Hugeyun 20.06.2016 17:35
    Highlight Highlight Immerhin gesteht Puma, dass es sein Fehler war
  • don_fabinio 20.06.2016 17:28
    Highlight Highlight Es handelt sich nur um die kleine Stückzahl für die Schweizer Nati. Alle anderen shirts sind natürlich perfekt.... Wer's glaubt😏
    • Maett 21.06.2016 00:23
      Highlight Highlight Viele Teams setzen auf dieselben Trikots - klar war es nur eine fehlerhafte Charge, sonst hätte es schon bei anderen Spielen ein #Trikotgate gegeben.
  • mafussen 20.06.2016 17:11
    Highlight Highlight ACTV Was ist denn das für ein Material. Bitte? Mit Stahl wäre das nie passiert!
    Benutzer Bild
  • alingher 20.06.2016 17:11
    Highlight Highlight Mhm, da frage ich mich, ob es nicht sinnvoll wäre grundsätzlich Trikots zu tragen, die reissen, anstatt dass man damit zu Boden gerissen werden kann...
  • SVARTGARD 20.06.2016 16:42
    Highlight Highlight Nächstes mal sind's bestimmt die Schuhe,dann fallen die Zungen ab.
  • Calvin Whatison 20.06.2016 16:42
    Highlight Highlight Trikotgate!? Herrje nochmal, schon nach dem 2ten Shirt das riss, konnte man ja wohl annehmen, dass da ein Material-/Produktionsfehler vorliegt. Stellungnahme ist da, und gut ist.

    Das Spiel war toll, obwohl keine Tore fielen. Das es Puma zerreisst und Adidas die Luft ausgeht hat da einfach nur Unterhaltungswert. Man kann, wenn man will, wirklich immer alles schlecht reden.
    • don_fabinio 20.06.2016 17:30
      Highlight Highlight Ähm ja schlecht reden. Die shirts sind offensichtlich einfach schlecht ja😊 und natüürli nur die von der schweizer nati... 😂
  • Amboss 20.06.2016 16:40
    Highlight Highlight Eine "fehlerhafte Materialcharge"... "ausschliesslich in einer kleinen Stückzahl "

    Hehe, irgendwie erinnern mich diese Floskeln an den Volkswagen-Skandal. Da waren es auch nur ein paar Messungenauigkeiten.

    Oder an den Berliner Flughafen. Wo nach der kurzfristig abgesagten Eröffnung "nur noch ein paar Anpassungsarbeiten" anfallen werden - das Ding ist immer noch nicht in Betrieb...

    Hach wie schön ist doch Schadenfreude unseren nördlichen Nachbarn gegenüber :)

    • Alienus 21.06.2016 09:31
      Highlight Highlight Amboss, darf ich der zugehörige Hammer sein?

      Haha, irgendwie erinnern mich Ihre Floskeln an den Swissair-Skandal.

      Denn da hing die SchrottAir auch nur noch an einem seidenen Faden …. bis die Hilfe aus dem Norden kam.

      Oder können Sie sich nicht mehr daran erinnern weil Sie damals noch in Windelfilamenten Feuchtigkeitsproben durchgeführt?

      Huch, wie hochpeinlich ist doch die Schadenfreude gewisser südlicher Nachbarn. ;-)
    • Amboss 21.06.2016 11:36
      Highlight Highlight Nimms locker :)

      Ist doch schön, wenn der Kleine mal etwas zum Schmunzeln hat.

      Deutschland spielt dafür besser Fussball.
      Und kann besser Rodeln und Biathlon.
      Und hat wunderschöne Strände
      Und mehr Platz.
      Die tolleren Städte.
      Und hat die schöneren Autobahnen (sofern sie nicht aus statischen Gründen gesperrt sind und nicht gerade die Brücken einstürzen)
  • Peeta 20.06.2016 16:38
    Highlight Highlight Das ganze Trikotgate kann eine grosse Chance für Puma sein! Wenn die Kommunikations-/PR- Abteilung nun rasch, offensiv, clever und mit ein bisschen Selbstironie reagiert, kann das Puma zu sehr viel Goodwill und Sympathie verhelfen. Ich würde zB alle Shirts der Schweizer Nati, solange diese noch im Turnier ist, mit mindestens 20% Rabatt verkaufen. Und der Slogan dazu lautet dann: "Damit wir uns noch möglichst lange von der Nati mitreissen lassen können...!" oder so....
  • Kaschti 20.06.2016 16:24
    Highlight Highlight Diese Trikots decken auf, wenn unfairerweise Darm gezogen wird. Macht solche zur Norm und bestraft die
    Die daran ziehen. Gelbe Karte!
    • Salz & Pfeffer 20.06.2016 17:02
      Highlight Highlight Das autocorrect noch gebraucht wird.. :)
    • Islandica 20.06.2016 18:59
      Highlight Highlight Darm😂😂😂
      Autokorrektur ist mit was vom verblödetsten was je erfunden wurde!🙊
  • Luca Brasi 20.06.2016 15:53
    Highlight Highlight Sicher gab es Beschwerden und Defekte! Im Testspiel gegen Moldawien sah man doch das gleiche Problem. Da hat Puma schlicht geschlafen!
    • Kaschti 20.06.2016 16:27
      Highlight Highlight Trikot ziehen ist unfair. So werden die Reisser aufgedeckt. Gelbe Karte und die Stoffqualität wie sie sind anordnen- für alle Mannschaften
    • Pius C. Bünzli 20.06.2016 18:14
      Highlight Highlight @bigeasy gibt es schlechte PR ? Bsp. Luzerner Hotel: ich kannte es vorher nicht und würde es immernoch nicht kennen, wäre das Video gut gewesen..

Unvergessen

John Terry stösst Chelsea mit seinem fatalen Ausrutscher ins Tal der Tränen

21. Mai 2008: Im Champions-League-Final wird John Terry zum tragischen Helden. Chelseas Captain muss gegen Manchester United nur noch seinen Penalty reinmachen, um den «Blues» den lang ersehnten Henkelpott zu sichern. Doch Terry rutscht im dümmsten Moment aus.

In Moskau kommt es zum ersten rein englischen Champions-League-Final. Chelsea trifft im Luschniki-Stadion auf Manchester United. Für die «Blues» soll er endlich in Erfüllung gehen, der lang gehegte Traum, auf Europas Thron zu sitzen. Unzählige Millionen hatte der russische Besitzer Roman Abramowitsch seit dem Kauf 2003 in den englischen Traditionsklub gesteckt. Die Ausbeute blieb mässig: Lediglich zwei Meisterpokale und einen FA-Cup durfte man sich in fünf Jahren an der Stamford Bridge in …

Artikel lesen
Link zum Artikel