Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hitze bis Sturm: Volles Programm am 38. Zürcher Theater Spektakel



Das 38. Zürcher Theater Spektakel ist am Sonntag trotz unerwarteter Zwischenfälle erfolgreich zu Ende gegangen. Mit dem Verkauf von 26'000 Tickets, einer durchschnittlichen Auslastung von 86 Prozent und 50 Produktionen war das zweieinhalbwöchige Festival ein Erfolg.

Die grösste Herausforderung war gemäss Medienmitteilung vom Sonntag das Wetter. Das Temperaturspektrum reichte von 10 bis 32 Grad - und wegen eines aufziehenden Sturms mit einer Windgeschwindigkeit von 80 km/h musste die Landiwiese einmal geräumt werden. Vier Vorstellungen wurden abgesagt. Schäden an Gebäuden oder Personen gab es keine.

Mässig gut lief es in diesem Zusammenhang für die Gastrobetriebe. «Die Tage mit hochsommerlichen Temperaturen konnten die Ausfälle infolge der Stürme und des Kälteeinbruchs an den letzten vier Festivaltagen nicht aufwiegen», schreiben die Veranstalter. Die Umsätze seien in diesem Segment also schlechter als budgetiert ausgefallen.

Das letzte Programm unter der Co-Leitung von Sandro Lunin lockte - Besuchende der kostenpflichtigen Veranstaltungen eingeschlossen - rund 130'000 Personen an. Nach zehn Ausgaben übergibt Lunin die künstlerische Leitung an Matthias von Hartz, der das Festival ab dem 1. November zusammen mit Veit Kälin und Delphine Lyner leitet.

Das 39. Zürcher Theater Spektakel findet vom 16. August bis 2. September 2018 statt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen