Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

William und Kate beginnen Besuch in Polen



Prinz William und Herzogin Kate haben in Polen ihre fünftägige Europa-Reise begonnen. Die britischen Royals wurden am Montag von Präsident Andrzej Duda und dessen Ehefrau Agata Kornhauser-Duda im Warschauer Präsidentenpalast begrüsst.

Jubelnde Bürger nahmen das Prinzenpaar trotz regnerischen Wetters in der polnischen Hauptstadt in Empfang.

William und Kate sind mit ihren Kindern Prinz George und Prinzessin Charlotte unterwegs. Die Kinder waren bei der Ankunft am Flughafen zu sehen. Bei der offiziellen Begrüssung am Präsidentenpalast war der Nachwuchs aber nicht mehr dabei. Es ist die zweite offizielle Auslandsreise der gesamten Familie.

Die Royals sind während der zweitägigen Polen-Reise in Warschau und Danzig zu Gast bevor es Mittwochvormittag nach Deutschland weitergeht. Dort werden die Royals in Berlin, Heidelberg und Hamburg erwartet.

In Berlin stehen unter anderem ein Treffen mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel sowie ein Besuch des Brandenburger Tores und des nahe gelegenen Holocaust-Mahnmals auf dem Programm. Ausserdem will das Paar im Stadtteil Marzahn sozial benachteiligte Kinder treffen.

Der Besuch wird nach dem Brexit-Votum Grossbritanniens als Charmeoffensive gewertet - denn der Ruf der Briten hat in Polen seither gelitten. Fast eine Million Polen leben in Grossbritannien, und nach dem Referendum hatte es dort mehrere fremdenfeindliche Übergriffe gegen polnische Einwanderer gegeben. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter