Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach technischen Problemen rollen TOSA-Busse in Genf wieder



In Genf sind ab Montag wieder die neuartigen Elektrobusse mit Schnellladefunktion unterwegs. Die TOSA-Busse waren im vergangenen Dezember kurz nach ihrer Einführung wegen technischen Problemen aus dem Verkehr gezogen worden.

Seit einer Panne vom 10. Dezember wurden fast 7600 Testkilometer ohne Passagiere absolviert, wie die Genfer Verkehrsbetriebe am Freitag mitteilten. Weil die Tests erfolgreich verliefen, sind ab Montag wieder drei Busse auf der Linie 23 unterwegs.

Die Hersteller ABB und HESS werden die ersten Betriebswochen eng begleiten. Die Schnellladetechnologie bietet den Vorteil, dass die Elektrobusse keine Fahrleitungen mehr benötigen. Sie werden an ausgewählten Haltestellen über eine Ladeschiene am Dach innerhalb von 20 Sekunden aufgeladen.

Die Neuentwicklung wurde im Januar mit einem Preis Watt d'Or des Bundesamtes für Energie ausgezeichnet. Mehrere Städte in Europa sind am TOSA-System interessiert. Die französische Stadt Nantes hat bereits rund 20 Exemplare bestellt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen