Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mitten in der Wüste

Neues Camp für syrische Flüchtlinge in Jordanien



Wegen der andauernden Massenflucht aus Syrien wird im Nachbarland Jordanien am 30. April ein neues Auffanglager offiziell eröffnet, das bis zu 100'000 Menschen aufnehmen soll. Das überfüllte Camp Saatari, in dem es immer wieder Unruhen gibt, soll durch das neue Lager Asrak entlastet werden.

Künftig werden alle Flüchtlinge in dem neuen Camp aufgenommen, das mitten in der Wüste steht, sagte der Büroleiter der Hilfsorganisation World Vision in Jordanien, Steffen Horstmeier, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur DPA. Weil die Eröffnung ursprünglich schon vor vielen Monaten geplant war, sei es wohl eines der «am besten vorbereiteten Flüchtlingslager».

Über den Standort äussert sich der Helfer allerdings «weniger glücklich». Das Lager liege mehr als 20 Kilometer vom nächsten Ort und etwa 50 Kilometer von der nächsten Stadt entfernt. «Im Sommer wird es extrem heiss und ausserdem gibt es heftige Sandstürme, die auch schon stabile Häuser zum Einsturz gebracht haben.» Wasser müsse in grossen Mengen mit Lastwagen herangeschafft werden. «Wir sehen dem Sommer also mit einiger Sorge entgegen.»

Mehr als 1,3 Millionen Menschen sind Schätzungen zufolge seit Beginn des Syrienkonflikts 2011 nach Jordanien geflüchtet. (rar/sda) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen