DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Walliser kämpfen sich in den Cupfinal.
Die Walliser kämpfen sich in den Cupfinal.Bild: KEYSTONE

Der FC Sion steht im Cupfinal! Zürich steckt definitiv in der Krise

07.04.2015, 19:4508.04.2015, 11:39
Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
avatar
avatar
FCZ erreicht den Tiefpunkt — Sion im siebten Himmel
Sehr bitter ist diese Niederlage für Urs Meier und den FCZ! In der Saison läuft es den Zürchern überhaupt nicht. Die Tore wollen einfach nicht fallen. Kommt dazu, dass plötzlich Stammtorhüter da Costa vom Trainer auf die Zuschauerplätze degradiert wird. Man munkelt wegen Turbulenzen. Und jetzt auch noch dieses schmerzhafte Ausscheiden im Cup-Halbinfinal. Natürlich zu null.
Es kommt also knüppeldick für den FCZ und seinen Trainer. Man sieht Urs Meier die Verzweiflung deutlich an.
Urs Meier nach der Niederlage
Auf der anderen Seite können sich die Sittener nicht mehr halten und feiern ordentlich. Allen voran natürlich, wie könnte es auch anders sein, Vero Salatic. Sein Wechsel wird er wohl in diesem Moment nicht bereuen.
Animiertes GIFGIF abspielen
Sion steht im Cupfinal! - Spielende
Der FC Sion gewinnt dank einem Treffer von Moussa Konaté und steht am 07. Juli im Cupfinal! Die Walliser feiern auf dem Rasen während sich die Zürcher aus dem Cup verabschieden. Der FCZ ist in der ganze Partie bemüht, kann aber keine wirklich gefährliche Chancen kreieren. Vor einer enttäuschenden Kulisse ist es ein durchzogener Halbfinal mit wenig Höhenpunkten.
94'
Auswechslung - FC Sion
rein: Ebenezer Assifuah, raus: Moussa Konaté
Der letzte Wechsel noch. Es ist wohl vorbei hier für den FCZ.
93'
Gelbe Karte - FC Zürich - Mike Kleiber
Kleiber lässt sein Frust raus und kassiert gelb. Moussa Konaté macht es sich wieder auf dem Rasen gemütlich.
91'
Man darf raten, der FCZ weiter bemüht aber es bleibt bei den Bemühungen. Die letzten Sekunden verrinnen im Letzigrund.
90'
Vier Minuten gibt es obendrauf.
89'
Gelbe Karte - FC Sion - Vincent Rüfli
Es wird gehässig. Rüffli mit einem Revanchefoul. Die Sittener trainieren unterdessen weiter ihre Schauspielkünste.
Animiertes GIFGIF abspielen
avatar
Kunststück ins Nichts
von Benjamin Smart
Bezeichnender könnte eine Szene für das Spiel des FCZ nicht sein. Sie kämpfen ja eigentlich wild für die Führung und sie geben und geben nicht auf, aber am Schluss können sie noch so schön spielen – es will einfach nichts Zählbares herausschauen.
Animiertes GIFGIF abspielen
88'
and the oscar goes to... den Spielern des FC Sion. Diese haben Freude an der grünen Unterlage bekommen und legen sich nun ganz gerne hin. Noch zwei Minuten sind zu spielen. Die Zürcher sind gewillt, aber irgendwie bekommt man das Gefühl sie könnten heute noch die ganze Nacht anrennen und würden keinen Treffer erzielen.
85'
Auswechslung - FC Zürich
rein: Mike Kleiber, raus: Cedric Brunner
Und der nächste Wechsel. Meier spricht sein Vertrauen dem ganz jungen Kleiber aus.
83'
Gelbe Karte - FC Zürich - Francisco Rodriguez
Rodriguez verhindert einen schnellen Konter der Gäste mit einem Foul und kassiert dafür verdientermassen gelb.
Und hier der Beweis
Auch wenn es nicht danach aussieht, tatsächlich sehen gerade 6883 Zuschauer, wie auch das zweite Saisonziel des Zürcher Stadtclubs zu platzen droht. Es bleiben dem FCZ zehn offizielle Minuten, ob der Titelverteidiger noch reagieren kann?

82'
Auswechslung - FC Sion
rein: Vincent Rüfli, raus: Daniel Follonier
Der FC Sion verstärkt auf die letzen Minuten die Abwehr.
78'
Was will man hier noch schreiben. Die Zürcher stehen sich im gegnerischen Strafraum auf den eigenen Füssen rum, verziehen die Abschlüsse und verlieren in den entscheidenden Momenten die Kugel. Es scheint als bräuchte es einen deftigen Bock der gesamten Walliser-Abwehr damit der FCZ hier ausgleichen kann.

Canepa zur Zeit:
Animiertes GIFGIF abspielen
77'
Auswechslung - FC Zürich
rein: Francisco Rodriguez, raus: Philippe Koch
Vielleicht etwas spät, der Wechsel von Meier. Kann Rodriguez heute wieder zum Matchwinner werden?
75'
Auswechslung - FC Sion
rein: Ovidiu Herea, raus: Edimilson Fernandes
Auch die Walliser wollen mit Herea neue Impulse setzen.
73'
Gelbe Karte - FC Zürich - Philippe Koch
Die zweite gelbe Karte für den FCZ. Koch haut da Elsad Zverotic um.
70'
Was für eine Möglichkeit! Davide Chiumiento legt akrobatisch von der Grundlinie auf, doch Asmir Kajevic knallt das Leder aus fünf Metern direkt auf Andris Vanins. Wer solche Chancen nicht nutz kann keine Partie gewinnen.
Animiertes GIFGIF abspielen
70'
Auswechslung - FC Zürich
rein: Amine Chermiti, raus: Mario Gavranovic
Der Herr der dem ganzen Basler-Anhang den Mittelfinger gezeigt hat, betritt den Rasen.
68'
Beinahe 70 Minuten sind gespielt und Christian Constantin steht noch immer nicht am Spielfeldrand. Wohl das grösste Armutszeugnis für die Zürcher, die weitgehend ideenlos und unkreativ spielen. Falls sich die Sittener aber noch weiter zurückziehen kann der FCZ nochmals gefährlich werden.
64'
Grosschance für Zürich! Davide Chiumiento schlenzt einen Freistoss schön auf den Fünf-Meter-Raum, die Kugel landet genau vor den Füssen von Mario Gavranovic. Dieser reagiert aber zu langsam und Xavier Kouassi kann in letzter Sekunde klären. Der FCZ nun aber stärker.
62'
Knapp 6000 Zuschauer haben heute den Weg in den Letzigrund gefunden und jeder einzelne könnte es zur Zeit wohl besser als die 22 Männer auf dem Rasen.
60'
Der FC Zürich hat das einfache spielen verlernt. Jeder will sich selber in Szene setzten und versucht das Unmögliche. Die Chancen häufen sich nun aber, da Sion sich nun sehr passiv verhält und sich nur noch auf die Abwehr konzentriert.
59'
Gelbe Karte - FC Zürich - Cedric Brunner
Unglücklich diese gelbe Karte. Der Zürcher fliegt einfach ungeschickt in Léo Lacroix.
55'
Mario Gavranovic wird des Stürmerfouls bezichtigt, dies kann der Zürcher nicht nachvollziehen und bekreuzigt deshalb gleich selber. Immerhin gibt dies keine gelbe Karte.
Animiertes GIFGIF abspielen
Wie soll denn der Schiedsrichter bei diesem Beistand von oben noch richtig pfeifen?
52'
Der FCZ will reagieren, doch die Sittener igeln sich bereits hinten ein. Die Chance das die Anziehungskraft des Rasen stärker wird und die Sion-Spieler es sich nun häufig auf dem Grün bequem machen stehen sehr gut.
Ratet mal
Was kann Moussa Konaté, was zurzeit keiner beim FCZ kann...? Tore-schiessen und zwar viele. Der Sengalese ist nicht nur in der Liga goldwert für die Sittener sondern auch im Cup. Sollte er mit seinem Tor für die Entscheidung sorgen, so werden die Sion-Fans sich alle Haare ausreissen vor Freude.

Dabei habe ich vor kurzem noch gedacht Konaté heisse in Wirklichkeit Ko-na-tee und bodigt seine Gegner im Japanischen Ring.
48'
Tor - 0:1 - FC Sion - Moussa Konaté
Tor für Sion! Die Zürcher bringen nach einer Ecke den Ball nicht weg, Vero Salatic erkämpft sich das Leder und wieder ist es Konaté der aus der Drehung wuchtig zum 1:0 trifft. Der 22-Jährige ist zur Zeit die Lebensversicherung des FC Sion und ist heute Abend bei CC höchstpersönlich zum Essen eingeladen. Nach diesem Treffer ist die Partie nun aber endlich lanciert.
Animiertes GIFGIF abspielen
46'
Die Wurst runterschlucken und weiter geht es! Beide Mannschaften kommen ohne Wechseln zurück auf den Rasen.
Pausenanalyse
avatar
Was haben die Sittener im Trainingslager gemacht?
von Benjamin Smart
Die beiden Teams liefern sich ein Kopf an Kopf Rennen im Chancen auslassen. Nach 45 Minuten wissen wir nun, weshalb der FCZ im 2015 im Letzigrund erst ein Tor schiessen konnte und was die Sittener in ihrem Trainingslager im Team-Hotel der Schweizer Nati in Feusisberg nicht gemacht haben – kaltblütig Abschlüsse trainieren.

Ich habe da so alternative Ideen was die Walliser am Zürichsee gemacht haben:

1. Tischtennis gespielt:


2. Das 200-Jahr Jubiläum zum Beitritt des Wallis in die Schweiz gefeiert:


oder 3. Sie haben Freude am Ghanischen Fussball entwickelt und sich deren Trainingsmethoden verinnerlicht:
Hier mehr dazu!

Es gibt Tee - Ende erste Halbzeit
An der Frisur Davide Chiumiento erkennt mann die ganze erste Halbzeit des ZC Zürich. Es wurde gekämpft aber ohne Konzept, ein wildes Durcheinander ohne klare Linien. Die Sittener haben zwei starke Vorstösse, sie sind aber viel zu überhastet im Abschluss. Der FCZ kann aber auch dank dem starken Yanick Brecher ohne Gegentreffer in die Kabine.

Ganz ehrlich, bei Freibier wäre die Hütte voll. Auch wenn nicht alle Plätze besetzt wären.
41'
Bei den Zürcher fehlt es momentan ein bisschen an der Feinarbeit. Schneuwly, Etoundi und Chiumiento haben es versucht, doch bei keinem Abschluss kann der Ball auch nur in die Nähe des Tores. Auf der Seite der Walliser müsste Konaté schon zweimal treffen, er vergibt aber beide Chancen kläglich. Die Partie aber nicht so schlecht, die Zweikämpfe werden mit viel Druck ausgeübt und der Wille ist da.
35'
Dieser Moussa Konaté spielt auch heute wieder brandgefährlich und Philippe Koch hat seine liebe Mühe mit dem schnellen Stürmer. Immer wieder ist es Konaté der sich durchsetzt und immer wieder scheitert er an Brecher. Dieses Mal wird er von Follonier lanciert, bleibt aber am stark parierenden Schlussmann von Zürich hängen.
Animiertes GIFGIF abspielen
34'
Der Zürcher Corner führt zu nichts. Der Abschluss von Davide Chiumiento, zu sehr im Stile eines E-Junioren.
Animiertes GIFGIF abspielen
33'
Sin-siti als Wortspiel für Berat Djimsiti liegt natürlich auch noch auf der Hand. Die Zürcher können sich unterdessen eine Ecke herausspielen.
30'
Und plötzlich steht Moussa Konaté alleine vor Brecher, nachdem er von Elsad Zverotic pfannenfertig lanciert wurde. Der Zürcher Torhüter aber mit einer starken Parade und viele Pluspunkten im Kampf um die Nummer 1. Wie gesagt, es geht bei der Torwartposititon nur um das Sportliche, wie Canepa gerne bestätigt.
Was würde wohl da Costa bei einer Niederlage machen?
Auch wenn kein Team bisher richtige Akzente in diesem Spiel setzen konnte, frage ich mich, wie wohl David da Costa reagieren würde wenn der FC Zürich diesen Halbfinal verlieren würde...Vielleicht so?

28'
Gymsiti würde ansonsten auch noch passen. Auf dem Rasen weiterhin nicht viel los.
25'
Nach den ersten schnellen und spannenden zehn Minuten, ist die Partie nun heftig abgeflacht. Die Mannschaften tasten sich ab, spielen den Ball hinten rum und die Abwehr hat Priorität. Viele Phrasen, aber genau so sieht die Partie zur Zeit aus.
Der Djimsiti, Sim City, Djimcity-Vergleich das Highlight bis anhin.
22'
Der FCZ hat sich nun etwas gefangen. Der Ball zirkuliert gut in den eigenen Reihen, es fehlt aber an Kreativität und dem entscheidenden letzten Pass. Häufig wird das Leder unüberlegt nach vorne gespielt und falls Mario Gavranovic an den Ball kommt, verliert er ihn und verwirft die Hände.
avatar
Bei Djimsiti denke ich immer nur an das Compi-Spiel
von Benjamin Smart
Kennt von euch noch irgendjemand das alte PC-Spiel Sim City bei dem man eine Stadt errichten muss mit allem drum und dran?
Ich weiss nicht genau wieso aber wenn ich Djimsiti höre denk ich immer daran, meine Strassen auszubauen und neue Hochhäuser in den Himmel zu pflanzen. Vielleicht würde das Djimsiti auch besser machen als Meterweit am Tor vorbei zu köpfen.

19'
Berat Djimsiti mit der ersten heissen Aktion für den FCZ. Der Zürcher steigt nach einem Eckball am höchsten und köpft den Ball mit viel Wucht aufs Gehäuse. Das Leder geht im Endeffekt aber weit am Tor vorbei. Immerhin aber ein erstes Lebenszeichen in einem leeren Letzigrund.
Zürich schaut lieber Eishockey?
Auch im Internet wird über die leeren Ränge gespottet. Finden wir verständlich. Kann es sein, dass eventuell mehr Zürcher zurzeit ins Hallenstadion möchten?
Twitterkommentar FCZ- Sion
14'
Nach knapp einer Viertelstunde muss mann festhalten, dass die Westschweizer besser in die Partie gestartet sind. Vero Salatic und Elsad Zverotic können sich immer wieder gefährlich in Szene setzen. Die Zürcher spielen momentan wie Igel miteinander schlafen, ganz vorsichtig.
avatar
Wie wahr ...
von Tobias Wüst
9'
Unglaublich, da war alles offen für den FC Sion. Elsad Zverotic hat Zeit und Raum im Zürcher 16er und spielt überlegt in die Mitte. Dort stellen sich die Sittener aber an, wie ein Haufen Hühner und verzetteln den Ball. Das hätte die Führung sein müssen. Würde der FCS aber solche Chancen machen, würden sie nicht im Tabellenkeller stecken. Wenn das Wörtchen wenn nicht währe...
6'
Leider zeigt mein Tickerkollege wieder einmal, wie wenig er von Fussball versteht. Natürlich wird der FC Zürich heute mit 1:0 gewinnen. Auch wenn in den ersten Minuten die Walliser und vor allem Vero Salatic die aktiveren Spieler sind.
avatar
Sions Farben im Letzigrund
von Benjamin Smart
Was ist den da los in Zürich? Haben sich die FCZ-Fans schon zu fest daran gewöhnt, dass sie im Halbfinal stehen oder weshalb ist das Stadion ausser der Südkurve und den angereisten Sion-Fans leer, mit Betonung auf leer!
Lezigrund leer
Schön der Kontrast zwischen der Südkurve und den roten leeren Sitzplätzen neben dran.
2'
Und es geht gleicht los. Der Ex-Hopper und Problemspieler, Vero Salatic kann nach einer Ecke druckvoll köpfen. Sein Versuch fliegt aber hauchdünn am Kasten vorbei.
avatar
Wetten dass...
von Benjamin Smart
Da Sion im Cup einfach eine Macht ist und ich an die Walliser glaube wie die Primarschüler jedes Sittener Schulhauses an den Gelobten Herrn, tippe ich auch heute Abend auf die Walliser und zwar 2:1: Was meinst du Linus?
Der Verliere darf wieder tanzen:
Die Spieler betreten den Rasen - Spielbeginn
Beide Kurven sind heiss, ansonsten der Letzigrund ziemlich leer. Die nächste 90 Minuten zeigen nun, wer sich aus der Krise kicken kann. Übrigens, der Zürcher Anhang zünden nicht nur Fackeln, aus guter Quelle wissen wir, dass die Jungs auch Robbenbabies töten. Diese Rüpel.
avatar
Forschungsresultate aus dem Wallis
von Linus van Moorsel
Passend zum heutigen Spiel, gibt es Neuigkeiten aus der Wissenschaft. Laut einer absolut repräsentativen Studie sind Indianer die besten Liebhaber der Welt, diese sind aber unberechenbar und unzuverlässig. Die Walliser auf der anderen Seite sind dafür am besten bestückt.

Nach diesen News sind wir alle bestens gerüstet für den Cup-Fight. Übrigens, mein Name wird oben falsch angezeigt, eigentlich heisse ich Winnetou Zurbriggen.
Animiertes GIFGIF abspielen
Willkommen zum Duell der Verlierer
Schaut man auf den vergangenen Spieltag, so dürfte heute kaum ein Team mit freiem Kopf auflaufen.
Der FC Zürich fing am letzten Samstag im Letzigrund gegen Luzern die« dritte Saisonniederlage in Folge ein». Auf der anderen Seite kassierten die Sittener eine derbe 5:0 Klatsche von den Hoppers.

Bei welchem Team der Vorteil liegt ist schwierig zu sagen. Die letzte Direktbegegnung entschieden die Walliser für sich. Nichtsdestotrotz müssen sie heute gegen den Cup-Titelverteidiger ran, bei dem es wohl um alles gehen wird, denn das Saisonziel — Auf Platz Zwei abzuschliessen — ist für die Zürcher laut Trainer Maier kein Thema mehr.

So oder so hauptsache das Spiel wird unterhaltsam und stimmungsvoll wie zuletzt in der dritthöchsten Englischen Liga, bei der die Fans von Bradford einen Mann bejubelten, der sich genüsslich einen Pie nach dem Sieg seines Teams gönnte:
Die Torimpotenz im Letzigrund - Vor dem Spiel
Den Zürchern ist in der gesamten Rückrunde erst ein einziger Treffer im heimischen Stadion gelungen. Der FCZ braucht einen Brecher im Strum, jemanden der es auch einmal mit der Brechstange versucht und etwas unberechenbares anstellen kann. Immerhin ist die Torwartposition nun «aus rein sportlichen Gründen» mit einem Brecher besetzt. Das letzte Wortspiel für heute. Versprochen.
04.04.2015; Zuerich; Fussball Super League - FC Zuerich - FC Luzern; Stadionmanager Peter Landolt mit David Da Costa auf der Tribuene (Andreas Meier/freshfocus)
Bild: Andreas Meier/freshfocus
Takeshis Tipp - Vor dem Spiel
Weil es nur einen wahren Experten gibt, hier die Prognose vom «Takeshis Castle» General.
Animiertes GIFGIF abspielen
So wird gespielt - Vor dem Spiel
Torflaute beim FC Zürich - Vor dem Spiel
Die Rückrunde des FC Zürich ist bis jetzt höchst durchzogen ausgefallen. Erst ein mickriges Törchen haben die Zürcher bis dato im Letzigrund zustande gebracht – im Cup gegen GC. Gegen Sion muss die nächste Bude her, sonst wird's nichts mit der Titelverteidigung. Anpfiff ist um 20:30 Uhr.

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6