Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Müllwagen kippt in Baden-Württemberg auf Auto



Bei einem tragischen Unfall ist am Freitag in Nagold in Baden-Württemberg ein Müllwagen umgekippt und hat ein vollbesetztes Auto unter sich begraben. Alle fünf Insassen des Autos kamen ums Leben, darunter ein Kind und ein Säugling.

Bei den getöteten Insassen des Personenwagens handelt es sich gemäss Polizei in Karlsruhe um die Fahrerin, einen männlichen Beifahrer, eine Jugendliche, ein Kind im Vorschulalter sowie einen Säugling. Der Wagen sei im Kreis Konstanz zugelassen.

Das Unglück ereignete sich am Freitagmittag im Industriegebiet Wolfsberg in Nagold im Landkreis Calw. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei könnte ein technischer Defekt an dem Müllwagen zu dem Unfall geführt haben. Auf einer abschüssigen Strasse sei der Laster zunächst langsamer und dann plötzlich immer schneller auf die Landesstrasse 361 aufgefahren.

Dort kippte der 26 Tonnen schwere Müllwagen auf die Seite und fiel auf den Personenwagen. Die fünf Insassen in dem Auto hatten nach Polizeiangaben «keine Chance».

Nachdem der Lastwagen mit Hilfe eines Kranfahrzeugs wieder aufgerichtet worden war, «bot sich den Rettern ein Bild des Grauens», sagte der Polizeisprecher. Der Notarzt konnte nur den Tod aller Fahrzeuginsassen feststellen.

Der Fahrer des Müllwagens stand unter schwerem Schock. Er und sein Beifahrer kamen mit äusserlich leichten Verletzungen in ein Spital. (sda/afp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen