Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Römischer Bonze verlor Goldring mit Klunker in Pratteln



Nach 18 Jahrhunderten ist ein goldener Fingerring bei einer Ausgrabung in Pratteln wieder aufgetaucht. Das Prunkstück dürfte einem reichen Gutsherren gehört haben, teilte Archäologie Baselland am Donnerstag mit.

Die Baselbieter Behörde vermutet, dass der Ring in den bürgerkriegsähnlichen Wirren des Gallischen Sonderreiches zwischen 260 und 274 nach Christus im Boden versteckt worden war und seither dort schlummerte. Die seltene Kostbarkeit dokumentiere den Reichtum der der damaligen Gutsleute am heutigen Kästeliweg.

Derzeit werden rund 12'000 Quadratmeter archäologisch untersucht, wo der Gutshof einst stand. Römische Vergangenheit sei seit den 1840er Jahren bekannt; seither seien dort etwa Mosaike, beheizte Gemächer oder säulengeschmückte Portiken zutage gefördert worden. Die aktuelle Bau-Notgrabung geht römischer Landwirtschaft auf den Grund.

Der damalige Eigentümer könnte auch in der nahe gelegenen Römerstadt Augusta Raurica - die auf heutigem Boden von Augst BL und Kaiseraugst AG lag - eine wichtige Persönlichkeit gewesen sein, hiess es weiter. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen