DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In der Kritik

Claude Longchamp kämpft um Auftrag und Ruf

22.04.2014, 03:0722.04.2014, 08:32
  • Der Bund prüft Alternativen zu den umstrittenen Abstimmungsanalysen des GFS-Instituts des Politologen Claude Longchamp.
  • Longchamps Firma wehrt sich gegen die Zeitungsberichte, durch die sie ihre bisherige Tätigkeit seit 1987 ins Zwielicht gerückt sieht.
  • Das Bundesgeld fliesse «nicht durch ‹Vergabe unter der Hand›, wie spekuliert wird, sondern aufgrund eines Beschlusses des Gesamtbundesrates, der seither mehrfach bestätigt und erweitert wurde.»
  • Die Aussage stimmt nur bedingt: Zwar geht der Vertragsabschluss tatsächlich auf einen Bundesratsbeschluss zurück. Seit 1994 hat die Bundeskanzlei die Verträge in Eigenregie verlängert.

Weiterlesen beim Tages-Anzeiger

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!