Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unwetter

Schwere Überschwemmungen bringen Tod und Schäden nach Florida 



epaselect epa04186744 Shani Barlov (R) rides through the flooded streets of her neighborhood with her husband Nathan (C) and her brother Chip Walker, 16, in Pensacola, Florida, USA, 30 April 2014. The flooding stretches throughout the Gulf Coast, with parts of Florida under a state of emergency.  EPA/DAN ANDERSON

Bild: EPA/EPA

Heftige Regenfälle haben in zwei US-Bundesstaaten schwere Überschwemmungen nach sich gezogen. Dabei kam an der Ostküste am Mittwoch eine Frau ums Leben

Die 67-Jährige sei bei Überschwemmungen in Pensacola im Bundesstaat Florida mit ihrem Auto verunglückt, berichteten örtliche Medien. Im Norden Floridas brachten sich Anwohner auf den Dächern ihrer Häuser vor den Wassermassen in Sicherheit

Gouverneur Rick Scott entsandte 24 Spezialfahrzeuge in die betroffenen Gebiete im Nordwesten Floridas, um die Rettungsarbeiten zu unterstützten. Er rief in 26 Counties den Notstand aus

Auf den Strassen im benachbarten Staat Alabama waren Medienberichten zufolge zahlreiche Menschen in ihren Autos von den Wassermassen eingeschlossen worden. In Philadelphia, New York und Washington mussten wegen des starken Regens zahlreiche Flüge verschoben werden. Auch mehrere Strassen waren aufgrund des Unwetters blockiert. 

In den vergangenen Tagen waren bei einer Serie von Tornados in sechs Bundesstaaten der USA mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen. (rey/sda/dpa/afp) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen