Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump empfängt Macron am 24. April im Weissen Haus



US-Präsident Donald Trump empfängt am 24. April den französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron im Weissen Haus. Der Besuch werde dazu beitragen, die Zusammenarbeit zwischen den USA und Frankreich zu fördern.

Dies teilte Trumps Sprecherin Sarah Sanders am Montag in Washington mit. Die Zusammenarbeit werde in wirtschaftlichen und diplomatischen Fragen gestärkt sowie die «Freundschaft zwischen den beiden» Staatschefs vertieft, führte die Sprecherin weiter aus.

Es handelt sich um den ersten offiziellen Staatsbesuch in Washington seit Trumps Amtsantritt im Januar 2017. Das Protokoll sieht in diesen Fällen eine offizielle Zeremonie und ein Abendessen vor. Diplomatenangaben zufolge könnte Macron auch nach New Orleans reisen. Die Stadt feiert in diesem Jahr ihr 300-jähriges Bestehen.

Andere Meinungen unter Freunden

Trump und Macron sind sich bereits mehrfach begegnet. Trotz zahlreicher Meinungsverschiedenheiten - vor allem beim Thema Klimaschutz - haben sie ein gutes Verhältnis. Macron hatte die Entscheidung Trumps, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen, öffentlich bedauert und die Hoffnung geäussert, dass sein «Freund» Trump seine Meinung ändern werde.

Im Juli hatte Macron Trump den roten Teppich in Paris ausgerollt: Er lud ihn zur Militärparade am 14. Juli auf den Champs-Elysées und zu einem Essen mitsamt Ehefrauen im Eiffelturm ein. Trump zeigte sich vor allem von der Parade beeindruckt und äusserte kürzlich den Wunsch nach einer eigenen Militärparade in Washington. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter