Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Todesfall: Mackie Messer ist tot



Der Schauspieler Stefan Lisewski ist tot. Er starb im Alter von 82 Jahren am Freitag in Berlin, wie das Berliner Ensemble am Samstag mitteilte. Mehr als 500 Mal verkörperte Lisewski den Mackie Messer in der «Dreigroschenoper». Er stand bis zuletzt auf der Bühne.

Lisewski wirkte auch in anderen Brecht-Stücken wie «Mutter Courage», «Die Gewehre der Frau Carrar», «Die Mutter», «Puntila» oder im «Kaukasischen Kreidekreis» mit.

Lisewski, geboren 1933 in Tczew (Polen), habe bis zuletzt in Bertolt Brechts «Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui» als Dogsborough auf der Bühne gestanden, wie eine Sprecherin des Ensembles der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die Rolle spielte er 1996 auch in der TV-Verfilmung des Stücks.

Sein Handwerk hatte Lisewski an der Staatlichen Schauspielschule Berlin-Schöneweide gelernt. Er spielte noch zusammen mit Helene Weigel und Ernst Busch. Es war eine «tolle Zeit», hatte er der Deutschen Presse-Agentur zu seinem 70. Geburtstag gesagt. Dank der vielen Auslandsgastspiele habe er, noch bevor die Mauer fiel, die «ganze Welt gesehen».

Der bärtige Schauspieler mit dem weissen Haar stand auch vor der Kamera: unter anderem in der Defa-Verfilmung «Die Leiden des jungen Werthers» und in einigen «Polizeiruf 110»-Krimis. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen