Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flugzeugunglück: Fünf Tote nachdem Wasserflugzeug gegen Brücke in Shanghai prallt



Bei einem Flugzeugunglück in Shanghai sind fünf Menschen ums Leben gekommen. Ein Wasserflugzeug mit zehn Menschen an Bord prallte auf seinem Einführungsflug für die Fluggesellschaft Joy Air gegen eine Brücke der ostchinesischen Hafenstadt.

Die fünf Überlebenden wurden verletzt, einer von ihnen schwer, wie die Behörden im Stadtbezirk Jinshan am Mittwoch mitteilten. Das Schwimmerflugzeug vom Typ Cessna 208B war auf dem Weg nach Zhoushan in die benachbarte Provinz Zhejiang.

An Bord waren geladene Gäste wie Behördenvertreter, Unternehmer und Journalisten. Der Eröffnungsflug sollte für Joy Air werben, die das Flugzeug künftig etwa an Touristen vermieten wollte.

Das Unternehmen ist der erste Anbieter für Einsätze mit einem Schwimmerflugzeug in China und gehört einem Tochterunternehmen des grossen staatlichen Luftfahrt- und Rüstungsunternehmens AVIC Industry Corporation, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen