DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Urteil zu tödlichem Autounfall im Goms wird rechtskräftig



Das Urteil von fünfeinhalb Jahren Gefängnis gegen einen französischen Autofahrer, der 2015 im Goms einen tödlichen Autounfall verursacht hatte, ist rechtskräftig geworden. Der Autofahrer hat seinen Rekurs zurückgezogen.

Das Urteil des Kreisgerichtes Oberwallis vom 16. November 2017 ist damit rechtskräftig, wie das Walliser Kantonsgericht am Freitag mitteilte. Der Franzose war der vorsätzlicher Tötung und der qualifizierten groben Verletzung der Verkehrsregeln schuldig gesprochen worden.

Die Umstände des tödlichen Autounfalls von 2015 sind besonders tragisch. Der Autofahrer war in Genf losgefahren und hatte gemäss seinen Aussagen im Prozess des gesamten Tag über Suizid-Gedanken gehabt.

Am Abend versuchte er sich umzubringen, in dem er eine Frontalkollision mit einem Fahrzeug provozierte. Beim Unfall verstarb jedoch der Fahrer des korrekt entgegenkommenden Autos. Es handelte sich um einen 36-jährigen Walliser. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter