DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Arbonia reduziert 2017 Verschuldung deutlich



Der Bauausrüster Arbonia sieht sich strategisch und finanziell wieder solide aufgestellt. Dank Verkäufen der Bereiche Beschichtungen und Industriedienstleistungen der Looser Gruppe sowie Immobilienverkäufen konnte die Verschuldung 2017 deutlich reduziert werden.

Per Ende Dezember 2017 konnte die Nettoverschuldung von 225.1 Millionen auf 43.3 Millionen Franken reduziert werden. Inklusive des im Januar vollzogenen Verkaufs der Sparte Profilsysteme hätte die Nettoverschuldung praktisch 0 Millionen Franken betragen, teilte Arbonia am Dienstag mit.

In einem turbulenten Geschäftsjahr 2017 erzielte Arbonia einen Konzerngewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen von 37.6 Millionen Franken. Im Vorjahr hatte dieser noch 5.4 Millionen Franken betragen. Das Betriebsergebnis (EBITDA) belief sich auf 120.3 (Vorjahr 65.3) Millionen Franken.

Der Konzernumsatz erhöhte sich, wie bereits im Januar bekannt gegeben wurde um 36 Prozent auf 1.25 Milliarden Franken. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter