Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Börsenbetreiberin SIX mit Gewinntaucher nach Rekordergebnis im 2015



Die Börsenbetreiberin und Finanzdienstleiterin SIX hat im vergangenen Jahr wie erwartet einen Gewinntaucher ausgewiesen. Der Reingewinn fiel auf 221.1 Mio. Franken, nachdem im Vorjahr der zwei Beteiligungsverkäufe einen Rekordgewinn von 713.7 Mio. Fr. beschert hatten.

Der Betriebsgewinn (EBIT) sackte von 762.9 Millionen Franken auf 297.1 Millionen Franken ab, wie die SIX am Donnerstag in einem Communiqué bekannt gab. Im Vorjahr hatte die SIX ihre Anteile an den beiden Indexunternehmen Stoxx und Indexium der Deutschen Börse verkauft, was rund 477 Millionen Franken in die Kasse gespült und für den bei weitem höchsten Reingewinn in der SIX-Geschichte gesorgt hatte.

Zudem wurde nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses von 1.20 Fr. durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) im Jahr 2015 so viel an der Schweizer Börse gehandelt wie noch nie. Dies hatte der SIX hohe Einnahmen beschert.

Nun ist die Börsenbetreiberin und Finanzdienstleiterin wieder auf einem normalen Niveau gelandet. Ohne Sondereffekte sei der EBIT mit 268.4 Mio. Fr. um 5 Prozent tiefer als der Rekord des Vorjahres, teilte die SIX weiter mit.

Mit 221.1 Mio. Fr. liege das Konzernergebnis auf einem langjährigen Vergleichsniveau. Die SIX habe sich gut behauptet und ein erfreuliches Resultat erzielt, erklärte Konzernchef Urs Rüegsegger. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen