Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Räuber in zwei Postbüros in den Kantonen Zürich und Aargau



Gleich zwei Poststellen in den Kantonen Zürich und Aargau sind am Montag Opfer von Kriminellen geworden. Der Mann, der am Morgen in Brittnau AG die Post überfallen hatte, kam allerdings nicht weit: Wenige Minuten nach dem Überfall verhaftete ihn die Polizei.

Der Täter hatte kurz vor 7 Uhr eine Postangestellte, die zur Arbeit kommen wollte, vor der Poststelle mit einer Faustfeuerwaffe bedroht und sie gezwungen, die Filiale zu öffnen, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Daraufhin forderte der Mann Bargeld.

Eine zweite Angestellte, die ebenfalls die Filiale betreten hatte, wurde vom Täter zurückgehalten. Wenige Minuten später waren jedoch die ersten Polizeipatrouillen vor Ort, worauf der Räuber die beiden Angestellten gehen liess. Beide blieben unverletzt. Der 38-jährige Täter wurde noch vor Ort festgenommen.

Geflüchtet ist dagegen ein anderer Mann, der am Montagmittag in der Poststelle der Gemeinde Kollbrunn im Zürcher Oberland mehrere tausend Franken erbeutet hat. Die Postangestellte kam mit dem Schrecken davon. Verletzt wurde niemand.

Der Räuber betrat nach Angaben der Zürcher Kantonspolizei kurz vor Mittag die Filiale, bedrohte die Angestellte mit einer Waffe und sprang über die Theke. Er bediente sich aus der Kassenschublade und packte mehrere tausend Franken ein. Danach lief er zu Fuss in unbekannte Richtung davon. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter