Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Luchs «Arcos» im Pfälzerwald freigelassen



Der erste Luchs aus dem Schweizer Jura ist im Rahmen des europäischen Förderprogramms LIFE-Natur zur Wiederansiedlung der Wildkatzen im Biosphärenreservat Pfälzerwald freigelassen worden. Im letzten Sommer waren dort bereits drei slowakische Luchse ausgesetzt worden.

Bei dem am Dienstag freigelassenen Tier mit dem Namen Arcos handelt es sich um einen rund 25 Kilogramm schweren Kuder, wie die Koordinationsstelle für Raubtierökologie und Wildtiermanagement (Kora) am Dienstag mitteilte.

Arcos war von einem KORA-Expertenteam eingefangen worden und anschliessend in die Quarantäne-Station des Natur- und Tierparks Goldau gebracht worden. Nach einem ausführlichen Gesundheitscheck durch das Zentrum für Fisch- und Wildtiermedizin der Universität Bern konnte der Luchs am Dienstag früh seine Reise nach Rheinland-Pfalz antreten. Dort soll er nun zum Aufbau einer Luchspopulation beitragen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen